Schlagwort-Archive: openSUSE

Linux im Mai 2014

Suse, zisch ab! Einfach diesen Bastard 13.2 getarnt als Update mir unterjubeln. So eine unfertige Version haut natürlich einiges durcheinander. Die depperte Neuinstallation ist auch langweilig. Geh doch zu diesen Bastlertypen, olle Suse! Ich habe eine NEUE! Ätsch! Die Petra bringt alles mit, wovon ein Mann so träumt. Guckste, wa? Ist aber so. Linuxmint Petra hat Audio- und Video- Codecs, Flash; nur der alte Drucker brauchte etwas Druck! Linuxmint, so die online- Welt da draußen, ist ja auch für Windows Umsteiger konzipiert, sprich: installieren und loslegen. Ist also nichts für euch Bit- Bastler und Dateien- Installateure, die dauernd was zum Schrauben brauchen. Nur der Win- übliche Doppelklick ist in feiner Eigenleistung selbst abzuschalten. Musst halt suchen….

Komm Petra, mach’s mir, das Update….oooh….das ist gut, jaaaa…lade es runter….nicht aufhören, wie die blöde SUSE. Petra, ja, jetzt, JETZT… hach, das war gut.

„Das System ist auf dem neuesten Stand“.

Nur der Thunderbird nicht. Der kracht immer zusammen, wenn ich Links in Mails oder Feeds klicke. MUSS WEG! Irgendwas ist ja immer….  

7 Kommentare

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien

OpenSUSE News oder:

Neues vom Linux- Zeug, online gesammelt:

a) Die Fehlermeldung lautet: Es gibt keine Druckerwarteschlange. Ja, Schimmi? Scheiße!

b) Ich bin momentan auf der Suche nach der Möglichkeit, Druckaufträge unter KDE4 zu verwalten und – wenn nötig – abzubrechen. Vergiss das, Baby. Eher wird Seehofer Kanzler.

c) Gibt es eine alternative Druckerwarteschlangenverwaltung (also abgesehen vom cups-webinterface)? Alternative zum Nichts?

d) Was dagegen funktioniert ist, den Drucker auszuschalten und als root die
folgenden Befehle auszuführen:

lprm
/etc/init.d/cups restart
/etc/init.d/lpd restart

(notfalls mehrmals hintereinander, ich weiß gerade nicht 100%ig, ob alle
Befehle nötig sind und welche Reihenfolge die richtige ist…). Danach
scheint der Drucker tatsächlich Ruhe zu geben. Allerdings ist diese Lösung
eher hakelig. Mach den Drucker nicht blöde an, Fremder! Es ist das Basteldings, es ist Linux!

So etwas suche ich!

DWS

Ist doch uralter Standard…..will nichts eintippen wie bei Win 3.1! 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

SUSE kam flott!

Und zwar kam im Rahmen der alljährlichen Aktion „Suche Ersatz für WinXP“  openSUSE auf den Rechner. Es war nur eine 180 MB Installationsdatei zu brennen, mit der konnte eine online Installation vorgenommen werden. Mit der 6000er Leitung dauerte das gut eine Stunde.  Hakte nicht  bis die 4,54 GB in einer neuen Partition lagen. Und grüßte so erfrischend jeverig oder  Masch- teichig GRÜN!

DSC_2Mega_Pix

Noch ein Stückchen braucht der untere Balken. Dann der Neustart. Wird es was? Jau. Auswahlmaske: SUSE oder WinXP. SUSE drücken, es rappelt los und installiert Zeuchs. Anfangen. FF  findet die Dinkelschnitte, alles klar. USB Stick kann angesprochen werden, prima. Büroprogramme für den Schriftführer sind auch da. Es könnte gearbeitet werden. Muss aber nicht. Was ist denn mit Videos? Ta taaa! Den Murks kenne ich doch von Linux Ubuntu schon: Fehlendes Plugin. „Soll danach gesucht werden?“, fragt die Kiste. Aber gerne! „Finde nichts!“ Ätschibätschi! Selber suchen….erste Seite der übliche Linux- Bastlerkram in Englisch und wirren Ziffern – Buchstabenkombinationen, erkenne das passende Plugin nicht.

Suche mal nach einem Test zur SUSE: …. im Laufe der Jahre an Glanz verloren…sind einige Konfigurationsdialoge übermäßig verschachtelt… Experten finden dort für alle erdenklichen Sonderfälle  die richtige Option, Einsteiger verlieren aber rasch die Orientierung usw…. STIMMT! Und: Die Tumbleweed-Projektseite warnt eindringlich vor dem Einsatz von Tumbleweed, wenn proprietäre Treiber im Einsatz sind.  Alles klar? Klicke also ein Komplettpaket, mit Java und dem üblichen Kram, und zack, alle Räder stehen still. Und auf Win- Tastenkombinationen reagiert die SUSE ja nicht. Not- Aus, XP hochfahren und den Linux Murks mit Tastatureingaben wie bei WIN 3.1 erneut vergessen. Das geht schnell. Aber wo was Neues herholen? Habe erneut den Verdacht: Freie Varianten an Linux, eher english denn medium geschweige gut durch besser nicht! Erste Kommunen schmeißen das ja auch wieder weg. Und WIN 8, noch für 29,99 € zu haben, wird wegen der Kachelei für den Desktop nicht empfohlen. Na dann: Gute Nacht, moderne Welt.

Was soll man mit solchen Angaben?

4 Kommentare

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien