Daggis Wettbewerbe im Herbst 2011

Ich erinnere mich präzise, es war Dienstag, der 6. September 2011, 16:42 und ein paar Zerquetschte, als die Dinkelschnitte mit einem „Palim- Palim“ (denn die Tür stand ja auf) in mein kleines Schreibstübchen im Südflügel der Dienstvilla rauschte. „Bald beginnt das Weihnachstgewusel, da werden wohl keine Preise und Meriten mehr zu ernten sein, Schriftführer! Was gedenkt er zu tun?“, wollte sie wissen. „Mo-ho- mentchen“, hob ich an, denn wenn sie um diese Zeit noch nicht in ihrem Nagelstudio an neuen Designs feilt, ist Wachsamkeit geboten, „wer wollte denn beim Kondomfilm „aus Datenschutzgründen“ nur mit einem launigen Beitrag als „Rita Roggenstulle“ lediglich außerwettbewerblich an den Start gehen?“ „Ah ja, das  war taktisch klug. So sind wir für seriöse Beiträge noch nicht verbrannt!“ Bevor sie mir den verschlampten Termin beim Goethe Institut unter die Nase reiben konnte- wer kommt auch schon auf die Idee, dass die für die „Metamorphosen des Kakao: Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur“ eine Summe von 8.000 € Staatsknete raushauen- rief ich eine Datei auf:

Abkommen zwischen Daggi Dinkelschnitte, folgend Chefin genannt und ihrem Schriftführer, folgend Blinkfeuer genannt: Beide Parteien kommen überein, einen Beitrag zum Wettbewerb “ Haben Sie eine Idee oder einen Vorschlag, wie die nächsten 225 Jahre in Lippe aussehen könnten?“, den die Stadtsparkasse Detmold ausschreibt, frühestens in Angriff zu nehmen, wenn beide Endunterzeichnenden mehr als normgerecht mit Steinhäger befüllt sind. Dienstvilla, 02.09.2011 Unterschriften … unleserlich

Aber das wäre nun auch vorbei. Daggi hatte einen andere Idee: „Designpreis einfahren.“ Sie klickte zu bonprix, dort weiter zu einem Wettbewerb in Sachen Bettwäschedesign. Das wäre ja nicht unbedingt meine Kernkompetenz, gestand ich mir ein. Und sie klimperte mit den Wimpern….. Nun denn, starten, aber da wurde nicht lange was zusammendesignt, da wurde Bestandszeuchs hochgeladen. Und zwar zunächst- ganz klar- Motiv 1:

 Nun, es war abzusehen, dass die Vorauswahlsstrategen da wenig Zustimmung klicken werden. Denn ist es nicht oft so, dass die Dame des Hauses die Chefeinkäuferin ist und sie Ihren Männe wohl Daggi- Nächte nicht gönnen wird? So wird es sein, ich war sicher. Listig jagte ich  noch Version 2 hinterher:

Wolke 7

DA! FDP! Guxtu: Stimmenzahl verdoppelt. So macht man das, höhö. Aber das reichte nicht, knapp wurde es am Ende…. auch nicht, nicht so ganz knapp, bisschen aber schon! Da, links im Bild, eine Briefmarke siegte:

Farblos + Englisch

Mist. Ich hätte gewarnt sein sollen. Ein Wettbewerb in Hamburg, da wo man das Wirken des HSV  für Fußball hält, da muss man sich von ganz unten anpirschen, also niveautechnisch. Jawoll!

3 Kommentare

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien, Daggi deklamiert, die Darstellerin

3 Antworten zu “Daggis Wettbewerbe im Herbst 2011

  1. fudelchen

    Alles Bettwäache, die ich so gar nicht mag und auf Wolke sieben wäre eine gute Matratze angebracht 😀
    Aber Hut ab, hast dich anständig ins Zeug gelegt!

    Gefällt 1 Person

  2. Tja, da kann man wirklich nur gute Nacht wünschen! Aber, was erwartest Du bei Bon Prix? Geschmack? Aber mich wundert es auch, dass Du Daggi einfach so fremden Menschen ins Bett legst … 😉

    Gefällt 1 Person

  3. Ach so ging das! Die Gewinnerin der Vorrunde im Interview: „Die Facebuck Followers oder watt animieren, dass die da klicken.“ Bin ich ja nicht drin…bääh, die hat auch ihren Chef angebettelt…sie zu klicken…. also manche Weibäää: Frauen… aber nicht so Daggi!

    Liken

Mein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.