Schlagwort-Archive: Jazz

Poesie vom Album

mixed metaphors von Wolfgang Puschnig (kein Belgier 🙂 ).

Ne, wenn Daggi ausnahmsweise keinen wissenschaftlich- seriösen Beitrag bestellt, komme ich sogar dazu, den CD- Bestand durchzulauschen.

Folgendes ist von 1995, das ist lange her, so ungefähr….. ähm…. man kann sagen, Ernst Jandl lebte noch. Muss auch, sonst hätte er ja nicht singen können. Sprechsingen. Rappen. Rappen? Wäre ja Schweiz. Es geht aber nach Österreich. Darf man Österreich noch sagen? Ist ja auch historisch belastet, ein Fall also für Twitter- Irre.

Band ab:

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi dirigiert

Was vom Crooner

Hallo, aufwachen, C R O O N E R steht da. Ts ts ts…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi dirigiert

Canta come gli italiani?

In Italien singen die ja derzeit alle. Also nicht die Mafia. Die Isolierten. Auf dem Balkon. Mamma mia! Haben die keinen Grappa mehr oder was?  Fascho wähl(t)en viele in Italien. Und die reichen Regionen um Mailand und Turin wollen mit Rom schon nichts zu tun haben, den Süden gleich an Afrika abtreten. Und denen soll ich plötzlich zuhören, weil die so gesellig tun?

Daggi möchte das hier nicht..NICHT wählen, nicht hören.

Holzmichel oder Schnappi, ne, lass mal.

Kopfhörer auf… also nicht die piseligen MP3 Lauschhilfen für ohral extrem Abgehängte sind aufzusetzen, nein: echte Kopfhörer.

Die NDR Info Jazz Nacht „Zwischen Planten un Blomen – Hamburg Jazz Open 2018 & 2019“. In dieser Stunde hören Sie HKSKK play David Bowie.

Danach wären noch 7h im Angebot. Und 6,5h https://oe1.orf.at/jazznacht

WDR auch? Nicht doch, der zahlt doch die höchsten „Pensionen“ im bekannten Universum. Da auch noch Geld ins Programm zu stecken, das wäre ….. Momentchen… verstehe… eher nix?… ah, gar nix, è chiaro, si, das soll ich so sagen, sonst kommt der Buhrow. Mist. Wenn es nur die reguläre Mafia wäre……

kjazz

Sound 004

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Kühnheit, Wagemut und Durchblick

Die genannten Werte und Fähigkeiten und deren weitere Gimmicks braucht es schon, um als Daggis Schriftführer zu reüssieren, jawoll!

Nicht erforderlich ist das, um beim NDR in der Sendung „Play Jazz!“ was zu gewinnen.

„Dann wäre es ja nicht auch der ( erste, zweite, ) dritte Treffer!“, quakt Daggi dazwischen.

 

NDRch

Ach so, was man können muss, um zu gewinnen?

Nun….. entweder auf eine- wie heißt das noch… ne, kein FAX, Daggi, FAX ist öff. Dienst, hier, so’n Dings… ach: eine Postkarte schreiben, dass man die CD der Woche gewinnen möchte. In diesem Neuland kann aber auch Meldung gemacht werden. Ja gut, wir sind in ’schland: also nicht überall.

Tja, eine einzige Erfolgsgeschichte, Daggis Chronik. Dabei ist ja noch gar nicht erwähnt, wie wir einst Broccoli- Bond- MGM in die Pleite trieben.

 

6 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dirigiert

Neues vom Schrottsender WDR

Drei Versuche habe ich gemacht, um dahinter zu kommen, was der NATO- Sender WDR mit seiner neugestalteten Jazz- Sendung will.

Mein Tipp: Labertaschen wie überall sollen etabliert werden, Leute, die was von der Materie verstehen- gegen Honorar,  diese Lumpen!- braucht man nicht mehr.

Dann las ich, Jazz ist jetzt ein „Programmkästchen“, so der Dudelsender. Nach Kästchen kommt dann die Plastiktüte. Und die werden ja verboten. Hat der Karnevalssender also alles im Würgegriff. Oder diese sendereigene Haushaltsdomina „moderiert“ dann.

Jetzt muss ich updaten: die verbliebene  letzte WDR- Frequenz vom Player  in die Kotztüte schieben.

Wer dabei nicht zusehen mag, kann ja den Hoff lesen.

Oder den Rüsenberg.

Menno! Muss man also… nein, will ich: die lange Jazznacht von Ö1 empfehlen. Kann nicht ein Österreicher den WDR überrrnehmen? Soforrt? Kurz’schen Prozess machen.

Sound 004

 

 

 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Daggi dirigiert

Sinnige Fachsimpelei

„Daggi, wir haben etwas vergessen.“

„Wäre was?“

„Nun, die feierliche Ankündigung, aber so raundäbaut  nix bis garnix zum 100. von Nat King Cole zu verkünden.“

„Aber wenigstens 2 Tage zu spät das, das geht.“

„Dann auch kein Video.“

„Gut. Aber nicht zu laut.“

Sound 004

 

6 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dirigiert

Biathlon. Eine Denkschrift

Hui, da habe ich mich mit der Überschrift aber gleich flott unter Druck gesetzt. Nicht dass ich den sog. Biathlon nicht verstehen würde, doch gleich  Gedanken dazu entwickeln- wozu? Wenn ich doch keinen Wintersport im TV sehen will, reichen andere Disziplinen auch. Aber, so wird gemunkelt, Biathlonübertragungen dauern länger, da könnte ich also länger nicht zusehen. Tja, wer den Durchblick hat…..

Einschiebend möchte ich nur die Rasanz des Bobrennens erwähnen.

Bob Daggi 1 (wieso ziert den rasanten Rodel denn keine Reklame für z.B.  Bier??  Auch edle Rotweine, die sicher gut zu Dinkelschnitten passen, kämen adrett  zur Geltung, Doppelzwinker):

bob

Aber zurück zum Biathlon. Jetzt habe ich ihn gefunden, den mit Trara angekündigten Gedanken:

Obwohl das Präfix bi ja zwei bedeutet, sind zwei BiathletInnen kein Quartett!

Schön mitzählen. Ich frage das später ab.

Apropos Quartett ohne Winter:

Mitunter findet Biathlon in Gegenden statt, in denen es nur auf einen Rundkurs geschneit hat; drumrum: Badewetter. Oder in Thüringen. Pfft.

Was gibt es noch? Volker Pispers: „Beim Langlauf landen Deutsche immer weit hinten. Aber schnallt man denen ein Gewehr auf den Rücken, holen sie Medaillen.“

Oha, zu kritisch? Wer weiß, wer mitliest.

Ich kann auch anders!

Der Biathlon Blues

Im Winter scheint’s in Sendern Sinn

da fallen sie im Schnee längs hin

Und nehmen dann ein Schießgewehr

sie schießen längs- und bloß nicht quer!

Mit Vehemenz und Akkuranz

und aus gehöriger Distanz

auf Kringel mit wohl Punkten drauf.

Danach erst folgt ein neuer Lauf

mal bleibt man stehen. Dann auf’n Bauch.

Soweit ich blicken und  ermessen kann:

Der Sieger heißt wie stets:  Viessmann.

Jetzt muss ich den Dreh kriegen zu den positiven Seiten dieses so wunderbaren Sports.

Eine gute Note fürs Halbjahreszeugnis MUSS drin sein. Könnte klappen, wenn die für eiskristallklare und herzerwärmende Bewertungen bekannte Claudia aus nicht- Oberhausen (Name von der Red. cool modifiziert) in der Jury….   WAS? Zeit rum? Hefte zuklappen? Ich wollt doch noch….  Menno!

 

 

 

8 Kommentare

Eingeordnet unter Dinkel Grundlagen

Gülden, adelig oder so…..

Tja, liebe Freundinnen der Gelben Blätter, Sie wurden ja ach so selten mit heißem Stoff über Prinzessinnen und schwangere Königinnen bedacht.

Als Daggi bei der Konferenz dieses Thema erwähnte, musste ich mal aufs Klo. Half aber nicht. „Da bringen wir Schönes zu, mach mal.“ Wir heißt natürlich ich, der gepeinigte Schriftführer, muss jetzt ganz stark sein.

Was haben wir denn da?

Die persönliche Assistentin von Herzogin Meghan hat gekündigt.  So’n Scheiß aber auch, muss die Olle etwa selber ran?

Maxima und Willem- Alexander: Hurra! Ein Söhnchen. Wird auch nur ein Frikandel- Lutscher, so sieht es doch aus! Oder ein Haschbruder, man kennt sie doch, die Niederländer.

Was noch….. aah!

Grace Kelly, hä, die lebt noch?

Steht da ja: „01:03 bis 03:00 Uhr
Der Konzertmitschnitt: Grace Kelly im Mai 2017 in Feldbach.“

Mal sehen… lauschen:

https://oe1.orf.at/player/20181110/533060

11 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert, Daggi dirigiert

Frische Klänge?

Nicht ganz.

Ist von 1958 und klingt doch frischer als es die CSU tat, tut und tuten wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi dirigiert

Antizyklische Blogbuster 029

Guten Morgan!

Wünsche ich mir zunächst.

Und danach allen, die jetzt schon wach sind.

Oder sich erneut umdrehen… ihr seid wohl Sidewinder?

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Daggi dirigiert