Schlagwort-Archive: Müll

Kochblog (klebrig)

Nun reden sie alle vom reduzierten Öleinsatz u. -kauf  und vom Öko auch sehr doll.

Kleben neuerdings aber auf jeden Apfel ein Schild drauf, wo draufsteht, dass er keine Gurke ist. Also zusätzlicher Plastikmüll. Verbraucht  werden im Jahr 2000 t Äpfel. Ob Saft oder Verzehr steht nicht in der Statistik. Wenn so’n Äppelken 200 g wiegt kommt da eine Anzahl an Nullen hinten dran, so viele Nullen findest du in der FDP und ihren globalen Partner(ohne innen)organisationen nicht. Und jetzt der Hammer: die Aufkleber reichen noch lange nicht, das Saarland zu bekleben. Bestenfalls die Clipperton- Insel.

Mist, jetzt wird mir ein 2 Kilobeutel zugespielt, da sind keine Aufkleber drauf.

So kann ich nicht arbeiten!

 

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Beobachtungen im Wonnemonat

Noch ist es ruhig, der Kaffee dampft (noch kein Kochblog!) und die Sonne scheint.

Es wird lauter, ein Müllauto flutscht rückwärts zum Hof, den Altpapierkübel zu leeren ist die Mission.

Das Auto brummt wieder zur Straße, ein Männlein fein wirft zwei Gelbe Säcke hinein.

Was mag in des Fahrzeugs mächtig Bauch nun geschehen? Sitzt in ihm ein Aufstocker, sorgsam bemüht, den Müll zu klassifizieren und am Orte der Entleerung schön sortiert nach außen zu reichen? Oder wird alles doch nur genutzt, um die Müllverbrennungsöfen schön mollig zu halten?

Gern würde ich dem Fahrzeug folgen, doch das Rennen gestern hat zu sehr geschlaucht.

Müll, Lkw, Gemeinschaft, Miniatur, Müllwagen

2 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Daggi wurde unruhig

Der November, ganz nebenbei auch wieder ein zu  warmer November, schlich seinem Ende entgegen.

Da konnte Daggi den Schriftführer guten Gewissens kurz zum Müllcontainer jagen schicken.

Soll er sich doch nicht so anstellen, die paar Schritte.

War er nicht einst, kurz bevor diese Winter mit sooooo  (Anglergeste, nur hochkant) viel Schnee anfingen, die auf nebelnasse Jacken und tiefgefrorene Autoscheiben in standardisierten Novembern folgten, eben in einem solchen nach Gran Canaria ausgewichen? Und ob! Blöde Gladbacher, nach einem 5:1 Heimsieg gegen Real fingen sie sich ein 0:4 in der Ferne ein, Penner! Kostete ihn uno oder tres Cerveza. Also außer der Reihe. Spanier, die nach 1:5 noch wetten. Auf Sieg. Doofer Mill. Eben. Essener Kneipenprofi, ach.

Ne, überhaupt, das Thema war ja was mit outdoor. Und heute ist es très chic beim Gang zum Müll Ende November keine Jacke anzuziehen. Bald verbrennt  dich Silvester die Sonne, keine Knaller. Gut, dass der neue Kühlapparello bis 40°C aktiv bleibt, der für 32° hatte seine tariflichen  Pausen indoor ja schon.

Aber das war ja Daggis Thema nicht. Ach, Thematik, um bei Plasi und Will zu bleiben. Keine Knallerfanpost im November.

Basteln wohl an Geschenken, die, die sonst nerven freundlich nach Kochblog fragen. Aber da brachte der Schriftführer was vom Briefkasten mit:

Wow! At last I got a blog from where I can genuinely take useful data concerning my study and knowledge.

Das schreit nach Übersetzung:

Endlich habe ich einen Blog bekommen, in dem ich wirklich nützliche Daten über mein Studium und mein Wissen abrufen kann.

Und so etwas landet im Spam! Tststs. Liebe „anastasia date fuck“…. ? das muss ich kurz überset..ne.

 

 

6 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Aus Flora und Fauna

Wie sehr doch die Ballungsräume mehr und mehr auch zum Siedlungsgebiet selbst für scheue Waldbewohner werden, konnte ich neulich abseits der Bahnstrecke Richtung Emmerich/ Amsterdam beobachten.

Hat sich dort dieser possierliche Geselle, ich vermute, es ist ein Uhu (ja klar, es gibt auch Pattex und Pritt und Zeuchs), eine heimelige Heimstatt errichtet und gleich zum Bodenbrüter umgeschult.

UHU5

Man muss also nur die Augen aufhalten, und die Pracht der Natur bleibt nicht verborgen.

Entdecke auch Du sie!

Heute ist so ein schöner Sonntag (vermutlich, man weiß es im April ja nie…), laufe hinaus und freue Dich!

2 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Frühling, wie du nahest!

Wie hieß es doch bei von Eichendorffs Jupp einst?

„Die Trägen, die zu Hause liegen,
Erquicket nicht das Morgenrot“

Aus „Der frohe Wandersmann“.

Nun verhält es sich aber so, dass Daggis Latifundien eher von den Ausmaßen sind, die auch der Wandersmann forschen Fußes nicht zügig durchstreifen wird, ergo wähle ich das Hollandrad. Und bald erreiche ich in Daggis Großgarten die nördliche Grenze, quasi das südliche Ostfriesland, Großraum Außenecke oberes Westfalen. Und ganz wie Eichendorff es lautmalt:

„Der Bächlein, Lerchen, Wald und Feld
Und Erd und Himmel will erhalten“,

so schmieget  sanft der Hügel sich an Böschung von der Autobahn und beschreibet einen Bogen von Idyll und Pracht sehr fein. Und pinselsicher hingetupft von Menschenhand sehet dort  manch Kostbarkeit:

MWD1

4 Kommentare

Eingeordnet unter Dinkel Grundlagen

Müllhirni- News

Sicher fragt sich gelegentlich so manche/r, bin ich denn noch ganz frisch im Oberstübchen? Verwirft die Frage aber flugs, denn ein neues Problem tut sich auf: Wie, verdammt nochmal, kriege ich denn mein wöchentliches, vertraglich zugesagtes Müllvolumen in die Tonne, falls nicht ausreichend Müll anfällt. Und solche Aufgaben können die geistigen Tieflieger aber richtig auslasten.  Schon naht der Tag der Abfuhr, was bloß tun? Von der Füllmenge, DIE EINEM JA ZUSTEHT einfach nach unten abweichen, das wäre…ähm….irgendwie undeutsch. Geht also nicht. Aber noch hat die mentale Minimierung nicht den herbeigesehnten(?) Finalzustand erreicht, noch ist man der Souverän in seiner Hütte! Und es findet sich der Eimer mit dem Quartalsvorrat Gummibärchen o.ä. Frischmachern. Den kloppt man sich durch die hohle Birne in den depperten Balg und das Eimerchen dann quer in den Müll. Volumen erreicht! Um sofort stolz die Mami oder den Irrenarzt anzurufen. Was aber sinnfrei ist, denn entweder gibt es wohlwollende Tätschel oder (hoffentlich abgelaufene) Medikamente, wo doch die Prügelstrafe vonnöten wäre.

Mülldepp4

Und nun komme mir keiner daher und behaupte, im weiß- blauen Musterländle ist alles besser. Letztens beim Jauch wollten nacheinander gleich 2 Bayerinnen Millionär werden. Und dann verstehe ich, warum die diese panische Angst vor Einwanderern haben. Der Mitbürger oben im Bild kann es intellektuell mit den zwei Tanten lässig aufnehmen.

6 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Vom Oben und vom Unten

OBEN

UNTEN

UNTEN

6 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Zu heiß heute? Nicht bei St. Pauli!

Werder Fans klicken hier nicht, andere Ästheten auch nicht! 😮
Aber watt mutt, datt mutt. Nicht, dass ich nicht gewarnt hätte…

http://www.cardfunk.com/cards/cheerleader-guys74a892ac144e7ea7ff0d4efb0553d35142f62a05

This funky card is created by BigPI.
Create your own funky card at CardFunk.

Hätten die Bayern aktuell verloren, hätte, hätte, hätte… ich auch was da….aber 0:11 in 2 Sitzungen in 5 Monaten, da muss ich mich auch nicht anstrengen. Eine Nacht der HSV unter den Blogs zu sein….wie puschelig! 😎

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert