Schlagwort-Archive: Rhein Herne – Kanal

Die Frau vom Käpt’n

Die war wohl beim Friseur.

Und schon musste der Matrose das Schiff umtaufen.

DSC_2Mega_Pix

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Bekloppte Schiffsnamen

Nein, nicht die Galeere Guido (untergegangen), nicht das Atom- U-Boot Angela (auf Tauchfahrt) oder der Frittenfettkutter Siggi setzen hier Maßstäbe, es kommt immer noch besser als man hoffte. Und das ist auch gut so. (Partyschiff Klaus).

IMG_0009 IMG_0010

9 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

*Kein Schiff wird koohooo-mennn, denn….

….es wird ja gestreikt in der Schleuheuseeee.

*Träller- Modus  Aus AN 

IMG_0011 IMG_0013

6 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi

Zum Regentag ein Gruß von:

7 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Kornaten* ach so fern

*  Achtung, RTL 2er, ist nicht der Plural vom Cornetto!

Mein Service für Euren Sommer!

11 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Von der Bekleidungsfront

Es scheinen der Oktoberwärme die leider wohl auch wahlberechtigten Outdoor Freaks am Kanal wohl nicht zu trauen. Bei weit über 20°C wird, weil ja der Oktober schon fortgeschritten ist, die Herbstmode- solche Jacken mit integriertem Schal und anderer Tundra tauglicher Unfug- spazieren getragen. Am Körper. Unterm Resthirn? Warum? Neu! Muss raus, das Zeug, sonst kommt der Winter (hahaha) und im nächsten Jahr sind die Herbstmode- Farben ja ungültig. Hoffentlich auch eure Wahlzettel!

Die Coolen aber wählen ein Sommer- Leibchen und machen einen auf „sitting on the dock of the bay“, fakultativ: Ein Schiff wird kooommäääään…. 

7 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Ein Schwimmkörper

Genau, ein Schwimmkörper, denn Auftriebskörper der schuhkartonagigen Dimensionierung nenne ich doch nicht Schiffe! Weder diese Auto- Transportquader in Emden noch die Lynn. Und das ist Lynn von vorne! Wie bitte? Lynn von hinten? Hier nicht!

Das soll ein Bug sein?

4 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Aktuell: Weltschifffahrtstag

Tatsache: heute, am 27. September,   ist der Weltschifffahrtstag. Da bin ich gestern noch schnell los und habe mich zwecks Würdigung dieses Ereignisses auf die Kanalbrücke gestellt…..wie Daggi?…hast recht, klingt verwegener: habe mich von der Kanalbrücke abgeseilt, um ein adäquates Foto liefern zu können. Monsieur Blaumann hat das vom Ufer dokumentiert. Aber ich will mich hier nicht in den Vordergrund spielen…….“Dinkelschnittes Einwurf:  „was wohl auch nicht nur ungünstig für dich ist, Schriftführer, denn dass dein Hemdchen beim Abseilen barst, liegt doch wohl eher am „Modell 1998″ denn an purer Athletik!“

Wasser für Borneo?

So, wer bereitet denn für morgen mal etwas vor? Zum „28. September/
Welt-Tollwut-Tag (WHO)“? Jaaa? Herrschaften! Blogs raus! (Oder hieß das Blögge?)

5 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi

Marloh im Technikkeller

Mittwoch, 11:17h. Pünktlich setzte die Maschine aus Portland, Oregon in Düsseldorf auf. Von dort war es  nicht mehr weit zu Daggis Dienstvilla. Denn wenn die Dinkelschnitte rief, war Marloh der erste, der antrabte. Nur zu gerne erinnerte er sich an die Nacht mit Daggi, drüben in Frisco. Die Seismographen hatten ein leichtes Erdbeben in der Bay Area vermeldet, als er und Daggi zum nachdienstlichen Erfahrungsaustausch  in das kleine Motel sich verzogen hatten. Die Ausgabe vom Chronicle besaß Marloh noch heute. 

Doch das war nun schon über ein Jahr her. Marloh war sehr gespannt, welch Problemchen- denn Probleme kannte er nicht- der Beseitigung harrte. Nur so viel wusste er, ihren Schriftführer wollte Daggi nicht auch noch damit belasten. Und eben dieser öffnete ihm die Tür der Dienstvilla. Ein kurzes „Hi“ da, ein erfrischendes „Moin“ hier, und ab in den Keller ging es. Denn dorthin hatte die  Dinkelschnitte sich nach dem Frühstück verkrümelt. Die beiden Strategen fanden sie im Weinkeller.

„Oh, so früh schon ein Abgleiten in die Genussphase?“, wollte Marloh wissen. „Wiiiie bitte? Wer hat denn gesagt, ich solle doch mal die Österreicher beurteilen? Na, wer war es denn? Der Schriftführer war es!“ Hui, da hatte aber jemand etwas gehörig missverstanden. „Daggi, gemeint waren doch die Ösi- Kicker, die gestern der Gurkentruppe das Leben so schwer machte, nicht der Blaue Zweigelt & Co!“

Nachdem das also geklärt war, verzog sich Daggi mit Marloh in die Technikzentrale der Dienstvilla. Daggi zeigte Marloh eine Statistik:

 „Hier, damit fing das Problem,..ääh, Problemchen an.

Diese Zugriffszahlen packt der Server nicht mehr. Hab‘ ich ’nen neuen geordert. Und eben der ist nun schon 3 Tage überfällig. Und eben den treibst du, Marloh, mal bitte auf.“

Marloh verzog sich in die abhörsichere Kommunikationszentrale und klickte sich zunächst zu dem Auftrag durch. Das schien alles nicht so kompliziert zu sein, war es womöglich nur ein Vorwand, und wollte die Dinkelschnitte mehr? Etwas in Richtung Rotwein + Puschelpower? Marloh verfolgte per FleetMon die Seeroute der ISABELLA. Diese war termingerecht in Rotterdam eingetroffen. Aber wo blieb der Server? So geht das nicht! Denen würde er mal Bescheid geben. Von wegen Soft Skills! Am Arsch! Er rief bei ServerService an. Ein geschulter Telefon-  Säuselmeister war dran. Ob man denn die Mail nicht gelesen habe? Es war alles, naja, fast alles im Lot. Denn bereits gestern Morgen habe die Fracht die Grenze bei Emmerich erreicht, aber EU hin und EURO her, da war für das Begleitboot der Königlichen Niederländischen Marine keine Weiterfahrt möglich. Und die für die deutsche Seite avisierte Begleitung sei nicht erschienen. Denn zur Zeit wolle ja niemand beim Escort- Service arbeiten. Aber man habe was arrangiert.  Und wenn Marloh mal kurz auf die Website ginge, könne er erkennen, dass die Fracht minütlich am Zielhafen Kaisergarten/ GHH antreffe. KLICK machte Marloh:

Server + Kühlaggregat

Server + Kühlaggregat

Laufwerk C#

Marloh staunte nicht schlecht. Wo sollte das Ungetüm denn installiert werden? Er bat Daggi zu sich in den Keller. Diese zeigte sich zunächst erfreut, dass Marloh die Sache mal wieder souverän gelöst hatte; dann zeigte sie ihm den Geheimkeller B2. Und der war geräumig…..und erdbebensicher……

Verpassen Sie nicht Teil 1 – 6 von Marlohs Abenteuern! Zu Weihnachten oder halt: als Kracher zu Silvester auch als ebook erhältlich. So der Schriftführer will.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dekantiert das:, Daggi deklamiert

@ Stadtmarketing Oberhausen

Gut, einen Werbefilm für Oberhausen kann man ohne RWO machen, ich muss da auch nicht zwingend rein, aber ohne die berühmte Daggi Dinkelschnitte, die ja schließlich hier ihre Dienstvilla hat, oder soll ich sagen hatte, das geht? Ich weiß ja nicht, ich weiß ja nicht……

Wer mehr ACTION sucht, liegt bei der BlinkfilmVeryLtd aber auch immer richtig, gefilmt vom Südflügel der Dienstvilla:

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert