Schlagwort-Archive: Bier

Aussicht Meer

Wie ich da eben Getränke bestelle, denke ich quasi in Tateinheit- dieses Multitasking muss mich wohl übel erwischt haben- guck doch nach, denke ich, ob es auf Norderney auch so windig ist als wäre schon wieder Herbststurm.

Und was soll ich sagen, man hat technisch aufgerüstet und das kleine Wackelbild ausgetauscht gegen: Panorama. (Ne, nicht das mit der Atom- Tante vom NDR!)

Fachfrage: was wurde bestellt?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Wirklich keine Frühlingszwiebeln

Also für mich müssen die Blumenarbeiterinnen in Tansania oder Kolumbien nicht schuften, damit Penny Blumen verschenken kann. Sollen doch die tariflich Beschäftigten in… in… na, sag schon…hier, z.B. in J*ver ranklotzen, wenn Penny was verschenken will. Meine ja nur.

DSC_2Mega_Pix

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Welttag der Eisbären

Rubel_0001

Und am 29! Februar ist

Tag der Seltenen Erkrankungen

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi dekantiert das:, Daggi deklamiert

Die seltene Meinung

Sätze, die so selten zu hören sind, auch Daggi kennt sie!

„Von hier oben betrachtet sieht unsere Welt so klein und zerbrechlich aus.“

DSC_2Mega_Pix

6 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dekantiert das:, Daggi deklamiert

Obergrenze, watt is datt?

Nun, einst trug es sich zu, da beschloss Crazy Horst, Häuptling aller Bayern:

Mal wieder ein Projekt in Eigenregie durchziehen, ohne Einflüsse aus Preußen, das wäre was!

Und er hatte Glück, denn er war noch jung und von der Merkel weit und breit nichts zu sehen. Und so beschloss er eine Obergrenze für den Rhein. Der floss zwar auch damals noch nicht durch Bayern, aber das war ihm, dem Oberhorst, doch egal. Wenn Horsti was will, springen die anderen Bundesländervolldeppen, genannt Ministerpräsis. Mit Präser wären die nicht passiert! Wenn Horsti Strom aus der Nordsee  (auch nicht Bayern) will, Horsti bekommt ihn. Wenn Horsti keine Masten will, fangen die Deppen an zu buddeln.

Aber zunächst, 1926,  war da die Sache mit der Obergrenze.

DSC_2Mega_Pix

Eingeführt. Eingehalten. Ein Horst für ewig.

Weiterlesen

5 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert, die Darstellerin

Neues aus der Fettecke

Bei dieser Installallala…. Installation…

Stulle an Pulle

…, so der Künstler, wurde zunächst das Schmalzbrot in Form geknabbert.

Erst dann!

Wer es glaubt.

fett

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien, Dinkel Grundlagen

Für Obama

photofunia-1482753816

rus-bier-005

Bier im Test

Ein Kommentar

Eingeordnet unter die Darstellerin

Fake- News

Daggis Schriftführer geht einkaufen:

 

Jev1.JPG

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Antrag: Dienstreise

 

Chefin Daggi

Dienstvilla

Oberpleitemetropole

Ausbeuterparadies D


Chefin, ich muss dringend zwecks Erhebung wissenschaftlicher Spezialaspekte mit multikulturellem Tätschel- Systemmedien reden da mit einer Scheu vor Trump vom TOUCH- nach auswärts.

Ziel der Reise: Zwingend weiter als zur Halde Haniel sollte ich mich verfügen. Ein Flugapparat soll es schon sein. Ob ab Köln oder Düsseldorf, ach, wenn ein Problem so dringend, die Not so groß und die Investigativitätsimmanenz so dermaßen brummt… Hauptsache nicht RyanAir!

Sinn der Reise: Erforschen, ob es dummerweise rein religiöse Aspekte waren oder hoffentlich ein prächtiger Vollrausch, der hier bei der  edlen Zuteilung des Namens vorlag:

jevlov2jevlov1

Tariflicher Grund der Reise: Bildungsurlaub, der ja fast allen Inländern oder auch im Inland beschäftigten zusteht, den Letztere aber aus Unwissenheit oder dem depperten Gefühl, endlich dazu zu gehören, nie nehmen und Erstere, weil sie ja irgendwie Europameister sein mögen. Weil es beim Fußball nicht klappte, treiben sie es also mit den unbezahlten Überstunden Jahr um Jahr exzessiv. Und fluchen, weil dieser GriechePortugieseItaliener nicht ranklotzt, wie Schäuble es befiehlt, ohne dabei vor Scham, die er in seinem Alter aber nicht mehr erwerben wird, zu verrecken.

Gimmick  der Reise: Bringe Fotos von Jever mit!

Bitte die immer auf der Höhe des Zeitgeschehens agierende Chefin um großzügige Genehmigung.

gez.: der Schriftführer

4 Kommentare

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien

Noch ein Buchpreis

Und zwar: 7,20 Mark

Ich bereite mich aktuell auf das kommende Nahles- Regime vor.

Bisschen Taktik, Strategie, Subversion; das ganze Programm.

Und da greife ich zum  Buch:

DSC_2Mega_Pix

Jetzt kommt die Fachfrage.

Welche Waren standen denn 1980 in der DDR als Äquivalent für 7,20 Märker?

Gekauft habe ich es ja  im Дом книги (Dom Knigi),  Moskau, 1985, da war das ja günstig. Auch, weil man sein Geld ja eher schlecht ausgeben konnte. Ichsachnur: kein JE*ER. Als wenn das nicht reicht, nein, da kamen die mit… ich wollte das ja nie mehr in den Mund nehmen, selbst es aufzuschreiben schmerzt arg, ….aber es ist halt die Chronistenpflicht… kamen mit  DAB- Meisterpils daher! Verstehst du? DAB! Wogegen selbst niederländisches Weltpanschbier ein Genuss ist. Habe ich es schon gesagt? DAB hatten die.  Armes Volk fürwahr. Oder war das Taktik? Denn wer in Moskau glaubt, das wäre authentisches Westbier, der türmt garantiert nicht. Und DAB hat nix zu tun mit Dabda dada dab, Dabda dada dab… rätst du?

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi dekantiert das:, Daggi deklamiert