Schlagwort-Archive: Kuba

Post vom Präsi

Menno! Langsam zeigte Daggi erste Anzeichen von Verärgerung. Sollte sie auf ewig zu den Wenigen zählen, die vom Irren aus Washington unsanktioniert bliebe? Dabei, so schien es, reichte doch die bloße Existenz aus, um ’ne fette Sanktion zugesprochen zu bekommen.

Daggi wollte schon eine strategische Dienstbesprechung einberufen, um da zukünftig sicher zu gehen. Aber: palim-palim- die Post kam.

Es kam folgender Brief, der gleich von mir zu übersetzen war, falls da nicht alle das Original umfänglich verstünden:

Fucking Dinkelschnitte

Sehr geehrte Frau Dinkelschnitte

I guess you are reading the fucking news

ich gönne Ihnen die feinen Neuigkeiten

from the goddamned Communists

von der Gottesgemeinde

in boaring Fascist

bayerisch- fesch

Island of unfree, that will be saved from us- the free!

und freue mich, dass Söder bald frei hat.

But for the first you will get

Der olle wilde Fürst

a fat SANCTION! No more Spelt from US Farmers for the Services Villa!

spielt jetzt „Satisfaction“ in einer Country- Version vor Villa Hügel.

Your Donald

Dein Unhold

Falls noch Unschärfen in der Übersetzung entdeckt werden, ist für formlose Zuschriften dankbar

Daggi Dinkelschnitte dem ihr Schriftführer, der überarbeitete.

Gran01

 

 

Werbeanzeigen

10 Kommentare

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien, Daggi deklamiert

Vor fünf Jahren

Vor fünf Jahren in diesem Fachblatt erschienen und zur Veröffentlichung der neuen Studie wieder da, auch wenn es neue Akteure gibt. Aber das ändert ja nichts. Man beachte die SZ, wie sie frei von Logik agiert:

„Insgesamt ist das durchschnittliche Einkommen der in Deutschland lebenden Menschen gestiegen seit der Wiedervereinigung – vor allem aber bei den Gutverdienern.“

Warum soll man da unbedingt lesen können…… jetzt zur Wiederholung:

UNESCO erklärt Bolivien frei von Analphabetismus

Ob allerdings Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) das auch für die Beraterrepublik D anstrebt, ist noch nicht bekannt. Bekannt ist jedoch, wie Bolivien zum Ziel kam. Intensive Hilfe aus den USA war es!

 

Natürlich nicht!

Das Programm heißt „Yo, sí puedo“ (Ja, ich kann es) und ist aus Kuba.

Da hat Daggi zwar Kosten aber keine Mühen gescheut und Monsieur Blaumann zur Recherche gesandt.

„Und, Blaui?“

Blaumann 004

„Tja, was soll ich sagen? Das kommt mir so spanisch vor. Tutto  completo… äh… perdono.,  io sono … bin today kornblumo- azzuro.  Der Mojito, puuuh!“

„Der? Einzahl etwa?“

„Logo!“

„War der etwa von dieser Größe?“

„Äh…hicks…. zum Thema: Schätze, Deutschland wird beim Status Quo bleiben.“

„WAAAS? Alles, aber nicht Status Quo, nein, die nicht, bitte nicht!!!“

 

Die Vereinten Nationen hatten von 2003 bis 2012 das globale Jahrzehnt der Alphabetisierung ausgerufen.

Mann muz aba nich allem Scheiz mittmachn!

 

14 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Auch Daggi arbeitet

Denn die enormen Mengen an Post kann ein einzelner Schriftführer kaum bewältigen.

(Höre ich da kein: oooooh? Banausen!)

Mal schauen, was heute anliegt…… pssst….

…..ich sehe Daggi in den Weiten ihres Büros fast verschwinden, als ich die Tür geräuschlos ein Stück weit….. ein Stück weit? Politsprech!…… palim!- die Tür etwas öffne.

 

„Oh man, Reklame….. ah, Rechnung ist korrekt- alle über meinen Tisch, Fanpost, Autogrammwünsche- immer her damit!-….. WATT? eine Mahnung…. ach, falsches Haus, für den Zahnarzt nebenan, yeah, da mahnt man mal den Richtigen!….. hä?, der Schriftführer beantragt eine Forschungsreise? Wohl nach Jever… na, der soll antanzen.“ Daggi drückt die Sprechanlagenknöppe.

Aber ich bin ja in der Nähe: „Die Chefin läutet nach mir? Schon da!“

„Forschungsreise? Wie, wann, wohin, warum, wackrer Wicht?“

„Kuba. Da..“…“Da ist nix drin!“

„Aber die fahren da ein wichtiges Experiment. Sollten wir was zu bringen.“

„Wie? In der Sonne liegen und Mojitos schlürfen, vergiss es.“

Eine Hand, die der Seehofer nie wird schütteln dürfen, vernichtet meinen Reiseantrag ohne Erbarmen.

Na dann nicht. Sollen andere was zum größten Cuba Libre bringen. Wie der in der Bar Las Canitas in einem 2m Glas gemixt wird. 1000l. Damit kann man doch keinen alleine lassen. Da möchte man doch helfen! Speziell wenn der fertig ist. Aber wenn Daggi meint……

http://www.cubadebate.cu/noticias/2018/08/26/cantineros-prepararon-en-la-habana-el-cuba-libre-mas-grande-de-cuba/#.W78Pe05fiMA

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi, Daggi dekantiert das:

Schrotthaufen- D- Newsticker

Sie haben es fein raus im Elendsklumpen D.

Mit Panzern rollen sie nicht mehr im fremden Gelände rum, das erledigen andere GröFatzkes.

Hier und da wird die Finanzschraube angezogen, froh, wer da Isländer ist und final doch nicht in die DEU wollte.

Den Rest erledigen die MasernMuttis.

Gondeln wie blöd in der Welt rum und infizieren alles, was eh noch nicht verelendet ist.

Nichts lassen sie aus.

Ein feiner Teil der Welt war ja längst frei von Masern.

Nachdem die DDR 1970 aktiv wurde, musste der Schrottklumpen- West 1974 nachziehen. Sozial- Klimbim ist  jedoch mittlerweile so unnötig wie mit Löhnen anzugeben.

In Kuba sind Kinderlähmung, Diphtherie, Masern, tuberkulöse Hirnhautentzündung, Tetanus bei Neugeborenen, das Syndrom angeborener Röteln und Meningoenzephalitis nach Parotitis ausgerottet. Gut, da fahren Muddis nicht mit den Blagen hin. Ist zu weit. Und alle können lesen. Iiih! In Billigländern wie Bulgarien sind sie aber schwer aktiv. Mal ausspannen, nicht ewig Frauentausch- und Shopping Queen- Stress.

Gehen die nur in den Pool und nie ins Meer? Es kommen erschreckend viele retour.

Und falls es doch zu weit ist, schicken sie nur den Nachwuchs.

Mal kurz zum Schüleraustausch nach Guatemala. 20 Jahre frei von Masern ist für so ein Land aber auch lange genug.

Merke: wer kein Erdbeben oder Bürgerkrieg vorweisen kann, der wird vom AußenSozi Siggi vorsorglich auf die Liste der noch von Besuch aus D zu Beglückenden gesetzt.

Aus dem Archiv:

Daggi tätschelt in Kuba

Daggi dar palmaditas en Cuba

13 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Wo die Hirnis so nahe sind

Da muss man handeln, einen Aushang fertigen:

Bildschirmfoto

 

Besser wäre natürlich, das  aufzumalen.

Schrift ist im Ausbeuterparadies D nicht allen zugängig, wie sind ja schließlich nicht in Kuba.

20 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Die Welt? Die ganze Welt?

Die ganze Welt war offiziell vertreten bei der Beerdigung Castros?

Na, nicht die ganze. Die Beraterrepublik D war mit der Wiederwahl des kriminellen Hoeneß und passend zur Jahreszeit dem Treiben des Winterkorn beschäftigt.

Da schickte man den GasGerd.

Der musste eh wieder Havannas kaufen, cha ha ha!

Er hat es aber nicht in die Riege der Staatsvertreter geschafft.

Waaas? Der Juncker war da auch?

Vor dem hat auch keiner seine Ruhe. Selbst sterben hilft nix.

DSC_2Mega_Pix

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Aus dem Tätschel-Archiv

„Klemi, hole uns doch etwas für die aktuelle Nachrichtenlage aus dem Tätschel-Archiv.“

Klementinam3

„Geht klar…… aber was denn genau, Daggi?“

„Wer ist denn da die Chefin? NOCH!“

Geht grummelnd ab…..

… und hat gefunden das da:

Daggi tätschelt in Kuba

Daggi dar palmaditas en Cuba

Gewiefte Beobachter erkennen: das muss aus dem Archiv sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter die Darstellerin

Was ist denn in Kuba los?

Sehr überraschend und erstmalig liegt die Granma bereits im Monat des Erscheinens in der Post.

DSC_2Mega_Pix

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Obama, der Täuscher

Hier das Regime der USA , dort Kuba, da ändert sich was? Eher nicht:

USA frieren Geld für Reise deutscher Jugendlicher nach Kuba ein

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi, Daggi deklamiert

Fluchtgründe gibt es!

Morgen: Rolling Stones in Kuba.

Alle in die Boote!

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi