Schlagwort-Archive: Pumps

Pylone, Pötte und ….auch Pumps?

Es gibt dieses gewisse Wetter, da fängt der Holländer schon früh an, mit den Klingeln zu schnarren.Berge, Täler, Auen; er will raus!  So auch neulich. Ohne auf den Kalender zu blicken wusste ich, es ist 2013. Tja, die legendäre Übersicht halt. Und somit war es nun 25 Jahre her, dass die INIin Rheinhausen gegründet wurde. Ein kleines Jubiläum stünde also an. Gut, die gab es  nur 164 Tage, aber einmal dabei, immer dabei! Oder hatte ich nur den Anstecker für ’ne Soli- Mark erworben? Egal,  da ging es also hin. Hurtig war die Ruhr gequert, rechts ab zum Innenhafen nach Duisburg, keine besonderen Vorkommnisse. Im Zentrum Duisburgs wurde Daggi keck, wollte sich vor der Zentrale der Bandidos knipsen lassen, ich war aber schnell dran vorbei. Richtung Moers abbiegen, die Richtung stimmte:

IMG_0011Brücke mit den Augen des Künstlers gesehen, habe ich nicht da, aber weitere Fotos:

IMG_0013 IMG_0014

Und das war oben, unten derweil: Weiterlesen

Werbeanzeigen

14 Kommentare

Eingeordnet unter die Darstellerin

Das Geheimnis der blauen Pumps

Was bisher geschah

Die Dinkelsschnitte beschloss, dass es für eine Exkursion keinen Finanzierungsvorbehalt geben dürfe, nein, da müsse gehandelt werden. „Da fahren wir hin!“ Wobei wir+ fahren in diesem Falle bedeutet, ich, ihr Schriftführer radelt, Daggi begleitet lässig zurückgelehnt im Packtäschchen die Tour nach Mülheim.

Einschub Mülheim: Den Ortsunkundigen sei erklärt, Mülheim befindet sich an der Ruhr und ist des weiteren umzingelt von Großstädten. Einst beguckte sich der Mülheimer und seine -in  das Ensemble aus dem Cafe im 12. Stockwerk des Neckermann- Hochhauses. Aber nur gucken war zu öde, man riss es wieder ab. Und so erst mal auf den Geschmack gekommen, buddelte man fortan in Permanenz weiter, baute Brücken und riss sie wieder ab, plante große Kreuzungen und modelte sie wieder um, verweigert sich aber noch der Gestaltung von Kreisverkehren, damit wird sich befasst, wenn die aktuelle Kreuzungsgestaltung fertig ist. Das dauert noch etwas. Solang beschäftigt man sich mit der Verlegung von Straßenbahnschienen, mal hinten um den Kaufhof rum, dann, als dieser den Eingang lieber zentraler legen wollte, vorne rum mit der Bahn. Als das fertig war, machte der Kaufhof  zu. Längst war auch die Straßenbahn von der Schloßbrücke unter die Ruhr verlegt worden. Der Tunnel ist nun auch marode. Ob eine Seilbahn folgen wird? Thyssen Brücke- kaputt! Und warum wird dauernd gebuddelt? Nur ein einziges mal einen Stau wie in den umliegenden Städten erleben! Aber alle Buddelei hilft nicht. Lediglich Radfahrenden kann man mit den Baustellen den Weg durch Mülheim vermiesen.

Nicht aber dem Kampfradler! Dieser machte sich flugs auf den Weg. Ankes Wegbeschreibung war klarer als das Wetter an diesem sog. Sommertag. Nur noch kurz die Böschung runter, die dritte Bank schon sollte das Ziel sein. Aber verflucht, ich bin doch Daggis Schriftführer, nicht Mathe- Prof! Dritte Bank, ewig diese Zählerei!

Wird Blinkfeuer, der unerschrockene Schriftführer, die Begegnung mit den Krokodilen in Mülheims Sümpfen überstehen, wird das so sehnsüchtig erwartete Foto klar und scharf und aufschlussreich sein und werden zunächst nicht  Sauerkraut & Co   Priorität genießen? Das erfahren Sie im finalen Teil von „Das Geheimnis der blauen Pumps“ schon bald in diesem Sender. Dran bleiben!

40 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi