Schlagwort-Archive: Oberhausen

Hilfe! Asyl!

Kaum wird es früh dunkel, schon kommen sie.

Die Bayern. Also eine spezielle Abordnung.

Muss über Nacht passiert sein.

Jetzt ist wohl alles zu spät:

CSU_OB

Hat man sie in anderen Regionen außerhalb Bayerns auch schon gesichtet?

Wenn nicht: ich komme!

„Daggi! Pack schnell was zusammen!“

Koffer-4

„Fertig, ist nur das Nötigste. Aber warum, was liegt an?“

„Na guck doch: CSU Oberhausen!!!“

„Ach sooooo, ne, das ist der Stadtteil von Augsburg. Auch bekannt aus Alistair MacLean’s  „Where Eagles dare“ (Agenten sterben einsam), da wird der Flugplatz Augsburg- Oberhausen  ja von den Alliierten genutzt, um von dort die Erstürmung einer NAZI- Festung in den Alpen anzugehen. Der CSU Oberhausen ging es in „Quer“, BR, um die Trinkerszene. Da machst du so einen Wind?“

„UFF. Na ja, ich brauche jetzt flott ein bis…..

Jever 002

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Yildirim raus!

Und ihr 10000 angereisten Untertanen des Obermuftis Erdo  auch:

raus aus der Stadt.

Geht doch hin, wo ihr es dufte findet!

Wollte ich ihnen zurufen.

Fand aber mit Fahrrad keinen Zugang zum Arena- Areal.

Und die Zeiten der Ostermärsche, schön mit Frikadellchen und nem Pils im Anschlag, 12 km nach Essen,  sind vorbei. Nehme ich halt schweres Gerät.

Tkr1

Vertrauen auch Sie: ThyssenKrupp Für das moderne Deutschland

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Früher war alles viel…

… viel anders war datt!

Und zwar in einer Art und auch in gewisser Weise anders, also…..

der WDR gibt das Video erst ab 20h auf den Stream.

Jugendschutz. Gut, aber die letzte Jugend, die ich kannte, echt gezz, die musste vor so watt doch nicht schützen.

Schwarze Kohle, rotes Licht – Kriminalgeschichten aus dem Revier

Und datt glaubze jetz nich: ne Sendung vonnen WDR und da is keinen drin auch nur irgendwatt am kochen! Saufen schon. Kannste also gucken. Sachichmaso.

4 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dekantiert das:, Daggi deklamiert

Hömma, ey, weißte Bescheid? SZ:

Oberhausen ist das letzte Abenteuer Deutschlands

Gut, wenn man Daggis Dienstvilla nicht kennt……. mit dem kleinen Strand:

Sandberg44

Und nur das sehen will:

Zerborstener Blumenkübel, outdoor

Das System von innen sprengen!

Was könte noch gemacht werden?

Eine U- Bahn buddeln? Lohnt sich nicht mehr, wenn die drumrum bald stillgelegt werden. Ein Flughafen!

Und außerdem: hör doch Montag früh DLF, die bundesweiten Staus: alle Wege führen nach Oberhausen. Oder fahr doch rum. Guxtu! Steht da irgendwo Essen oder Mülheim oder gar Gelsenkirchen auf den Autobahntafeln in Nürnberg oder Hamburg oder Berlin? DATT wüsst ich aber.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Cafe Journal Oberhausen- das Jubiläum

Minutengenau habe ich es nicht parat, aber in diesen Tagen ist wohl seit 15 Jahren geschlossen.

Sieht man aber kaum!

DSC_2Mega_Pix

Der großzügige Ostflügel geht gen Norden noch weiter!

DSC_2Mega_Pix

Sonnige Südseite mit Einflugschneise

Wird sind ja nicht in Detroit, wo die Deutsche Bank einfach alles platt macht. Gut, geplant war da schon wieder Großes, denn das Schwimmbad dahinter wurde erneuert und das das ehemalige Altersheim gegenüber zur Seniorenresidenz geup- gedatet.

ZU FRÜH für mich!

(„Hä?…..wer war das da? Was heißt denn da: „weiß man es?“)

Nein, Pläne für ein weiteres, schön leeres, aber modernes Büro/ Geschäftshaus gab es wohl. Und ganz sicher auch genug Schwarzgeld, denn wir befinden uns wo? (ja du nun wieder, Panama….)

Aber irgend etwas mit Denkmalschutz ist  ja immer. Ich lach mich kaputt.

Reisenden  aus Mülheim wollte man die Oberhausener Südflanke frischer präsentieren. Alles Experten! Als ob jemals jemand aus Mülheim, dem Baustellen- und Einbahnstraßenparadies, rausgefunden hätte! Oder warum ist Mülheim die Kommune mit dem höchsten Altersdurchschnitt? Siehste!

Früher war die Kneipe „Edelweiß“ benamst. Und trotz deren Existenz bin ich die Schule dahinter rein gegangen. Warum auch immer….  Bis uns ein Lehrer eben in die Kneipe gezwungen hatte beorderte. Pils 65 Pfennige…. habe ich gehört! Rein zufällig führte mein Weg während der Lehre da auch vorbei. Aber erst nachmittags, mit einem Gesellen, kamst schon wieder nicht vorbei, verzwickte Lage. Dann war Pause. Ist ja schließlich eine Großstadt. Da will man sich doch nicht von einem Dealer abhängig machen.

Als aber CAFE dran stand, war man taktisch fein raus. Cafe ist keine Kneipe. Brillante Tarnung. Denn das Gebäck bestand aus Hackfleisch und die Sahne hieß Senf. Im Kaffee schwamm Grappa und Petra war prima.

Wie schrieb bereits Jörg Fauser so richtig? „Eine gute Bar an einem Abend, bevor die Meute kam, mit dem ersten Drink des Tages und einer Frau, die zuhören konnte, das war soviel Glück, wie ein Mann beanspruchen durfte.“

Zum Sport: kleinere Konflikte gab es, wenn auf dem Fußboden Billardkugeln und Würfel gesucht wurden, da stießen die Fraktionen schon mal mit den Köppen aneinander. Aber niemand trat dabei  auf fremde Hände. Alle wussten: die braucht es noch für den Heimweg!

Tempi passati, alter Schwede.

Bedenke:

Realität ist die Illusion die durch Abwesenheit von Alkohol entsteht.

Der Heimweg:

 

Aber immer dran denken:

Nanu? Im Doppelpack?

Wagen stehen lassen!

DSC_2Mega_Pix

Bestenfalls das Zweirad nehmen.

Seltsame Welt der Männer. 

Alle Wege führen in die Kneipe.

(Jack London, König Alkohol)

 

 

3 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dekantiert das:, Daggi deklamiert

Meine TOP 15

Huch!

Das waren ja nur 11!

Nicht, dass ich  nicht bis fuffzehn zählen könnte, in english please, paah!

Als Daggis Schriftführer musst du es schon drauf haben.

Aber es gilt auch an die Hörer zu denken, die im Muttiland immer…äh- wenn überhaupt- nur Single- Versionen zu hören bekommen. Es gibt da aber auch noch die LP- Versionen. Und die hat mein Kumpel bei Radio Caroline natürlich auch berücksichtigt. Guxtu:

TOP 15

 

Na, wer möchte da nicht mitsummen, auch wenn noch gar keine Midsummernight ist.

Beim ersten Versuch hatte ich nur Stücker 8, das schien mir zu knapp bemessen. Aber nur weil da TOP 15 dran steht…. das muss die Freiheit sein, von der der gauck immer labert…. kann man in England auch nur 11 nehmen. Tätschel! Und noch besser kommt es: die Möglichkeit, das FischerLeni auch nur fahrlässig oder volltrunken anzuklicken ist praktisch ausgeschlossen. God shave the Queen oder so heißt es wohl nicht umsonst.

Und somit geht auch der Sieg der Engländer gegen die Jogianer aber so was von  völlig in Ordnung. Auch weil mein nunmehr sehr guter Kumpel bei Radio Caroline das gar nicht erwähnte in der Sendung. Obwohl ich ihn ja im Begleittext zur Musikauswahl lockte. Mit Elfmetern lockte ich. Für die Europameisterschaft im Sommer und im Fußball wünschte ich mir ein Spiel ENG – GER mit einem üppigen 11er- Schießen. „Oh my GOD!“, das wünscht sich kein Engländer, sagt er. (Haben noch nie eines gewonnen) Gut, die Sendung dürfte vorproduziert gewesen sein, denn sonst wäre sicher ein Scherzchen für mich über den Äther gegangen. Durch den Draht.

Wie er es auch parat hatte, als ich meinen Standort „near Schalke und Borussia Dortmund“ beschrieb. Oberhausen…  kannte er wohl. Aus Agenten sterben einsam (Originaltitel: Where Eagles Dare) . Dem Film nach dem Roman von Alistair MacLean. Darin  gibt es auch einen Flugplatz (für Berliner: so eine Art Haltestelle für fliegende U Bahnen) namens Oberhausen. Die Briten erobern eine Festung der SPD- Mist, leider nur der SS-  in den Alpen. Moooment … da haben die Engländer ja auch gewonnen, 1945. Aber wen außerhalb der Afd & Co stört das heute?

Die Sendung als Privatkopie gibt es in der Daggithek. „So was hat man ja heute wohl“, meint Daggi. „Standard sei  das, den Kochblogs stets einen eleganten Schritt voraus“. Und ich so: „Klar, wenn man einen Schriftführer und Tonmeister hat.“ Anerkennend gab es einen Daggi- Tätschel.

Gorki 007

„Ach, dafür doch nicht, Daggi.“ Mir schien, ich errötete leicht.

Auch gut, dass Piratensender nicht mehr über Mittelwelle knusperkrächzknister senden. Daher kannte ich Caroline (UK) und Veronica (NL) – Radio. Damals, wir hatten ja nix….und den Jazz hatte dieser Seehofer ja verboten, so sah es doch aus! Damals, schwarz- weiß Fernsehen, so war die Welt. Von wegen „gute alte Zeit“!

 

3 Kommentare

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien, Daggi dirigiert

Keine kleine Weihnachtsgeschichte

Jetzt dürfte ungefähr die Uhrzeit sein, um schreiben zu können:

In diesen schweren Stunden fühlt Daggi mit all denen, die dort draußen nun Kuchen in sich stopfen müssen. Oder gar Christstollen!

Aber was mag es in Yakutsk geben?

(Gmaps: Route nach Jakutsk, Sacha, Russland, 10.587 km, 126 Stunden. Geht klar, aber bei 1 Fahrer? Daggi möchte lieber rausgucken)

Gibt es etwa:

pelmeni-002

Mitnichten! Oder eventuell, als Import.

Denn ich stellte jüngst fest, dass die sibirischen Pelmeni aus Daggis Kantine gemäß Routenplaner nur 3km von Daggis Dienstvilla entfernt produziert werden. Neben RWO. Vom Ruhrie also. Nennt man es Enthüllungs- Journalismus pur, wenn die Verpackungsaufschrift einfach mal gelesen wird? Ob die wohl einen Werksverkauf haben? Njet! Testesser gesucht? Nö. Mist.

Interessante Bilder gibt es zu sehen, wenn man das Google- Männchen (hat das einen Namen?) loslaufen lässt. Ukraine ohne Klitschko, Schluchten und Wasserfälle in Montgolia, Jurten mit Solarpaneel und, interessant für Mehdorn, ein startendes Flugzeug in Jakutsk. Sowie rege Neubautätigkeit trotz (fast) Dauerfrost. Wie machen die das nur? Hallo, Hamburg! Auf das Opernhaus in Jakutsk kann man aber locker noch watt draufbasteln…..aber erst macht ihr euren Murks…äh…  fertig! …kann man  das so sagen? Oder klingt finalisieren kultureller? Aber auch teurer!

3 Kommentare

Eingeordnet unter Dinkel Grundlagen

Von den Kommunalfinanzen

Na, erweckt so eine Überschrift nicht alle vom speziell fachlich Interessierten bis zum ökonomischen Laien, z:B. bei der FTD (haha) ?  Nicht? Gut, dann nur die Kurzprosa: Oberhausen ist nicht mehr Oberpleitemetropole #1. Das ist nun Kaiserslautern. Hier wird direkt wieder geprotzt:

Man hat es ja!

Ein Anfang! Aber ganz so schnuckelig wie in den Niederlanden wird es wohl nicht, dort wurden  die Planungen für geothermisch beheizte Radwege ja bereits begonnen.  Gibt es dazu  noch Fragen? Nein? Aber zum…zu wem?….zum HSV? Du bist ja drauf!

Das ist ja schon mehr als eine Frage, das nenne ich investigatives Betteln. Wird erledigt:

3 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert, Daggi dirigiert

@ Stadtmarketing Oberhausen

Gut, einen Werbefilm für Oberhausen kann man ohne RWO machen, ich muss da auch nicht zwingend rein, aber ohne die berühmte Daggi Dinkelschnitte, die ja schließlich hier ihre Dienstvilla hat, oder soll ich sagen hatte, das geht? Ich weiß ja nicht, ich weiß ja nicht……

Wer mehr ACTION sucht, liegt bei der BlinkfilmVeryLtd aber auch immer richtig, gefilmt vom Südflügel der Dienstvilla:

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Notruf aus Daggis Dienstvilla!

Heute wende ich, Eure Daggi, mich persönlich an Euch, die treuen Fans. Denn der Schriftführer genießt sein Wochenende. (Ganz viel Arbeit, diese Bloggerei. Memo: nichtmonetäre Belohnung ausdenken) Kann jedoch verraten: Er arbeitet an einem neuen »Urlaubssimulator«! Daggi- Tätschel dafür! Ich darf aber nicht verraten, wo es hin gehen wird.  Ihr aber ahnt es sicher schon; zwinker, zwinker.

Aber wo es tendenziell hingehen soll,  verrät:

 

Knilch, Essen

Gut, wer das Geldgeschiebe bei der Dresdner Bank (das ist die mit dem Braunen Band der Vernichtung) lernte, kennt sich da bestimmt aus. Also mit „Auflösungen“. Denn wenn die Stadt weg ist, sind die Leute noch da, wird er gar ans Füsilieren „denken“?

Ich bin aber sicher, er  selbst hat  auch keine Ölquelle unter dem Baldeneysee gefunden, auch wird in alten Flözen unter dem Essener Norden in absehbarer Zukunft keine Diamantenmine auszubeuten sein. Denn dann hätte man die Kohle ja nicht rausholen dürfen, aber erklär das mal einem FDP- Look- alike.  Gaaaaanz anders wird der Sachverhalt sein, aber 100 Pro: Denn schon lange dümpelt  ein ehedem ruhmreicher Fußballverein (noch bevor Essener Babys MAMA sagen dürfen, wird denen eingebläut: „RWE Deutscher Meister 1955!“)  nun bald eine Dekade meist 2 Ligen UNTER  R W O rum! Da will der zugereiste Knilch sicher punkten.

Egal, EureDaggi fragt Euch nun, wo ein neuer, idealer Standort für die neue Dienstvilla  zu verorten wäre. Das darf vom Kommentar hier drunter bis zum eigenen multimedialen Blogbeitrag gehen. Im Vorteil sehe ich da Standorte, die dem 3 Gang- Hollandrad schmeicheln. Unvorteilhaft wäre eine opulente Reisekatalogsprosa, denn das merkt der Urlaubssimulatorerfinder doch sofort!  Aber 200 Pro! Zuschriften aus dem Leberkäs- Anbaugebiet werden es traditionell besonders schwer haben……aber bitte, Versuch macht klug. Vorstellbar sind auch zwei Standorte: Im Kurzsommer Irkutsks (schön mal nachsprechen, hihi), mal nichts tun, neun Monate woanders dann…oh… ein Anruf… „WAS? Statt bei bon prix auf  der Bettdecke nun verfügbar unter ihr dank dem neuen …….

Das Interviewmagazin

Sachen gibt es…bis bald, Eure Daggi.

 

10 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert, die Darstellerin