Schlagwort-Archive: Kommunisten

Festliches Ferngesehe

Es war  dieser trübe Tag, der seinen  einstigen  „Zwischen den Jahren“- Nimbus eingebüßt hatte und nun als  Umtausch- Festival ein souveräner Staubringer war … ein was? Ein Stau- Bringer. Eben. Da musste der Schriftführer nicht raus, Daggi hatte ihm ja wieder den Notdienst aufs Auge gedrückt.

Doch wovon berichten, wenn es nichts umzutauschen gab? Sicher, da war im russophoben Sender arte dieser  Murks „ELVEN“, da haben Norweger, die ja von den Deutschen besetzt waren, vorsichtshalber Angst vor den Kommunisten in Russland. Auch so um 1998 noch. Die musst du erst mal finden in der russischen Weite, aber das ist nicht wichtig für arte, das hat Tradition.

Ein winzig kleines Jever später erfährt der Schriftführer aber- jetzt in der ARD und wieder in Norwegen- dass die da wohl eh nicht klar kommen und schwupp- sind schon welche vom FBI da. Und die ewig Guten wollen ja helfen. Anders können die nicht. Der Schriftführer schiebt sich ’ne Büchse Räuchermakrele rein. Auf fällt ihm, dass die armen Norweger in allen Folgen gar keinen Gammelfisch essen müssen. Pizza 4 mit extra Käse bestellt einer, die 7 ohne Extras auch wer. Ohne Extras? Im reichen Norwegen? Dem Schriftführer wird es ganz heimelich, ist ja wie daheim. Potzblitz! Gut, dass es in der Dienstvilla keine Riesenpizza gab, sonst wäre einer wohl weggedämmert. Aber so kann deutlich vernommen werden, dass der nordische Kriminalbeamte die FBlerin zunächst Bitch und später Schlampe nennt. Und wenn Sonntag der nächste Teil läuft, wird Trump da wohl längst was angeleiert haben. Da werden sie Norweger sich wünschen, die Deutschen kämen und drehten Heinz Rühmann Scheiße. Aber ohne den Schriftführer. Der muss ja doch was umtauschen. Diese leeren Kästen trüben die Stimmung doch sehr.

Wie es weiter geht? Na, so:

schilder_53

 

 

 

 

7 Kommentare

Eingeordnet unter Dinkel Grundlagen