Schlagwort-Archive: Köster

Et kütt

Wer Pech hat, kennt Kölsch nur vom Karneval. Da schunkeln sie radebrechend Kalauer. Oder umgekehrt.

Das ist schlimm und ohne Kölsch ist Kölsch so kaum zu ertragen.

Aber es gibt ja schon raundäbaut 30 Jahre Abhilfe.

Und auch hier- wo es ja immer Hilfe gibt, wofür auch immer, nur fragen- gibt es frisches und  äußert erträgliches Kölsch mit ollen Zutaten vom ewig agilen Gerd Köster.

https://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/liederlounge/rest-of-104.html

Aber nur bis 14.02.2020! (Ist da Karneval? Valentinstag?) Ich sag es nur. Und das  ist nur Teil 1. Ich sehe schon Teil 2. Hören folgt später.

Werbeanzeigen

2 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dirigiert

Retrograde Eilmeldung

Nee, watt is datt einerseits schön aber auch irjendwie un_er_klär_lich!

Der FC Kölle hat dä Seppls  ein formidables 1:1 affjerunge oder sogar sauber erspielt….

„Wie kann datt dann?“, werden sie nicht nur in Sachsen oder Friesland nun fragen.

Eee- jaaal! Is datt Hoeneß dem sein Jeld knapp jeword?

E- ee- e jaa- haal– schunkele!

Da würde ich sogar KÖLSCH trinke täte.

(Kennste den? Warum hoffen Kölner, dass der Rhein regelmäßig die Altstadt flutet?… na..?   weil der Geschmack vom Kölsch nicht verfälscht werden soll! wegschmeiß- Brüller)

Apropos Brüller! uups… DeHöhner im Blog…Premiere:

Gepflegtes Liedgut mit Unterbuxen- Content, warum nicht, an so einem Wochenende?

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi

Yeah, mir kam es….

 

….nachmittäglich zu Silvester, quasi im letzten Jahr, einmal, und zwar in den Sinn, der sich folgend zunächst lieblichst und wie von klugen Außerirdischen gesteuert trübte, doch Obacht statt Unacht sollte zunächst Motto werden!

Soeben ward der öde Jagger mit seinen leidlich gelungenen Atemübungen über den 3sat- Sender gegangen—- früher hieß es doch immer: Was? Du bist Bassist? Hängst wohl oft mit Musikern rum?— gut, dieser Sängerknabe hampelt über alle Maßen rum, den Bassisten sieht die Kamera  nicht. („Cool down“, sagt Daggi. Aber bei 14°C zur Mitternacht im frühen Jänner?)

Doch den Rolling Stones folgte tätschelwürdig ja das „Tribute to Freddie Mercury Concert“, 1992, Wembley Stadium, mit vielen Vokalisten, keiner öde wie Jagger,…na gut: ein gewisser Jammersänger (Mannheim?) „Seal“…dieser sagt mir ABBA nix…  und denen folgt nun- tatäää- endlich wieder eine Umfrage:

Wer müsste bei einer Queen Welttournee mit jeweils lokalen Sängern in Deutschland den Sänger geben? (Wer ICH ankreuzen möchte, schicke erst eine mp3 an die RED. Die BlinkfilmVeryLtd nimmt ihre Verantwortung als Powermedium sehr ernst! Naja, kernerig ernst.)

Auch ergeht ein Aufruf an neue Praktikantinnen! Marktwert! Mehrwert! Moneten! Alles geht! Durch den Einsatz der populären Fella R.  erreichte  Daggis Blog in Asien einen Wert von 62% an Aufrufen allein in Indonesien! Von solchen  Zahlen kann  eine vom Wähler gestützte Restdemokratie, aber auch eine Brauerei nahe Aurich, die ja bekanntlich nichts springen lässt, nur träumen. Aber bitte, wollte es nur erwähnen, Friesen!

 

 

 

10 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dirigiert