Schlagwort-Archive: NSU

Ein Unfall?

Es war einer dieser Februartage im Hungerwinter 2017. Die Sehnsucht der Daggi Dinkelschnitte auf einen milden Start des Märzen wuchtete deutlich den Start der Rosenmontagszüge ins Abseits. Im Schriftführer verschwand eine Scholle. Eine panierte. Sonst mochte er diese Panaden ja nicht, Fischfilet Bordellaise – jetzt NOCH knuspriger- also mit mehr Panade und Pampe  und weniger Fisch, so’n Zeuchs gelangte nie in die Dienstvilla. Scholle a la naturelle war ihm aber zu wabbelig.

„Schriftführer“, flötete die Dinkelschnitte, „ein Fisch, ein Je*er, Werder  hat Freitag gewonnen, es läuft also! Und wie gingen denn die Spiele am Samstag aus?“

„Daggi, die Fußballspiele des Samstags gingen meistens wie erwartet aus!“

„Du hast also das 0:8  vom HSV bei den Seppls erwartet?“

„Sischerdatt. Mainz siegt  in Leverkusen, das erwartet man eher  nicht… aber: Karneval…“

„Aber hat denn dieser Kühne nicht so viel an Geld in den HSV gepumpt wie der RedBull- Mateschitz  in Leipzig?“

„Hat er. Aber auf dem HSV liegt ein Fluch!“

„Echt?“

„Und ob!“

„Und welcher?“

„Lasse es-se  wie eine Un- falle aus se he.“

„Quatsch, ist doch kein NSU- Prozess. Da sterben die Zeugen in einer Art und Häufigkeit, also wenn das der Trump spitz kriegt, wie das so fluppt in einer echten Demokratie…  ist doch nur der  HSV.“

„Sage nicht NUR beim HSV. Klementina, bring doch das  Meisterwerk von Tonmeister B. bitte schnell her.“

(Echte Freaks merken, St. Pauli… da läuft es aktuell auch nicht, aber damals….)

 

 

 

 

 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien, Daggi deklamiert, Daggi dirigiert

Ja mei, ist denn schon wieder?

Untersuchungsauschuss?

Jau. Is so, machste nix. Zahlste aber!

Aber noch bevor Lanz oder die NDR- Atombraut Reschke ihren üblichen Murks verbreiten können…. tja, schon hier auf Sendung!

untersuch

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Für die Schlapphüte der Welt.

 Oder: Finde schlimme Wörter

Liebe Gemeinde!

Souverän hatte Agent A+1 den Fall „Blaue Pumps“ gelöst. Er wollte entspannen. Doch eine Mail plingte herein. Es war MariHuana aus Caracas, die Hilfe brauchte. Mit der privaten Drohne machte er sich auf den Weg nach Venezuela. Hui, das ging flott! War ja auch nicht das Modell „de Maizere“. Weiterlesen

2 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized