Archiv der Kategorie: Daggi dekantiert das:

Daggis Seminar Geschichte

Heute widmet sich Prof. Daggi dem Jahr 1849 und sie beginnt wieder launig.

Wie es aussieht, waren einige der HerrschaftInnen schon damals, 1849, dabei …. (grummeln abwarten)….  Ich erwähne zunächst…. ja sicher, ruhig mitschreiben…. also erwähne ich den 12. März 1849:
Das Königreich Piemont-Sardinien erklärt Österreich den Krieg, weil Deputiertenkammer und das Volk eine Fortsetzung des Unabhängigkeitskampfes in Norditalien während des Risorgimento wünschen. Später verlor Österreich beim Fußball auf den Faröer Inseln. ..Ja, da vorne?… Schmach von Cordoba! der KranklHansi, i werd narrisch!… jaja. Weiter im Text:

27. März
Die Frankfurter Nationalversammlung beschließt,  die Eintracht sollte mal ChampionsLiga mit flottem Vortrag spielen und Zeit blieb noch für die Paulskirchenverfassung. (Pauline war da noch nicht)

6. Mai
Adolph Kolping gründet in Köln die Höhner… oh, falsches Blatt: einen katholischen Gesellenverein gründete der.

18. Juli
In Montevideo wird die Universidad de la República gegründet, die erste öffentliche Hochschule Uruguays. In Schwäbisch Gmünd die erste Videothek. Aber ohne Untertitel war das Experiment ein Flop. Die Gescheiterten flohen zum Prenzlberg, wo sie Manschkaff erfanden. Wurde aber erst als Latte ein Erfolg.

Und nebenbei erfand ein Gewiefter Cointreau.

Der Likör gehört zur Gruppe der so genannten Curaçaos (Karachos).

„Der Cointreau, ein Likör der beim mixen (??!) von verschiedenen Cocktails unerlässlich geworden ist“ … und damit möchte ich zum Ende kommen, der taugt natürlich zur Abwehr von Morbus Lauterbach und schlichten Verschnupfungen, tja, das Orangige ist nicht nur bös, wie beim Trump, es wirkt auch heilend, guten Tag.

(klopfklopf… dezenter Jubel…Autogrammwünsche)

Kochblog: auch in der Pfeffer- Sahnesoße gern gesehener Gast:

 

 

 

6 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dekantiert das:

Parkdödel- Gewinner 3. Quartal

„Wenn schon zum Quartalsstart sich eine Kandidatin des Siegestätschels so würdig erweist, muss wohl für Wochen nicht mehr so genau hingesehen werden.“

Das haben wohl auch weitere Kandidaten eingesehen und ließen den September ereignislos austrudeln. Obwohl das nasse Laub manch kecke Endposition ermöglichen kann, sie bleiben weg. Mal gut, dass Marina die Parkdödeljury- Prüfung sausen ließ: nix verpasst. Bisher!

Sicherlich kommen aber wieder güldene Tage wie dieser 2.7.!

 

 

3 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dekantiert das:

Philosophie des Hochstapelns

Ein erster Blick könnte zur Annahme verleiten, heute geht es um einen Ableger vom Kochblog irgendwie: die abwechslungsreiche Ernährung.

Aber der zweite Blick erkennt, da steckt mehr dahinter. Denn die Art des Turmbaus- Daggi meint, ich sollte ein Kästenstapelspiel raushauen, aber das gibt es sicher schon- ist fein zu wählen. Entschieden wurde sich für eine dunkle, solide Basis, aus dem es dann grün gen Himmel sprießt. Ein listig stilisierter Mensch-ärgere-dich-nicht Kegel aus zwei Elementen geformt wird strahlend gekrönt, auf dass das Türmchen jeder SUVler bemerken sollte, wenn es in den Frachtraum verladen wird und einer Wiederbefüllung entgegenstrebt.

Sicher werden auch Nachbarn wohlwollend nicken und denken, hui, da hat jemand aber der zeitgenössischen Stapelei seinen Stap Stempel aufgedrückt. Zu oft, wird ihnen einfallen, sieht man rote, gelbe und grüne Kästen aufeinander gestapelt. Soll so ruhig stapeln wem der Durst vergehen will. Doch künstlerische Stapel sind eine Weide für das Auge, das ja mittrinkt. Und die ganz Kecken werden versuchen, den Meisterstapler ausfindig zu machen um ihn in ein Gespräch zu verwickeln, in der Hoffnung, Biere abgreifen zu können. Doch denen sei zugerufen: gehet hin und kaufet vom Angebot ganz unten und reichet ein die Werke hier!

So sieht es die Spriteule nachts:

Sehr interessant.

Getränke, Bierkasten, Bier, Flasche, Bierflaschen

10 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dekantiert das:

Das ist herb!

Zunächst mal das:

Steht ja auch drauf: HERB.

Aber jetzt kommt es! Bestelle ich am 16.8. einen Kasten mit, neben den ganzen Säften, die Daggi so fesch halten (Memo: auch mal probieren). Kommt auch mit der Flaschenpost. Und dann will ich den Arbeitsschritt kühlen angehen, da sehe ich Staub, viel Staub auf den Pullen, so Richtung Staublunge- die äächz Älteren wissen Bescheid. Gucke ich drauf.

Bo ey, noch 4 Tage MHD, dass ich sowas erleben muss!

Klar, MHD ist nicht Verfallsdatum (Gruß an „Onkel“ Gö), erklärt aber den Staub.

Ich in etwa so: bin nicht euer Lagerist, der Pullenputzer der Flaschenpost.

Die so: OH! ui ui ui. Und: Geld erstattet. Und prüfen könne ich, ob ich das noch trinken wolle. Tja, schnell mal ranmachen, bevor der Stichtag naht….. Geht rein.

Und irgendwo da draußen sucht einer nen neuen Job.

3 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi, Daggi dekantiert das:

Schlechter Termin, Leute!

So kurzfristig kann ein 1. Schriftführer auch nicht weg,

nur um einen Bierdeckel vollzutexten.

Mache also als externe Fachkraft mit.

Wo sind die Bierdeckel?……. Ah!

 

3 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dekantiert das:

Ohne Bilder

Denn nur zu beschreiben gilt, als während eines souveränen Kontrollblicks in Sachen Parkdödel, ein Radfahrer, wohl aus Afrika kommend (vermutlich nicht mit diesem Rad), das ist da, wo das nicht mehr so neue Fahrrad mal landen wird, wie… hach… als hätte ich ihn angelernt… du weißt schon- man versteht nix, weiß aber, wenn es drauf ankommt, zu harmonieren- wie er…. jetzt kommt es:

die hohe Schule sei hier schön zur Kenntnis zu nehmen, jawoll, er transportiert auf dem schmalen Gepäckträger einen schön drapierten Kasten Jever seines Weges. Ohne ihn festzuhalten- ganz hohe Schule. Vorbildlich in Haltungsnote und Vorschub. Denn es gilt, selbst wenn der Durst mächtig zur Eile mahnt, bei irren, unkontrollierten Schrägparkversuchen der Vierrädrigen noch ausweichen zu können, ohne dass die edle Fracht im schmutzigen Staub der Großstadt ein zu frühes Sickergrab findet. Aber so lässig wie er fuhr, kann er unmöglich den Anfängerfehler gemacht haben, zum Nachschub zu eilen, wenn schon alles leer ist. Oder er hat so einen TV- Kühlschrank, aus dem ohne Nachschub reinzuwuchten, Kühles entnommen wird. Kennt man ja, diesen Afrikanern schieben sie es nur so rein. Aber warum fährt er dann persönlich? Na, einem AfD- Sklaven würde ich auch nicht trauen.

So unterschiedlich kann es zugehen:

dort Dynamik in schwarzgrün auf dem Rad-

in NRW schwarzgrün wohl mit Opus Dei- Liminski als „Bildungs“minister, immer kriegen wir nur 2. Wahl, dabei wäre Trump doch frei.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dekantiert das:

Daggi! Die Cocktails!

Da heißt es fix zu sein.

Schlag auf Schlag trudeln neue Followies ein.

 

Was denn nun? Ein Doppelschlag folgt?

 

6 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dekantiert das:

Die schlimme Meldung

Jetzt ist es raus.

Nach Vogelgrippe, Hühnerpest, Schweinegrippe und

Affenpocken wurde nun auch Katerdurst festgestellt.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dekantiert das:

Billigheim, ob da was frei ist?

Moin, Martin Diblik, Bürgermeister, das klingt ja gut, wenn ich den Namen Ihrer Gemeinde ausspreche: https://www.billigheim.de/index.php?id=3 Also das mit dem Index spreche ich nicht aus. Aber BILLIGHEIM! Vastehnse, Daggi war beim REWE, oha! Sie müsse bald monetäre  Ressourcen retour  aus Liechtenstein transferieren. Das missfalle ihr. Sehr sogar. Da soll also ich  mich umgucken.

Und jetzt kommtet: da lese ich, ein Ortsteil von Billigheim ist Sulzbach. Ja klar, dat wissense selbst, gebongt. Und jetzt kommtet  erst voll fett! Als ich einst in Ll  .. d..  ar war… -wie, mich haben Sie nicht verstanden? Gut, komm her: in Lloret de Mar war, ne, pass auf, länger her, fast noch gegen Franco gekämpft. watt?- genau, ich war dat. Und nun: da wurde eine  Bekanntschaft oder wie man das damals nannte mit zwei feschen Freiheitskämpferinnen aus eben Sulzbach angeleiert. Da haben wir noch diese Scheibe vom Celetano gesucht. Ja sicher, die mit dem Langtitel. Tja, jetzt guxtdu! Mail mal den Lageplan einer neuen Dienstvilla rüber.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi dekantiert das:, Daggi deklamiert

Auswärtssieg

Bacardi verliert Klage gegen U.S. Patentamt:  Kuba bleibt Eigentümer von Havana Club

 

https://tunein.com/radio/Habana-Club-Radio-s241352/

„Ich komme ja vom Völkerrecht.“

Hinterlasse einen Kommentar

9. April 2022 · 15:13