32 BIT sind nicht genug?

Wieder typisch für unsere „amerikanischen Freunde“ von Gugl.

Mein  Chrome- Browser in der 32bit Version wird  ab März nicht mehr geupgedatet oder wie das heißen könnte.

Aber der, der früher Opera baute, hat je den Vivaldi ins Rennen geschickt, ist noch nicht final fertig, aber viel weiter als z.B. so ein Seehofer, der wird ja nie was.

Und Vivaldi kann man auch mit Chrome- Apps füttern.

Muss man sich nicht mit des Pfeifenfox‘ Add-ons  rumärgern.

Darauf 32 BIT.

Oder doch eher

Jever- Kühlschrank

Apropos Bär: noch warte ich ja auf den Yandex- Browser für Linux.

Den Putin unter den Browsern.

Sollte allein schon zum Vergnügen der Schlapphüte auf der Kiste sein.

4 Kommentare

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien, Daggi deklamiert

4 Antworten zu “32 BIT sind nicht genug?

  1. Ich möchte nur die Hälfte von deinem Computerwissen haben.
    „Muss man sich nicht mit des Pfeifenfox’ Add-ons rumärgern.“ – das habe ich ja nun gerade hinter mir – aber so halbwegs läuft wieder alles. –
    Wenn du mal Berlin besuchen willst, kannst du bei mir nächtigen und bekommst auch was zu essen – dafür entmüllst du mal meinen Rechner – Wäre das ein Angebot?

    Gefällt mir

Mein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..