Schlagwort-Archive: KöPi

Die Kanzlerin dreht auf

Menno, mal wie so’n Ami-Schurke zu sein, den sie so zärtlich auch Präsident nennen, das war ihr vergönnt. Aber dass mehr in ’schland drinsteckt als der Focus je rausholen wird, das war ihr  klar.  Auch den Pfeifen vom Spiegel wollte sie es noch zeigen. Aber nicht im Sommerinterview oder in Memoiren, wer liest den Scheiß schon. Das weiß nur die Baerbock auch nicht.

Die Kanzlerin stieg  in die Limousine. Was würde sie finden, was suchen, so ganz ohne Helge? Nä, nicht Helge Schneider, der dicke Helge Braun würde ihr hier nicht helfen, der muss ja noch weiter arbeiten, das hat sie mit den Sozis locker eingestielt.

Groß, größer als dieser schnöde Schröder wollte sie abtreten.

Gut, Daggi war auswärts. Der Schriftführer, der Lausbub, konnte seine Abneigung gegen die avisierte Besucherin mit einem eingespülten Friesengeist ablegen. (Liebe Kinder, keine Tabletten!) Er zeigte ihr, womit sie auch den Seehofer rauskicken könnte. Und dieser Schäuble, der Kanzler der Altnazis, würde ihr auch nichts mehr können. Der Schriftführer hatte ein sauberes Archiv. Sie mochte ihn duzen. Ein weiterer eingespülter Friesengeist folgte. Dann das erschütternde Dokument, die DOORS getarnt als eine Vorgruppe von Walter Scheel:

Anschließend wurde Jim Morrison entführt von den Diensten, Rest unbekannt.

Wer mehr DOORS will, gerne, preisgekrönt von den Duisburger KÖPI- Filmtagen 2010:

Welchen Preis es gab? Hier……

Na, für Platz 4 bis 10: 2x5l. Wer mehr gewann, musste Til Schweiger die Hand schütteln. Fragen?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien

Daggi bei Oppa Winfried

Das große Exklusiv- Interview gibt es nur hier, wogegen andere großen Exklusiv- Interviews mehrfach erscheinen. Bei der Qualitätspresse versucht man derzeit, den Sinn des Wörtchens exklusiv zu entschlüsseln.

Irgendwo in einem Kleingarten nördlich der Dienstvilla hat Oppa Winfried seinen Sender hochgefahren. Das macht er gerne, jetzt, wo Anderes nicht mehr so hochfährt. Das Interview kann starten.

Daggi, dass du mal wieder bei dein‘ Oppa reinschaust. Dufte.

Den Termin hab ich mir freigeschaufelt, das geht klar!

Und? Viel zu tun im Büro?

Wir sagen ja Dienstvilla.

Machste noch was mit dem Kochbuch?

KochBLOG heißt das, Oppa Winfried. Und das läuft. Denn mehr als die Hälfte aller Erwachsenen in Deutschland ist übergewichtig. Die gucken zu oft nach meinen Rezepten.

Aha, also eher deftig?

Aber auch watt mit Fisch oder Broccoli.

(Oppa Winfried nutzt die Vorlage aus dem Überleitungsmuseum Telgte natürlich):

Daggi, wo du grad Broccoli sagst, läuft noch was in Sachen DAG_Bond?

Ne, die Bond- Klitsche steckt schon genug in den Miesen. Da hebe ich mir den Todesstoß noch auf.

Na gut, zurück in die Küche. Läuft was in Sachen Tofu und so?

Fast. Wollte neulich diese Sojabratlinge testen, waren aber schon ausverkauft.

Wattn Glück. Darauf: Prost!

Aber der Schriftführer hat, als er in Duisburg an der Uni..

Watt? Der?

.. als er in Duisburg an der Uni vorbei ging, zum Finkenkrug, in diesem einst Sojadellen und Tofubratlinge probiert. War neu damals, das Zeuchs.

Und?

Hat schnell auf große KöPi umgestellt.

(Telgte 2!)

Ach, danke für das Stichwort, in KöPi versteckt sich ja..

.. du willst meine wissenschaftlichen Seminare ansprechen, weil die Kreiszahl in KöPi vorkommt? Gerne!

Näää, ich dachte an Kö wie König. Königshäuser, wird immer gern genommen.

Da kenne ich mich nicht so aus, Oppa Winfried. Fürstinnen, Monarchen, der Queen…

Queen könnt ich. Aus meiner Jugend! Pass auf:

Der Rest des Interviews erscheint aus Jugendschutzgründen erst um 22 Uhr.

5 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert, Daggi dirigiert

Inventur gemacht

Und was stelle ich bei der Inventur fest?

Die legendäre Slideshow, die anlässlich der feierlichen Preisverleihung im Rahmen des Kurzfilmfestes Duisburg erschien- gesponsert von einer gewissen Brauerei- ist verschwunden! Ein fetter Skandal ist das. Mach ich halt ’ne neue:

http://slideful.com/v20181119_1818907544002429_pf.htm

Ach, und wofür gab es den Preis, der nicht der erste war? (Als 1. hätte man aber für die Preisverleihung hin gemusst und Til Schweiger die Hand schütteln)

Der Originalbeitrag sah in aller Breite so aus:

https://dinkelschnitte.wordpress.com/2010/02/27/fellmonsterchen-als-la-daggi-ist/

4 Kommentare

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien, die Darstellerin

Duisburg- Ruhrort

Schimmi

Hinterlasse einen Kommentar

7. Oktober 2015 · 10:02

Eine subtile Inszenierung

 

 

Oder lieber  „Daggi in the Doors“?

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter die Darstellerin

Kein Bett im Kornfeld?

Das macht doch nichts, 

es geht ja auch anders, besser!

KöPi1

5 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dekantiert das:

Statt Steinbrück: Rheinbrück*

*bei solch Wortungetümen verschluckt der gemeine Ruhrie schon mal die Endung zugunsten der innigen Kontaktaufnahme mit der Bierpulle. Näheres entnehmen Sie bitte den Ausführungen der Herren Knebel, Hebbert oder Goosen, Frank.

Nun aber: Friedrich Ebert- Brücke, Duisburg

 

6 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dekantiert das:, Daggi deklamiert