Schlagwort-Archive: SPD

3 Jahre zu spät

Es erreichen die Dienstvilla fast- Neuigkeiten aus der SPD Fraktion im Rathaus.

Nebenbei: auch 3 Jahre später tat sich nichts.

Aber zum Antrag:

Verwahrlost? Als ich von der Sporthalle dahinter, in dem ich einst ein Tor erzielte- ach: zelebratorisch den Gegnern reinsemmelte, vier der Versager waren höchstpersönlich mit kleiner Ansprache (bestimmt!!) ausgespielt- Timo Werner, guxtu!- also als ich da rauskam aus der Sporthalle, die als Impfhalle diente, konnte ich durch ein Fenster erspähen, dass andere Träger als einst, die die Örtlichkeit sehr sufferän stützten, nun pure Baustützen es waren, als ob die Decke frisch reingezogen wäre. Wohl wird die Decke oben eine andere Bewegungsidee haben: mit der FDP nach unten.

Details, ach doch schon 21 Jahre Leerstand:

Cafe Journal Oberhausen- das Jubiläum

 

 

8 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Es scholzt im TV!

Scholz spricht die Gemeinde an

kündigt eine  Reise an

sagt nicht- wie früher- voller Haare

ich hau ab, micht reizt’s-  ich fahre

an die Küste, fern im Westen

und lausche dort den Allerbesten

in Monterey, das ist okay

und trinke einen feinen Tee

so machts man in der SPD.

Ich bin so wild und reichlich keck

sonst säße ich beim Dieter Heck

für Freunde ist das sicher uso

nicht für mich, den forschen Juso!

THE WHO spiel’n auf, so laute Sachen

werd mich auf den Rückflug machen

Frisco- Wien, dann zum  Kranzler

so’n Typ der labert: wirst mal Kanzler!

Dem kaufe ich’n Gin

ey, wo muss ich denn dann hin?

Paris und Brüssel, Buenos Aires

doch heißt der Ziele keines

falls- listen, Chief

ne, nie nach Kiew.

(Hier ist schon das Halbfinale der Reimweltmeisterschaft 22 in Bogota sicher!)

Und Jahre später steht der Olaf

auf Helene Fischer und im Fernseh

und erzählt von seinem Fernweh

und wie er auch den Klitschko mag

und Pellkartoffeln, Magerquark

und drüben dort in der Ukraine

dort pflege man die gute feine

schlichte Küche, kargen Herd.

Wie zuhaus, seit Gazproms Gerd.

 

 

 

 

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Krasser als bei Strasser

Es wird keine musikalische Aufführung von Hugo Strasser geben, der heute vor 100 Jahren geboren wurde. Nein, das muss nicht sein. Aber hier, das scheint bemerkenswert: sein Vater war Schulhausmeister. Und hatte was? Klar, einen Besen, toll, gut mitgedacht, aber auch 6 Kinder. Und wohl auch 1 Frau. Jetzt aber der Hammer: die wohnten alle 8 in München. Man munkelt, sogar in einer Wohnung. Guxtu!

Fachfrage an die Lindners und Scholz‘ und andere Handlanger der Ausbeuter: warum kann heutzutage nur eure elende Brut da wohnen?

Da müssen die sicher lange für überlegen lassen, derweil eine Musi von gestern, abends im NDR, wo es eher um Hausmeister als um die o.g. Minderleister geht.

https://www.ndr.de/kultur/sendungen/round_midnight/Nighthawks-At-The-Diner-Tom-Waits-Jazzspuren,sendung1242616.html

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert, Daggi dirigiert

Alles muss raus!

Hömma, ersma watt echtes in Sachen Ährensache, so als Beispiel, danach verstehste, warum datt nötich is:

IMG_0010

Also, Ährenmord ist überhaupt kein Problem.

Aber manche fühlen sich wohl zu sicher.

Schlimmer als von Woelkis Bande entschädigt zu werden… gut, der Humor in Köln ist wohl anders.

Das Ende des bekannten Humorspektrums ist erreicht:

MACHT SIE NICHT!

(Wenn einer die Daggi macht, dann bin ich es…. der das überarbeiten sollte…)

Indes verkündete der Typ, der die Merkel macht, eine Rote Linie wird es mit ihm nicht geben. Wissen wir Scholzchen, oller Finanzvertuscher und Brechmittelaktivist, aber deshalb wurde ich aufmerksam auf

Hätte mich ohne einen rechten Sozialdemokraten gar nicht interessiert.

Aber vorbeugen ist besser als ein nationales [Gesundheits]register.

Frag nach in Amsterdam.

Ach ne, hat ja keiner überlebt, damals.

Was auch die hohe Saab- Dichte dort erklärte.

„Ik koop geen Duitse auto!“, erklärte mir der Hank in Utrecht 1976.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Kann es schöner sein?

Mit dem 9. Dezember, dem Anti-Korruptions-Tag, beginnt der erste volle Arbeitstag des Ampelmännchens Olaf – Wirecard- Warburg Bank „ich nix wissen“ – Scholz.

4 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Was braucht die Ampelkoalition?

DRUCK!

Menno! Die halten aber auch nichts aus.

3 Kommentare

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien

Hallo, Serbien

Wer nicht schon alles euch besuchte, Wehrmacht, SS und- man dachte, schlimmer geht’s nimmer- der Durchlauchterhitzer und Hufeisenplaner Scharping von der Kriegspartei mit seiner Combo der Unerschrockenen.

Und nun? Ich erwarte erbitterten Widerstand. Freitag kommt ER, der noch größere Nichtsnutz und permanent Ahnungslose- man ahnt, es kann nur ein Sozi sein- Heiko Maas. Der kommt wohl nicht mit dem Automobil. Da könnte ich euch präzise Schrägparker vermitteln, die blockierten alles. Partisanen quasi. Aber wie sagte schon Matthias Beltz: Partisan und Parmesan- beide sind zerrieben.

Ach komm, ich lass nen Tausender springen für Untergrundkämpfer.

5 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi

Es ist real

Einerseits:

https://www.radiomuelheim.de/artikel/ehemaliger-real-markt-im-hafen-brennt-858528.html

So’n Zufall. Hat bestimmt die glühende Sonne das Flachdachpappzeuchs erhitzt. Arme Versicherung.

Andererseits, was für Daggi relevanter ist:

bei der Wahl in Liechtenstein gab es keinen Gewinner.

Beide Großkoalitionäre erreichten 39,5 %. 39,5, ja SPD, das sind fast 40.

In Prozent das, was die ScholzMaas- Bande in absoluten Zahlen bald erreichen dürfte.

Und schaue! Liechtenstein ist 39fach größer als die Dienstvilla!

Sagt der Typ, der als einziger  in Muttis Paradies frei reisen durfte UND Onkels aus Amerika einladen durfte.

Dabei hat der hier Lokalverbot.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Heißes Thema

Nein, ein heißes Thema hat Daggi nicht auf der Pfanne.

Wetter? Nä. Kochblog vom heißen Herd? Ach nee.

Gabriels Siggi in der Fleischerei? Konnte doch erwartet werden von dem, der in seinen runden Tagen wie Meat Loaf aussah.

Sie schaut aus dem Fenster.

Die Skyline vom Verwaltungstrakt der Dienstvilla:

Skyl

Sie erinnert sich der Anfänge, in diesem Schuppen und nichts als einen Kasten Jever darin.

Schuppen40

Und nun? Na, der Finanzminister soll hier nicht unnötig zur Umtriebigkeit animiert werden, das ist klar.

Daggi wird rübergehen, Anregungen sammeln.

Sollte sie, die Chefin,  sich anmelden?

Dag_no

Eher nicht. So ist die Überraschung größer. Genau!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Systemkritik

System09

2 Kommentare

7. Dezember 2018 · 10:39