Schlagwort-Archive: Kondombaum

Eine Strafsache?

Dienstag, gegen acht Uhr. Daggis Schriftführer äugte um die Verdunkelungselemente nach draußen, auch  outdoor genannt. Der Morgen präsentierte sich in diesem besonderen Grau, das sich üblicherweise über Städte legt, in denen führende Spezialdemokraten sich angesagt haben. Sollte etwa der Kandidat heute….doch es war zu früh, der Magen noch zu leer, Näheres würde sicher später der Ruhrgebiets- Monopolpresse zu entnehmen sein.

Klementina reichte die Post in die Schreibstube des Schriftführers. Mit einem „Was haben wir denn ausgefressen?“ segelte das Schreiben von der Staatsanwaltschaft Duisburg knapp neben den Kaffepott. Flugs rief der Schriftführer in einem Binnendialog mit sich selbst noch einmal die aufrüttelnsten der aufrüttelnden Blog- Einträge der jüngeren Vergangenheit auf. Diese, mit denen er das stumpfe Schwert der Ohnmächtigen…nee.. die Schwerter wider die Sumpfsinnigen….quatsch, den mächtigen Stummel der Sinnlichkeit….uarghh..Kaffeepause!

Und während er nun seinen Kaffee schlürfte, ordnete er die wirren Gedanken. Hatte der Kandidat, den er aus Respekt vor dem Amt nur noch klein schreibt, die Staatsgewalt auf den Plan gerufen? Oder gar der Papst in Sachen Kondombaum? Oder nur der Nuhr wegen des entlarvenden Mini- Musicals? Aber noch läutete niemand, ihn, den Schriftführer, zu holen. Würde das Rollkommando überhaupt läuten? Oder sich von unten Zugang zur Dienstvilla verschaffen? Wenn man den Geräuschen glauben durfte: Letzteres.

„Sollen wir heute Pellkartoffeln machen oder lieber ein Schnellgericht, Blinki?“ Daggis Timing war mal wieder goldrichtig. Nicht umsonst war sie so populär. „Mo..Mo..ment..chen.“

Der Schriftführer nestelte den Umschlag auf.

Sehr geehrter…(das schreiben die ja auch im Extremfall!),

…….das Verfahren ist eingestellt worden. Hä? Welches? Besonders schwerer Diebstahl.

Aaaach soooo! Die meinen den Einbruch-Diebstahl im Keller, bei dem nichts geklaut wurde. (3D DasDaggiDing berichtete) Aber heftig ermittelt. Erst gab es einen Anruf, wem einer der geknackten Keller gehört, weil der beknackte Vermieter das nicht weiß, danach eine zweite Begehung durch einen Kommissar. Jetzt verstand der Schriftführer, warum die Steuerfahndung so unterbesetzt ist. Man kümmert sich eben nur um die ganz großen Dinger. Wie eben dieses, das ohne Schaden, worüber aber nun eine Bescheinigung als Anlage zur Vorlage bei der Versicherung vorliegt. Gut, ein Schloss musste erneuert werden, aber wie abrechnen, wenn kein Beleg vorliegt, da Schloss noch vorrätig.

Mittlerweile war es sonnig: Pellkartoffeln + Makrele + Butter!

7 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

Donner in Donezk

War das ein Wetterchen in der Ukraine? Aber hallo! Endlich war auch zu verstehen, warum das komische Fernsehprogramm aus Mainz sein UEF* EM (TM) Studio in der Ostsee einrichtete. Das war weise Vorhersehung, was auch sonst? Aus lizenzrechtlichen Belangen gibt es aber hier keine Originalfotos zu sehen. Aber wozu gab es denn eine Stunde der gewittrigen Fußballunterbrechung? Genau, da kann ich das mal mit  eigenen Worten dem chicen Neonpinsel versuchsweise darstellen, das Wetter.

Donner in Donezk, Neon Rauch 15/06/12

 

Als wenn das nicht schon genug Arbeit wäre…. aber sie geben nie auf, die Suchsüchtigen, na gut, bitte:

Neonpinsel hier         Kondombau (auch für Päpste) da

4 Kommentare

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien, Dinkel Grundlagen