Schlagwort-Archive: State of mind

Religiöses Rechnen.

Jaaa, die österliche Lässigkeit ist um.

Wir berechnen etwas. Dazu teile ich die Hilfsmittel aus.

Gegeben ist,

a) die Kirche nimmt wohl so 31€, um rauszukommen, wo man geschäftsfähig nie eingetreten ist (puuh, da war ich aber fix; nach dem 1. Lehrlingslohn: Adieu, ihr Penner! Gratis, eine Leistung der Gemeinde)

b) eine andere Firma, auch mit Hauptsitz im Italienischen, nimmt auch gerne was, also für Waffen, Baugeschäfte, Müll, Zigarettenschmuggel, Prostitution, Kontakte zu schweizerischen Banken, also bis hier fast wie Firma a, nur ohne Kindesmissbrauch

Zu berechnen ist: warum ist b kriminell und warum  erzwingt der dt. Staat für a Beiträge?

Na, wer hat die Lösung?…. Jaa, da vorne…..?….

Also, a² + b² = c² su_land.

Sauber, Herr..? Nenn mich Pütti. Herr Pütti, wollen Sie im Herbst einen Kurs an der DAGademie übernehmen? Im Land, wo sie so’n  FAX zu senden für State of the Art halten. Ne, ich verpiss mich lieber….äh…. wie kommt man hier raus? Ist wie mit der Kirche, oder Hotel California, Klugscheißer…..

Nun denn, Familie Joel hat es- um den „Kaufhof“- Vorgänger „Tietz“ beraubt- raus geschafft.

Watt’n Glück, sonst wär‘ man mit den Bohlens alleine.

 

 

Geld muss auch nicht auf die Sonnenbank. In Mengen ist es immerr brraun.

 

 

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert, Daggi dirigiert