Schlagwort-Archive: Kunst

Leserpost im Juli

Frau Daggi, wir sind eine echt gütige Organisation und wollen schon wieder Gutes tun.

Sie, Daggi, kennen das, man kommt kaum nach damit. Wenn wir jetzt eines der Ihren Werke aus der modernen Aquaristik, Sie wissen schon, Malerei mit Wasserfarben, versteigern könnten, fluppte das gleich generöser. Geht was? gez. die guten Gönner

Sportsfreunde! Ich bin da schon weiter. Also mit dem Guten. Bei mir gibt es kein Aquarell mehr. Denn- so dämmerte es mir in einer Stunde der Besinnung- jeder frisch benetzte Pinsel, der in die Farbmanscherei taucht, entzieht wertvolles Wasser für ewig dem Kreislauf. Anders beim Fläschchen Bier, da kommt das Tröpfchen oder ein Geschwister irgendwann ja wieder bei einer Brauerei an. Vorbildlich. Da machen „wir“ in der Dienstvilla gerne mit. Aber für die guten Gönner male ich eben was Digitales, danach: Eigeninitiative! Eure Daggi

Habeck sieht kein Grün

https://www.escapemotions.com/experiments/flame/index.php

Und während tausende Kinder unschuldig auf die nächste Malstunde warten, fertigt in Hamburg der kleine Udo ein weiteres Likörell an. Ein Vorbild!….  nä, doch nicht,  panscht jetzt auch mit Wasser rum. 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien

Kunst im Sommer

6 Kommentare

23. Juli 2022 · 09:05

Daggi malt erneut!

Im April, wenn es noch nicht von Besuchern nur so wimmelt, nahm Daggi ihre Farben und reiste ans Meer, um zu malen. Dort traf sie Merle. Diese erlaubte, gemalt zu werden. Ein feines Fischbrötchen sprang obendrein noch für Merle raus. Zufriedenheit, Idylle, alles dabei.

Daggi Dinkelschnitte, Farben auf Monitor, April 2022

Rahmen kann vom Meistbietenden erfolgen.

https://kleki.com

4 Kommentare

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien, Daggi deklamiert

Die traut sich was!

Kunst soll ja provozieren.

Aber doch nicht so!

Munter malt Daggi mit ÖLfarben etwas, was sie benamst:

Der Traum der Massen

5 Kommentare

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien, die Darstellerin

Ein Kontrollbesuch

Das sprach sich natürlich schnell rum. Und niemand wollte es so recht glauben.

Einst hatte es nach Daggis erster Optimierung eines Bildes von Franz Marc glatte acht Jahre bis zu einer weiteren Schöpfung gebraucht. Und jetzt sollte es so fix gehen? Sollte es! Eine Kunstkennerin will eine DAG_Sammlung sich aufbauen, jetzt, wo die Preise noch moderat sind, und orderte ein Werk. „Die gelbe Kuh“ soll es sein. Und der erste Übertragungswagen hat sich schon vor der Dienstvilla aufgebaut, schnell noch die Antenne hochfahren, und das Signal geht in die Welt.

Aber Ruhe! Sie malt wieder.

Ob es schon morgen fertig ist?

 

 

5 Kommentare

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien

Sie malt wieder

Jetzt schon ans Fest denken…. da wird Daggi wieder ganz anders. Der Binnenetat der Dienstvilla schreit nach einer soliden Kapitalerhöhung. Und solide kann nur heißen: an die Arbeit, selber machen. Gut, dass Daggi den Status der klecksenden Anfängerin längst hinter sich ließ. Das bewies sie schon mit der Kopie des „Turm der blauen Pferde“ vor Jahren bei

Kunst, Emden, Marc, Wiederholung

Und da nicht wenige, in der Erinnerung aber unheimlich viele Kunstbeflissene ihr bescheinigten, Franz Marc, also DAS sei ihre Welt, nahm sie sich eines weiteren Werkes des Meisters an: Die Füchse.

Jaja, welches ist denn nun das Original, ha, die Fragenden urteilen selbst:

Seriöseste Angebote bis 1.10. in die Kommentare.

10 Kommentare

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien, Daggi deklamiert

Daggi malt wieder!

Ihre Eindrücke der EURO 2020 ™ verarbeitet Daggi im Detail sicher zu einem späteren Zeitpunkt noch. Aber das Großartige muss einfach sofort raus.

Habe ich es erwähnt?

Die Bildbeschreibungen sammle ich Montag ein. .,… ja..kein OH…. kein Menno will ich hören.

Wir können auch Mathe machen. Oder Periodensystem! Na also.

10 Kommentare

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien

Kunst DAGart

So, sehen wir nach, was aus der Malaktion geworden ist.

„Daggi, möchtest du den interessierten Massen einige Worte zu deinem neuen Werk sagen?“

„Möchte trifft es. Müssen müsste ich eher nicht, das erklärt sich fast selbst. Aaaber… am Vormittag war ja noch von Einsparungen die Rede, aber deshalb soll ja niemand den Mut verlieren. Und nun präsentiere ich als Mut- und Muntermacher das Werk

Silberstreif über der Dienstvilla.

Bildsilbere9-50

Ich habe das Bild farblich doch reduziert angelegt, will damit dem Wahn der Mobiltelefone und ihren Megapixelbyte- Quatsch, der ja selbst Fürze fotografiert,  etwas entgegen setzen.“

„Danke Daggi, die Followies werden sicher d’accord gehen.“

Malen

2 Kommentare

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien

Biodynamisches öko- Wandtattoo

Oder: schau, was kommt von draußen rein

Schatt.jpeg

8 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Daggi hilft

Und zwar den Museen, die sich mit der adligen Bande der Hohenzollern rumärgern müssen. Dazu öffnet sie ihre Schatulle- nein, das wäre ein zu minimalistischer Ansatz- ihr Kunstdepot, und wird einige der Werke aus ihrem Œuvre zur Leihe anbieten. Kleine Gebühr nur. Oder wolle kauffe?  Halt dich fest, ich leg noch ’ne Yucca- Palme oben drauf! Also, zugreifen: alle Epochen, alle Stilrichtungen.

Mal schauen, was im Angebot ist.

bildschirmfoto vom 2019-01-02 18-35-47.png

Ein späteres Werk der Künstlerin. So gegen 22:30 Uhr entstanden. Da bringt sie die Dunkelheit schön ein, wobei die klaren Strukturen der Dienstvilla  mit feinem Strich in den Farben des Herbstes ins Werk einfließen. Eher was für moderne Kuratoren.

Und weiter?

Sturm1

Nanu- nana, schon wieder Abend? Nää! Schweres Sommergewitter im Anzug. Blitzgescheite Kunstnasen sehen das sofort. Eher ein Stück für Urlaubsorte, wo es nur echte Freaks sehen werden, nicht Touri- Massen, die von Regen nichts sehen wollen. Sorge spricht aus dem feschen Antlitz der Künstlerin.

Und da wäre noch

Kunst9485

„Bier und Braeburn“. Sicherlich etwas für die Räumlichkeiten bei TV- Köchen. Die damit ja auch bewiesen, dass sie von mehr als übers Kochen labern was verstünden.

 

Auch Kopien großer Werke hat Daggi auf der Pfanne. Franz Marc.

Komm, einen noch:

Hier- so die Künstlerin- zeichne und zeige ich mal auf, wie es beim G 7 Gipfel leuchten könnte. Aber bei den Gestalten, die da auflaufen…..

Weitere Werke sind dem Katalog der Dinkelschnitte zu entnehmen. Erhältlich in gut sortierten Kunst- Boutiquen. (In Wuppertal z. Bsp. direkt neben der Herren- Butikke.)

8 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert