Schlagwort-Archive: Ruhr

Daggi gibt die Deppin

Woran erkennt der interessierte Inländer ein Hochwasser?

Oft stehen Schriftzüge am Ufer halb  im Wasser oder ein Anlegesteg wirkt so sinnlos, da  auch er  unter Wasser steht. Oder gar Zäune lassen ahnen, menno, da kann doch eher kein Fluß sein.

Ruhr, breit

Ruhr, breit

Da weißt du Bescheid. Denkst du!

Richtig sicher kann man aber erst sein, wenn eine der Pappnasen im TV dir erzählt, dass Hochwasser ist. Die stehen da, sagen was auf und erst, wenn rausgezoomt wird, da erkennst du- sollst gefälligst erkennen- HUI! Da ist wohl Hochwasser. Die Pappnase steht ja mit Gummistiefeln im Wasser. Du nimmst einen kräftigen Zug aus der Pulle/ Tasse mit der kleinen Hoffnung, eine XXL- Gimmick- Welle spüle Pappnäschen hinweg.

Hömma, irgendwas mit Medien, pass auf. Aber das Aufpassen klappt ja generell schlechter als das Aufsagen. Würde ein Aufsage- Roboter ins Wasser sich stellen? Nö. Der hat ja nicht so’n Scheiß studiert. Der ist irgendwas mit Strom. Geht doch nicht ins Wasser.

Wenn jemand im Wattenmeer steht und Gummistiefel anhat, dann ist da was? Eben! Negatives Hochwasser oder was euch dazu einfällt. Niedrigwasser. Ebbe für Flachlandtiroler. Und, ihr medialen Penner, nervt auch nicht erneut mit einer Sturmflut in der Ostsee. Da gibt es nur Hochwasser, keine Tide. Könnt euch ja da hinstellen, da spült es euch weiter raus. Und eine Ruhe träte ein. Und nehmt die Sportpenner gleich mit. Hier, den Blödel von gestern, der gleich wieder ZWEI Top-Favoriten beim Ski- Getue ausmachte. Merke: TOPP ist immer nur EINER! Danach kommt ein Favoritenkreis.

Aber jetzt zur Erfüllung der titelzeilig versprochenen Sensation.

Ruhr0004

DSC_2Mega_Pix

Und Daggi, pass auf das Pfand auf!

Werbeanzeigen

8 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert, die Darstellerin

Eine Fahrt zum Blau

Es war ein eher heller Novembertag.

Ich saß in meinem Office in Daggis Dienstvilla und hörte die Internationale Presseschau im DLF.

Der Merkel wurde sehr gehuldigt. Eine Art Weltenretterin scheint die zu sein. Was ich so noch nicht bemerkt habe. Mir wurde ganz anders. Kotzen oder fresh air snapping!

Schnell angezogen und mit dieser Eleganz den Holländer aus dem Keller gewuchtet; mit der Eleganz, wie sie der NL- Nationalkickerei temporär so abgeht. Die haben ja auch keine Merkel. Ob das davon kommt?

Egal. Meine Destination lag südlich. Ich bog links ab und der warme Südwest trug den Mief des noch fernen Müllautos ans Näschen fein. Schnell einen Haken schlagen und weiter.

Schnell erreichte ich Mülheim.

Wie es schien, wurde ich erwartet?

DSC_2Mega_Pix

Sehr witzig!

Doch was war das? Keine neuen Baulöcher, keine Absperrungen. Wollte man Radfahrer nicht mehr ärgern? Seltsam, so schnell wird eine Jahrzehnte währende Tradition doch wohl nicht gekippt? AH!

Man war anderweitig beschäftigt.

DSC_2Mega_Pix

Der KAUFHOF wird abgebaut. Doch diese Sperre tangiert mich nicht. Doch was ist das?

DSC_2Mega_Pix

Plant Daggi einen neue Dienstvilla an der Ruhr? Wo ich doch ausdrücklich R H E I N sagte? Na, wem es da nicht das Bild verwackelt muss schon ein unerschrockener Stratege sein. Nun denn.

Ohne weitere Behinderung erreiche ich das Ziel.

Ein Ziel, von dem Anke neulich munkelte, da wäre etwas in Sachen Anstrich geschehen, dort, bei den legendären Blauen Pumps.

DSC_2Mega_Pix

Also, wenn die nicht blau wie ein CSU- Ortsvorsteher sind….

Ich fahre zurück. Doch was sehe ich da? Es begegnen sich zwei Linienbusse der 133, beiden Fahrtzielanzeigen ist Saarner Kuppe zu entnehmen. Ich bin beruhigt. Es ist doch noch das Mülheim das ich kenne. Nur will man nun die Fahrgäste statt der Radfahrer irritieren.

Der Südwest- nun von hinten- schubst mich an.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Dinkel Grundlagen

Von der Kunst der Improvisation

Brütend heiß, des Julis Ende schon in Sichtweite und es erreichte bislang kein Leserwunsch die umtriebige Dinkelschnitte.

Gut, Ferien, Urlaub, die Grillerei, da hält das Fachpublikum im Sommer sich etwas zurück. Aber wozu hatte sie denn ihren Schriftführer, wenn nicht auch für extreme Aufgaben der höchsten Dringlichkeitsstufe?

„Na, da lasse er sich für die Leserbrief- Rubrik etwas Hübsches einfallen, zack, zack, es wird schon früher dunkel. Da brauchen die Fans Erleuchtung!“

 

Zisch- plöpp- gluck- aaah!  Kreativität war gefragt. „Ich werde die Rubrik so ganz entfernt irgendwo zwischen A wie DAC und Z wie DF anlegen. Das fluppt!“

Es schreibt uns C. H. „aus der Nähe von Potsdam“:

Hallo Daggi, sehr aufmerksam verfolge ich die brillanten Beiträge stets. Auch die Fotos sind so supi! Doch lange war kein Bild mehr der Rheinorange im Blog. Steht mein Lieblingsobjekt denn noch?

Moin C. H. „aus der Nähe von Potsdam“, ich habe mal den Außendienst hingeschickt. Und er hat für Dich quasi die doppelte Portion, eine Spiegelung, wenn das nichts ist…..

Orange14

 

 

 

3 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Wasser marsch!

Heute ist wieder Service- Blog- Tag.

Motto: Bilder deuten leicht gemacht.

Aber das Laden nicht. Ist das bekannt?

Snap 2012-12-30 at 11.35.51

Ob es über einen Umweg geklappt hat?

Dazu heißt es:  Weiterlesen

10 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi

Fruchtig: Rheinorange, International Orange

MASHER 3 kommt farbig daher. Wir haben erste Stimmen bei der Premiere gesammelt:

Eindeutig zu leuchtend! Das kann für Deutschland kein Modell sein. Das sage ich bewusst.  Angela Merkel

Solche Wiesen kann man dem FC  Bayern nicht anbieten! Schweini

Ein LoddaMatthäus kommt ja bald in VOX.  Denn Ein LoddaMatthäus hat deutlich mehtr von der Welt gesehen, als man in dieseN Mashwerk sehen kann. Allein wo Ein LoddaMatthäus schon überall verheiratet war! Ein LoddaMatthäus

Rheinorange: Das nennen wir aufrecht, Herr Präsident! BLÖD

Orange ist der Farbreiz, der wahrgenommen wird, wenn Licht mit einer spektralen Verteilung ins Auge fällt, bei dem Wellenlängen überwiegend zwischen 575 und 595 nm liegen. Aber tragen nicht auch die rechtswidrig Inhaftierten in Guantanamo, worüber ich natürlich auch ein vielbeachtetes Buch vorgelegt habe,  Orange? Und hat eine Orange der Gattung Rutaceae, wenn sie zum Hesperidium sich entwickelt, nicht auch Kerne? Sind nicht diese Häftlinge wie Kerne im Fruchtfleisch der USA, die ja……(ja , JAA, schon gut), Herr Roger Willemsen

Ein Kontrollblick auf MASHER3 ist hier möglich. 

 

3 Kommentare

Eingeordnet unter Dinkel Grundlagen

MASHER 2: Ruhrbrücke

Das zweite Objekt wurde vor der Präsentation bearbeitet. Stelle fest, es sind auch Sequenzen einzubauen, die der Nutzer gar nicht liefern muss, da gibt es Vorrat in der Anwendung.

Hier also:  MASHER 2: Ruhrbrücke

Das letzte Element, diese Technik des Dazubastelns, was gar nicht da ist, dürfe auch dieser Scharping  einst benutzt haben. In nicht optimaler Qualität liegt nun online vor (man sieht die Fratzen der NATO- Bande  nicht gut, es reicht aber aus, um die Mannen um Scharping weiterhin zu verachten):

Es begann mit einer Lüge

3 Kommentare

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien

Sprichwortforschung aktuell (1)

Natürlich erreichen viele Leserbriefe die Redaktion der BlinkfilmVeryLtd. Die können unmöglich alle beantwortet werden.  Aber einer weckte auch Daggis Interesse und sie beauftragte einen gewissen Außenreporter, der Sache mal auf den Grund zu gehen.  Dazu begab er sich zunächst in die Höhe. Motto: Statt Kirche von unten,

Ruhr von oben

Das ist schon schön hoch, oh wei, wer es nicht gewohnt ist, seiner Sauerstoffschuld notfalls auch mit den kleinen Bläschen aus dem (hier könnte Ihre Werbung stehen, olle Friesen!)- Bier nachzukommen, macht hier schnell schlapp. Wie eben auch, bezaubernde Assistentin, können wir mal Bild 1 haben….

Diagramm Sprichworttest 1

..ja danke, wir sehen, am Sattel S 1 liegt ein Bruch der Feder V 1 vor.

Und nun gilt es, das Sprichwort  „Das kann ich doch auf einer Arschbacke abreißen/ absitzen“ auf Plausibilität zu untersuchen. Unser Außenreporter dazu: „Kannste vergessen. Den 8km – Heimweg lediglich auf V2 abreißen, Hölle, Hölle, Hölle, um  Maffay zu zitieren. Und der Lendenwirbelkram bedankt sich auch sehr.“ Was wäre denn die Alternative gewesen?

Sprichworttest Diagramm 2

Womit wir beim Bonustrack wären: Um das Sprichwort „Einer geht noch, einer geht noch rein“ abzuklopfen, schalten wir in die (Keine Reklame)- Arena nach Hannover, wo wir beim Spielstand von 2 : 0 für die Schalker Gäste unseren Reporter Dark Johann rufen; DiDschäy, was für ein Sprichwort kannst Du uns denn heute anbieten?………..

12 Kommentare

Eingeordnet unter Dinkel Grundlagen

0 Text heute

Spielen? Puzzle?

4 Kommentare

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien

@ „datt Merkel“ +

auch @ GuidOhWeh!

Ihro seid ja Kämpfer wider „die ewige Gleichmacherei“, oh ja!

Wenn es darumgeht, einen Begriff zu verhunzen, ihn umzudeuten; ihr seid da!

Selbst  das euphemistische Rausplappern  bei den brutalst möglichen Nachfragern im „knallharten“ Sommer „Interview“ scheut ihr nicht.

Auch wenn eure Auftraggeber + Inhaber eben noch per Anzeige böse zu euch waren, ihr habt es schön auswendig gelernt. Schule fängt ja auch wieder an. Streber!

Ich aber bleibe stur und verstehe sie anders, die

Brückentechnologie

12 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Botanische Anomalie?

Oder einfach ein deutliches Zeichen des Klimawandels, wenn beim Frühstück an der Ruhrmündung  ganz klar und souverän festzustellen ist:

Die Orange hat sich in Duisburg, das ist dort, wo der WDR die Rheinmündung verortet, fest verwurzelt. Die will da nicht mehr weg.

Sofort legte ich den hochdramatischen „Helge Schneider“ Krimi aus der Hand und knipste was der Akku her gab.

BigPi hat daraus dann eine wertvolle Dokumentation gemacht.

Und ich mir Fisch.

11 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi