Schlagwort-Archive: Trump

26.Juli 1953

Es startete die Kubanische Revolution.

Mal sehen, was sich die 120 Unternehmen in 12 EU- Staaten einfallen lassen, damit sie NorthStream2 vollenden dürfen, ohne dem US- Terror sich zu ergeben.

Fragen wir…. mmmh.,.. Heiko Maas (Resterampe):

„Wir werden aus unserer Sierra Maestra, der Westeifel,  neuartige Drohnen aufsteigen lassen. Da wird der Ami… äh… der sehr verehrte Mr. Trump aber gucken, ha!“

Vogelgrün01

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Astro- Erinnerungen

Daggi verfolgte den Flug von SpaceX:

Als Astro- Pionierin wurde sie neugierig.

astronautin221

Sie klingelte kurz durch. „Elon, alter Schwede, was habt ihr denn für Rechner in eure Astro- Schüsseln gebaut?  „Ja hömma Daggi, Linux, ist klar. Ich flieg doch nicht mit Microsoft. Die bei Boeing vielleicht. Aber die fliegen ja auch nicht.“

„Meine Rede. Pass auf, ich müsste mal wieder frische Horoskope holen, weißt schon, Corona und so, da wollen die Leute verlässliche Informationen.“

„Verstehe ich, wir haben ja Trump.“

„Ich wollte heute nach dem Mittagessen los, der Schriftführer macht Spaghetti frutti di mare, wollt ich noch mitnehmen. Fliegt ihr da auch?“

„Nö, gib Gummi, Daggi. Aber nicht so viel Knobi! Letztens war ja die rechte Hälfte vom Weltraum mehr als dezent aromatisiert.“

„Jajaja…. jetzt muss ich aber los. Denn unserer heldenhaften Bundesregierung um die trüben Gestalten Merkel und Maas fällt zu Sanktionen gegen deutsche Beamte!! in Sachen Northstream nichts weiter ein, als eine verbale Rüge ausgewogen zu formulieren. Wo sind nur die guten deutschen Tugenden, für jeden Scheiß einen Krieg anzufangen. Kaum wäre er berechtigt… aber ich muss los.“

13 Kommentare

Eingeordnet unter die Darstellerin

Trump hört nicht (2)

Es holpert bei der automatischen Übersetzung, aber höherwertig wird das bei Scholzis Wumms nicht. Nicht in der Dienstvilla. Womöglich findet ja nach dem finalen Brexit eine junge und ach so bedürftige Britin, gesegnet mit enormen —  das soll ich vergessen, denn noch immer stellt hier sie, die energisch intervenierende Daggi, Personal ein.

Nun denn:

„Lied für Amerika“

Jungfernland von
waldgrünen , dunklen und stürmischen Ebenen, hier ist alles Leben im Überfluss, sonnenbeschienene Täler, Bergfelder, unsichtbar im Regen, hier ist alles Leben im Überfluss
Niemand regiert dieses Land, keine menschliche Hand hat dieses Paradies beschmutzt
Geduldig warten, so viel zu sehen , so reich an den Freuden der ErdeGemalte Wüste, Paillettenhimmel, Sterne, die die Nacht füllen, hier ist alles Leben im Überfluss
Flüsse fließen zum Meer, Sonnenschein rein und hell, hier ist alles Leben im Überfluss
Niemand regiert dieses Land, keine menschliche Hand hat dieses Paradies beschmutzt
Geduldig warten, so viel zu sehen, so reich an den Freuden

der Erde. Also wartet die Jungfrau darauf, dass die Segel das Ufer erreichen.
Land der Schönheit und des Überflusses, unschuldig, du hast deine Tür weit geöffnet
Wanderer fanden den wartenden Schatz voller Geschenke, die über ihr Maß hinausgingen.
Milch und Honig zu unserem Vergnügen.

Über das Meer kamen eine Vielzahl von Segelschiffen auf der Welle,
gefüllt mit Visionen von Utopie und der Freiheit, nach der sie sich sehnen
. plündern, kein Wunder sehen, vergewaltigen und töten und zerreißen Zerhacken Sie
den Wald, pflügen Sie ihn unter …

Autobahnen vernarben die Berghänge, Gebäude zum Himmel, Menschen ringsum
Häuser stehen in endlosen Reihen, Meer zu strahlendem Meer, Menschen alle um
also wir dieses Land regieren, und hier stehen wir auf unser Paradies,
von einem Ort träumen, unsere müden Rennen bereit ist , entstehen.

——————————————————————————————————

 

Heute mal mit Orchester und Fotos drin. Und es geigt keine Dame, eher selten.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi dirigiert

Interviews, Interviews, Interviews

Ist ja klar, dass sich die Anfragen aktuell häufen. Mitunter wird es Daggi aber zuviel, sie sagt auch hier und da ab. Aber wenn es ums Lokale geht, tritt sie doch vor die Kamera.

„Schriftführer, aber diese Schalte machen wir wie inner Glotze, mit Bücherhintergrund. Wenn schon der Lindner (vermutet) sich vor seinem Regal präsentiert.“

„War bestimmt in der Bundestagsbibliothek dafür.“

„Licht stimmt auch?“

„Supi!“

Uuuund… : Action!

BuchDag

„Ja, hallo, Daggi Dinkelschnitte, unsere Zuschauer möchten wissen, wie Sie es geschafft haben, dass Oberhausen die geringste Infektionszahl in NRW hat?“

„Nun, die geringste Infektionszahl in NRW trotz Laschet, so ist es doch eine Meldung. Und wie habe ich das gemacht? Ganz einfach. Schon zu Beginn- als viele noch Klopapier stapelten- habe ich den örtlich…. (hüsteln im Hintergrund…) … habe ich überregional in größerem Umfang gewisse Bierkästen aufgekauft. Darf ich hier Jever und Warsteiner herb erwähnen oder wird das rausgeschn|“

„Je nach ausstrahlender Anstalt.“

„Und so wussten die Einwohner, da brauchste gar nicht groß raus. Sinnlos. Zumal wir ja auch den lokalen Lieferdienst haben, seit 18 Jahren. Und einen Mindestabstand zum Bierkasten kann man dem Ruhrie nicht plausibel machen, selbst Söder nicht.“

„Und so kann man ein Virus eindämmen?“

„Nicht nur. Wie Sie sehen, halte ich auch den Virusplätter 3.0 unauffällig in die Kamera, wegen der Bestellerei im DAGshop, wo auch noch Feschhaltefolie  und…“

„Ja, ist ja gut. Aber das glaubt doch niemand! Virus platt kloppen- Daggi!“

„Ach ja? Und wer hat wohl eben in nicht geringer Stückzahl den Virusplätter 3.0 geordert? Schriftführer, schalte mal Kanal 2 dazu.“

n-bild

„Sie sehen, liebe Zuschauer, auch in Krisenzeiten finden echte Anpacker wie Daggi Dinkelschnitte einen Weg. Immer. Danke für das Gespräch.“

„Schriftführer, am Montag müsste ich wieder nach Liechtenstein. Machma’n paar Schnittchen?“ „Daggi, erst das Mikro weg!“ „Oh!!“

 

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert, die Darstellerin

Trumps Traum

Und es erschien in ihm einer seiner Waffenkumpels, stupste ihn an— quatsch, das sind echte Kerle: kniff ihn herzhaft in den Sack und sagte: „Don, Mr. my Präsi, man hat wohl ein Corona- Mittel. Fahre er nur zu und hole für die Besten der Besten im Universum, also uns, reichlich davon. Und der Fahrer fuhr vor und….. da merkte der Oberdödel, dass er garselbst Reisen nach Kuba verboten hatte. Und Handel. Da blieb nur noch eine, in ihrer Blödheit selbst von ihm nicht erreicht: AKK sollte einmarschieren und holen, was zu holen war.

https://amerika21.de/2020/04/239278/medikament-kuba-covid19

yellow and white red pills on blister pack

Photo by Anna Shvets on Pexels.com

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Daggis Denksport 195 (Spezialausgabe)

Richtig gelesen, eine Spezialausgabe ist das. Und zwar für Trump. Andere dürfen leider nicht mitmachen. Ist ja auch zu einfach.

Frage also, von wem ist das Zitat:

»Unser Land wirft keine Bomben auf andere Völker und wir sind nie auf die Idee gekommen, Atombomben oder biologische Waffen herzustellen. Wozu? Waffen, um den Tod zu bekämpfen, um Krankheiten zu bekämpfen, um Krebs zu bekämpfen, dem widmen wir unsere Ressourcen«, hatte Fidel Castro … ach Mist, aber sonst wäre der Irre in Washington ja nicht drauf gekommen.

Zusatzfrage für alle, die unbedingt raten wollen:

Wird der Irre Medikamente aus Kuba annehmen, wie es die Chinesen wohl, aber die Deutschen selbstverständlich nicht taten? Gibt es also mehr als einen Irren….. Was? …. Ne, Lindner zählt nicht.

3 Kommentare

Eingeordnet unter Denksport

Aus der Qualitätspresse

Der wohl als Zeitung verkaufte Tagesspiegel wird sicher schon komplett von Automaten gemacht, auch inhaltlich.

Lese eben den Artikel zum gestrigen Snooker- Finale in Berlin zwischen Neil Robertson und Judd Trump. Und mitten im Artikel, quasi so

Stimmen Sie doch über die Wiederwahl von  Donald Trump ab Ja Nein

steht ein Quatsch zum Namensvetter.

Merke: ein Trump reicht nicht.

Mir fehlt da was zum Koala an sich, wo Robertson doch Australier ist.

Ach komm, für den Klickzähler:

koala-110

Koala, gleich gut durch

5 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Ein Fall für DAG_Bond?

Mischt sich die Dinkelschnitte in ihrer Paraderolle etwa in ganz große Sachen ein, statt Kekse zu backen, wenn es heißt

Bond lässt Trumps Traum platzen

oder werden Kekse einfach aus dem Portfolio gestrichen?

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Post vom Präsi

Menno! Langsam zeigte Daggi erste Anzeichen von Verärgerung. Sollte sie auf ewig zu den Wenigen zählen, die vom Irren aus Washington unsanktioniert bliebe? Dabei, so schien es, reichte doch die bloße Existenz aus, um ’ne fette Sanktion zugesprochen zu bekommen.

Daggi wollte schon eine strategische Dienstbesprechung einberufen, um da zukünftig sicher zu gehen. Aber: palim-palim- die Post kam.

Es kam folgender Brief, der gleich von mir zu übersetzen war, falls da nicht alle das Original umfänglich verstünden:

Fucking Dinkelschnitte

Sehr geehrte Frau Dinkelschnitte

I guess you are reading the fucking news

ich gönne Ihnen die feinen Neuigkeiten

from the goddamned Communists

von der Gottesgemeinde

in boaring Fascist

bayerisch- fesch

Island of unfree, that will be saved from us- the free!

und freue mich, dass Söder bald frei hat.

But for the first you will get

Der olle wilde Fürst

a fat SANCTION! No more Spelt from US Farmers for the Services Villa!

spielt jetzt „Satisfaction“ in einer Country- Version vor Villa Hügel.

Your Donald

Dein Unhold

Falls noch Unschärfen in der Übersetzung entdeckt werden, ist für formlose Zuschriften dankbar

Daggi Dinkelschnitte dem ihr Schriftführer, der überarbeitete.

Gran01

 

 

10 Kommentare

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien, Daggi deklamiert

Liebe Gemeinde

Genauer: Liebe Windows-  Gemeinde, geht euch angesichts des Sanktionsdeppen im Weißen Haus nicht langsam der Arsch auf Grundeis?

Südkorea schon. Mit dem Ende von WIN7 im Januar wird regierungsamtlich auf Linux umgestellt. Da geht für den Irren nur noch was mit Bomben, wenn er stören will.

Schirm

8 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert