Schlagwort-Archive: Knäckebrot

Riecht nach Arbeit

Was ist denn da in diesem Twitter zu lesen?

TWDink

Vertippt, mag sein, olle Online- Bude……

….aber sensible Inhalte…vulgo Porno?

Wo doch selbst dieser Präsi vertreten ist?

Huch!

Daggi3

Schriftführer, mach watt!

Presseerklärung:

Meine Damen und Herren,

lassen Sie mich zunächst Poldi „Lukas“ Podolski zitieren: „Wer von euch hat sich noch nicht an den Eiern gekrault?“, so sprach Poldi,  einer der ganz großen Philosophen zwischen vier Eckfahnen, einst. Um damit dem BundeJogi die Stange zu hal zur Seite zu springen.

Und so hat auch dieses Foto,  von einem Organ lanciert, welches  am Rande der präzisen Journalistik zu verorten ist, für Kenner des Kontextes nur banale, maximal minimierte  Aussagekraft. Denn wer frug sich nicht  einst, ob dieser „Bernd das Brot“ so depri guckt, weil er verheiratet oder eben dieses nicht ist? Und wer hat ihn, den Bernd, je außerhalb der Glotze gesehen? Richtig: Daggi in Dänemark. Und wer nun glaubt, man könne Kerle  mit Knäckebrot locken, irrt. Da hilft nur eine gewisse …(was soll ich streichen, Daggi?…. „gewisse!„)… vorzügliche Knackigkeit (geht doch, Tätschel!).

Somit wäre hier der soziologisch- experimentell- erotische Subtext fern des Vulgären zu beachten. Eine Klage wegen Verunglimpfung der Dinkelschnitte behält sich die Dienstvilla vor.

Wer das entsprechende Werk bereits vergessen hat oder, böse, böse, nie sah, wird bedient:

 

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter die Darstellerin

Weltherztag

gorki-011

Könnte natürlich auch Welt- Knäckebrottag heißen, so wie es da knistert.

3 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi, die Darstellerin

Gurkentruppe – Knäckebrot

Bei einem Fußballspiel, dass für s/w Zuschauer feinfarblich  nur schwer zu schauen war, führte das Team des Trainerdarstellers BundesJogi zur 60. Minute 4:0, um das Spiel mit einem lockeren 4:4 so was von super- souverän nach Hause zu schaukeln. Erneut waren die Seppl- Kicker des Uli H. die wahren Gurken auf dem Platz.

Dazu eine kleine Reminiszenz vorab:

 

Nun aber zu unserem Außenreporter Monsieur Blaumann 

Blaui, wie finden die Schweden das denn so?

Ja, Blinki, sie sagen, das ist voll

Danke, Blaumann, da hoffen wir mal, dass, um mit Raymond Chandler zu sprechen, für den BundesJogi nun ein langer Schlaf beginnt. (Für Eisern Union oder RWE Fans: das ist ungleich Todesstrafe, eher sehr viel Urlaub gönne ich dem Typen, der nie eine 1A Mannschaft leitete, aber  Meister mit FC Tirol einst war….)

2 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert