Archiv der Kategorie: Daggi dirigiert

Dante tot!

Schriftführer, ist er endlich fertig, der Blog zu Dante?

Zu Daaanteee… so gut wie…

….wie noch nicht angefangen?

Was war noch gleich mit dem?

Tot.

Kann also warten!

Nix da! 700 Jahre tot. Schwer was los in Italien.

Italien? Kann ich, Daggi!

Aber kein Fußball!

Ach watt.

 

6 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dekantiert das:, Daggi deklamiert, Daggi dirigiert

Das Reich des Bösen wieder

Zuletzt nervten die Arschgeigen von Youtube, weil ein Quatschfilmchen von Daggi und dem Mond zu brutal war. Die ähnlich Cleveren wie Trump sperrten es.

Alic_ W*idel und Alexande_ Gaul*nd gibt es aber noch reichlich bei den Ami- Pennern.

Doch dann:

Jetzt wollen sie den ganzen Kanal killen und mich in die Arme von Putin treiben, dort bei Yandex. Null Problemo. Daggi- Filmchen waren selbst bei einer arabischen Plattform schon zu sehen. Aber wo der Präsi senil und wie üblich gefährlich ist, das schreibt das Amt ja vor, ist Daggi eine Gefahr! Darum wird der ganze, sensationelle Kanal gesperrt. Klar, kurz bevor der neue Bond erscheint. Aber was heißt… gääähn… schon neu: der gut abgehangene. Da könnte DAG_Bond wohl stören.

Also wollen Prüfer gucken, was die Maschine filterte. Gut, dass dt. Unternehmen ihre Inhalte auf US Systemen speichern. Müssten da nicht kohortenweise Geschäftsführer, Vorstände und andere Pfeifen, die sich für wichtig wie den Lindner- Knilch halten, gefeuert werden? Morgen sind die Daten futsch, Cloud- Chaoten.

Jetzt aber schnell die eigenen Werke wieder runterladen, denn bei der Fertigung mit alten Rechnern gab es wenig Speicherplatz und die Vermutung, das Netz vergisst nichts. … So, jetzt weiß ich auch, wozu mehr als eine 6000er Leitung nötig ist. Die hieße ja heutzutage nur 6. Wie es einige von Daggis Seminaren ja kennen. Hihi. Quatsch, die Nachschulung wirkte, Party!

 

4 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert, Daggi dirigiert

Hoeneß schon wieder

Der in Geldfragen staatlich geprüfte Finanzfachmann  Uli H. aus Bäh gibt wieder Finanz- und Wahlberatungsstunden. Deshalb- und weil das Video von Platz 1 der Suchmaschine verdrängt wurde- erneut

Unerhört!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi dirigiert

ABBA nicht doch!

Der Tag fing ja gut an für Daggi. ABBA wollen ein neues Werk rauskloppen! Schnell weckte sie den Tonmeister B. und auch die Dinkelsingers tanzten an. Gegensteuern! (kennt die FDP nur als 2 Wörter)

Die Dinkelsingers

Alle ab ins Kellerstudio.

Bestandsfoto:

Ab sofort wird zurückgedudelt.

Natürlich mit FDP- Inhalt!

 

 

 

5 Kommentare

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien, Daggi dirigiert

Anekdoten, Anekdoten

Jau, klingt fast wie einer der gefürchteten Jahresrückblicke im TV. Geht aber flotter.

Als neulich der Radiomann in Radio Caroline, das ist das britische Piratenprogramm, die sprechen also die Sprache, die hier belauscht wird, ansagte:

„That was Fleetwood Mac with Go your own way from the album Rumours“,

da fiel mir der legendäre (haha) DJ Teddy aus Lingen wieder ein.

Der sagte ähnlich an, nur mit den Rumours hatte er es nicht so.

Aber gar nicht. Circa schon. Sprach von Rumhours.

Ja, die guten Rumstunden an kühlen Herbstabenden, wir sehen förmlich, wie DJ Teddy seinen Mini Pli zurechtonduliert. In Lingen steht aber ein AKW, er mag da nahe gewohnt haben.

Und das hatte er- ganz empört- nicht da:

5 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dirigiert

Olympia

Aus Olympia bei Seattle sendet https://www.jazz24.org.

Weiter nordwestlich ist Port Angeles.

Von da geht… nein, sie fährt, die Fähre nach Vancouver Island.

Aus dem auch ohne Daggi  berühmten Werk

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien, Daggi dirigiert

Diese Spanier!

Zunächst eine ruhige Einführung zum knallharten Thema.

Das ist die Titelmusik zum Mehrteiler „The Pier“ im SWR.

Bei dem Titel glaubt man zunächst, die beiden mitteljungen Architektinnen bauen einen Hafen, machen die aber nicht: ein Hochhaus soll es werden. Um die 360 Mio € soll es kosten. Ist aber schnell egal. Denn die eine Architektin ist verheiratet, aber der Macker hat seit acht Jahren noch eine Quasiehe, eben am Pier.  So’n Steg in der Pampa. Und schon ist der tot! Machste nix.

Und dieses Totsein verleitet die Gattinnen nun dazu, Nachforschungen anzustellen. Und auch emsig zu poppen, auch miteinander, später. Na so was! Ist aber egal.

Interessanter scheint mir der Blick auf die spanische Arbeitswelt.

Wenn es nach der Serie geht, schleppt man sich nur zur Arbeit, wenn aber auch so gar nichts einen davon abhalten könnte. Glück hat, wer fast schon das Büro erreicht hat, aber dessen Handy rappelt. Puh, das war knapp, fast wäre sie rein gegangen. Aber so muss sie erst mal weg, dringend, man möge drinnen Bescheid geben. Ein Zweithandy ist da sehr angebracht, falls das erste ausgestellt wurde, wg. poppen oder so. Aber dann wird das Haus doch verkauft.

Die Hauptgeschichte wird aber hier nicht verraten.

Aber eine Warnung geht nach Spanien raus. Wenn der Schäuble* das sieht, diese Arbeitsmoral, dann rollt der aber an. Da ist der Spaß aber vorbei, guxtu Griechenland, Italien, aber auch Portugal. Schulden- Britannien auch? Nää, die haben ein Atom.

  • wer errät, wann der Schäuble wohl gerne regiert hätte, bekommt einen Daggi- Tätschel.

Kleine Hilfe: die Zahlen 13499351 müssen neu sortiert werden, dann klappt das.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert, Daggi dirigiert

Größen der Musikgeschichte 1

Die Sängerin Peggy Lee war einst auf einem Empfang ihrer Plattenfirma so betrunken, dass es ihr untersagt wurde, sich dem anwesenden Präsidenten Nixon zu nähern.

Darauf einen Dujardin. Oder:

das Glück kommt nicht einfach zu Dir, Du musst auch deinen Teil leisten!

 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Daggi dirigiert

Der Zentralrat der Geschmacksterroristen

Tja, die kennen nichts, die Saubande der öffentlich, sich „rechtlich“ nennenden Ausstrahlungsterroristen, sie verschonen niemanden. Ach, doch, im Ausland, was ja glücklicherweise der Rest der Welt ist, wird ohne VPN Tricks es niemand sehen- HÖREN- können, müssen, was sie wieder in die Pipeline gaben am Samstag.

Es ist 20:15 Uhr und die Combo der Verwirrten schafft es, auf nur den von mir drei geprüften Anstalten des ewigen Grauens, NDR, mdr, SWR, ungepflegten Schlagerterror, die harte Schwester von Corona,  zu präsentieren.

Und, ZDF, ihr hattet in den 80ern am Montagabend noch Jazz statt eures Baller- Kameraschenkzoomschtrotts auf dem Sender. Und heute? Mindestens 4 Ausspielkanäle, aber 0 h Jazz.

Radio in der Beraterrepublik D: 0 h Blues (wurde mir als permanetes Willenbekenntnis vom schmuddeligen WDR bestätigt), kein Wader, Degenhardt, Wecker.  Was dieser Putin alles bewirken kann. Oder ist das minderwertige Programmangebot etwa freiwillig?

Leckt mich am …. aber nicht jetzt, es ging doch, Köln, PHILARMONIE, die lassen doch nicht jeden rein, der WDR heute wohl niemanden mit Niveau (außer Dittsche)?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi dirigiert

Einhorn

Quatsch, ein Horn, nämlich dieser Barde Guildo Horn, wurde mit einen WDR Projekt beauftragt.

Jetzt müssen aber nur solche weiterlesen, die sich

a) noch erinnern können oder

b) mit: da war doch was! aber

c) das ist so lange her, weiß ich aber wie gestern!

d) ann also: Diskothek im WDR wird nachgestellt.

Hatte ja einst der Texaner Mal Sondock mit seinen Kontakten stets die neuesten Scheiben, weit vor den Bayern. Da waren die in der DDR ja schneller. Das stellte ich aber erst Jahrzehnte später fest: der Deutsche Soldatensender kam von diesem Drüben oder auch Ostzone genannt, Kanzler sagten Soffjetzone. Warum die auf Mittelwelle- so hieß Podcast damals- sendeten, was doch dort eher niemand hören sollte, aber so alle konnten, weiß ich nicht.

Aber dieser Mal Sondock quasselte gerne in die Musik rein, was schlecht für die Aufnahme – so hieß Download damals- war.

Aber man hätte sich ja denken können, dass alles 50 Jahre später nachgestellt wird. Also, mir war das damals klar, na, fast, aber wenn ich gewusst hätte, was 50 Jahre sind, dann sonnenklar. Und so kam es, dass ich am Samstag keine Leercassette parat hatte. Und jetzt kommt es: tataaa, muss man nicht beim Sender anrufen, ob die was haben.

Die haben eine sog. Mediathek, Tonband nannte der Hörer es einst.

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr4/diskothek-im-wdr/audio-eine-radio-zeitreise-mit-guildo-horn—-mai–100.html

Klar, Eric Dolphy, unten aufgelegt, kam da nicht vor. Symbolbild also:

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi dirigiert