Schlagwort-Archive: The Piano has been drinking

Spät dran!

Nun ist es schon 30 Jahre plus dann doch einiger Tage her, seit „The Piano has been drinking“ in … na, man sagt wohl im Biz: zu Köln in der Philharmonie auftreten durften.

Karnevalskapellen der Kölner Mundart und auch der Voreifeldialekt von Niedeckens BAP- Rumpelcombo waren wohl eher  anderen Ortes zu belauschen.

Gut, warum kam es zu dieser zeitlichen Hängepartie?

Nun, ich war schwer ergriffen, es kam zu Ereignissen, tja, Ereignisse, die ohne das widerliche ZDF nicht drin wären. Da schickt der NATO- Vorzeigeposten (neben dem Dlf natürlich) eine  Katrin Eigendorf in die Ukraine. Die soll dort wohl was ermitteln. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Und die sind… ich erwähnte das ZDF… eben, so sind die.

Filmt die Kampfdrohne also nen Hund. Der ist aber gar nicht so wuschig- lieblich. Will Happi Happi. Daraus schließt das ZDF Wesen mit Kampfauftrag- wohl doch im Wissen, das H.L. Gremliza (konkret) nun fast zwei Jahre tot ist- sie kann nun bedenkenlos, fortan ohne jeder kritischer Öffentlichkeit sich zu stellen, tiefer sinken als Kästner es selbst für sie vorsah.

Und sieht nun im Hundi der Ukraine, dass dieser schwer Hunger schiebt, weil ihm der ideelle Gasamtrusse alles wegfrisst. Wenn Hundi Chines wär, die Eigendorf bekäme… ach, so eine hat natürlich irgendeinen Fernsehpreis des NATO- Funks längst.

Zurück zur Kultur.

Gut, kann schmerzen (die Bildauflösung von 1992), nicht aber z. B. „Mord ohne Hass“, das im WDR von heute auch nicht mehr liefe. Aber zweimal im Jahr muss das schon sein.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi dirigiert

Rään Rään Rään

Rään Rään Rään, was wohl heißt: Regen Regen Regen. Kennstu?

Der kütt, wie d’r Zoch. Hähä, is nich. Vergiss das.

Denn:

The piano has been drinking:

 

5 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dirigiert

Hillije Naach

Tja, werte Weihnachtsschunkler, immer Slade oder Tom Waits zur Hillijen Naach, nää.

Ich kann auch anders! Idylle von daheim.

Heißt zwar „The Piano Has Been Drinking“, nach einem Tom Waits Lied,  ist aber in einer Fremdsprache, die schon in Westfalen prächtig ankommt. Und in Bayern erst. Oder Sachsen. Friesen… da klappt das. Schwaben? Nä. Hessen gibt es auch, ich weiß. SAARLAND!

Also: Hillije Naach bedeutet so viel wie Bonjour. Haste gewusst!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi dirigiert

Der Sinatra Düsseldorfs, nein,

so wurde Gerd Köster nie genannt.

Da habe ich ja erneut etwas erspäht:

The Piano has been drinking – Live in Köln in der Philharmonie am 9. September 1992. – das komplette Konzert

Philharmonie, das lassen die ja auch nicht jeden rein.

Es gibt kaum was zum Mitklatschen, wenige Refrains, viel Text.

Das ist die Stelle, an der wir uns von den Helene Fischer Lauschenden verabschieden.

Zum Text: der kommt ja nun ausschließlich Kölsch daher. Aber nicht im WDR- Karneval- Schunkel- Umfall- Modus. Wer da Problemchen hat, kann ja einen Auftritt aus München suchen, da ist mit auf der Bühne Jürgen Becker als Moderator und launiger Übersetzer. Nein, nicht ins Bayerische. Eher Hochdeutsch bzw. die Variante, die der Kölner für ein solches hält.

So, Daggi, kannst das Band abfahren…..

TV-Daggi

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien, Daggi dirigiert

Hillije Naach

Dazu servieren wir ein feines Altbier.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi dirigiert

Gruß nach Düsseldorf

Heute gibt es Kölsch.

Gerd, frisch von der Kö, die Joppe?

Egal, Köster als Tatort Kommissar!

Alle anderen Mimen und Mumien sind doch schon dran gewesen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi dirigiert