Schlagwort-Archive: Jazz

Das Wort hat der Schriftführer

Danke, Frau Präsidentin,

Hohes Haus, liebes Internet,

Experten und Strategen-

Schnullis und Kollegen!

Zunächst mal kurz: wer wohl zu welcher Gruppe zählt, ist in Einzelarbeit selbst festzustellen.

Aber nun möchte ich mein Wort an die Opposition richten, die ja wohl mal wieder Überstunden abbummelt, wenn ich die spärliche Anwesenheit richtig interpretiere. Zur Sache! Nicht rumsülzen! Ist es nicht diese Opposition, die mit Vorwürfen wie Rücktritt! oder Was sagt die Dinkelschnitte? an mich herantritt? Mit haltlosenjaja! er wieder!“ Vorwürfen rumwirft wie ein Söder mit Giftpfeilen. Was habe ich denn gesagt und geschrieben? er weiß es nicht! Verlauten ließ ich, dass ich davon Abstand nehmen werde, nach der 3. gewonnen CD mich weiterhin bei der Verlosung im NDR- Radio bei „Play Jazz“ zu beteiligen. Damit ANDERE auch was gewinnen können, eben so, wie man mich kennt, Hohes Haus. Das kann die Opposition nachlesen, das Internet vergisst weniger als der Merz im März. Höhö, und nun? Das sage ich Ihnen! Zum Jahresbeginn änderte der Sender sein Schema und die diversen Sendungen bekamen auch neue Titelmusiken. Für mich ist die Zählart nun 3+1. Billiges Zahlengeschiebe! Na, dass die großen Steuertrickmänner sich hier melden, welch Überraschung.

Sie sehen, hier wird mit Offenheit, Klarheit und der notwendigen Transparenz alles offengelegt.

Ich danke Ihnen.

3 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dirigiert

Tag der Amateure

Heute veranstalten „11 Freunde“ den „Tag der Amateure“.

Man darf davon ausgehen, dass die Regierungsbildung im Rahmen der Festspiele verkündet wird.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Orakel

So, liebes Wahlvolk, das du vor Aufregung heute Nacht kein Auge zu, nur manche Flasche auf kriegst, eine Aufgabe folgt.

Ist der Titel

Better Days Ahead

eine Frage, Hoffnung oder Satire?

Die Hefte werden am Montag eingesammelt.

 

Prima Sekundärliteratur https://www.sueddeutsche.de/kultur/jazzkolumne-pat-metheny-julian-lage-1.5416203

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Daggi dirigiert

Dante tot!

Schriftführer, ist er endlich fertig, der Blog zu Dante?

Zu Daaanteee… so gut wie…

….wie noch nicht angefangen?

Was war noch gleich mit dem?

Tot.

Kann also warten!

Nix da! 700 Jahre tot. Schwer was los in Italien.

Italien? Kann ich, Daggi!

Aber kein Fußball!

Ach watt.

 

6 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dekantiert das:, Daggi deklamiert, Daggi dirigiert

Lauschangriff

Daggi war neulich wieder ihr Geld in Liechtenstein besuchen.

„Und, war es schön, Daggi?“

„Hach, diese Haptik, diese milde Optik, die das Auge nicht schmerzt, manche schwören ja auf Nordseeluft, jedoch frische Scheine in fein abgestimmter Symbiose mit der leichten Brise, die eine Klimaanlage mit Alpenluft speist, ein olfaktorisches Erlebnis. Vergiss Lafer. Und keine Neckermän- Touris mit ihren Foto- Handys. Sollte sich jede/r ruhig gönnen, so ein Wochenende.“

„Und für die…. ähm… keine Zeit haben, für die hast du auch was mitgebracht?“

„Sicher datt! Hörbares. Geld hört man ja nicht so. Sicher, wer bei meinen Seminaren nicht aufpasst, agiert später eher im Hartgeld- Milieu, tja. Hier mein Mitbringsel aus der Schweiz. Ist ein Vorort von Vaduz. Oder Brüssel? Ach, Trump fragen.“

https://www.srf.ch/play/radio/popupaudioplayer?id=22459596-bd7e-49db-93de-113579d3b358

„Und noch ein letzter Blick…… ey, Finger weg!“

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi dirigiert

Dienst hat: Klementina

Klar, mich hat es erwischt. Wochenende, klar.

Austricksen wollen sie mich wohl auch.

Parka wird 100, sagen sie. Aber nur weil es windig war,

falle ich nicht drauf rein. Die olle Windjacke meinten sie wohl kaum,

als sie sagten, ich solle einen raushauen. Bin ich Söder oder noch schnöder?

Der geht aber auch, wie stets https://www.ndr.de/nachrichten/info/sendungen/jazz/Jazz-Special-Yardbird-Suite-,audio736846.html

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi

Poesie vom Album

mixed metaphors von Wolfgang Puschnig (kein Belgier 🙂 ).

Ne, wenn Daggi ausnahmsweise keinen wissenschaftlich- seriösen Beitrag bestellt, komme ich sogar dazu, den CD- Bestand durchzulauschen.

Folgendes ist von 1995, das ist lange her, so ungefähr….. ähm…. man kann sagen, Ernst Jandl lebte noch. Muss auch, sonst hätte er ja nicht singen können. Sprechsingen. Rappen. Rappen? Wäre ja Schweiz. Es geht aber nach Österreich. Darf man Österreich noch sagen? Ist ja auch historisch belastet, ein Fall also für Twitter- Irre.

Band ab:

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi dirigiert

Was vom Crooner

Hallo, aufwachen, C R O O N E R steht da. Ts ts ts…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi dirigiert

Canta come gli italiani?

In Italien singen die ja derzeit alle. Also nicht die Mafia. Die Isolierten. Auf dem Balkon. Mamma mia! Haben die keinen Grappa mehr oder was?  Fascho wähl(t)en viele in Italien. Und die reichen Regionen um Mailand und Turin wollen mit Rom schon nichts zu tun haben, den Süden gleich an Afrika abtreten. Und denen soll ich plötzlich zuhören, weil die so gesellig tun?

Daggi möchte das hier nicht..NICHT wählen, nicht hören.

Holzmichel oder Schnappi, ne, lass mal.

Kopfhörer auf… also nicht die piseligen MP3 Lauschhilfen für ohral extrem Abgehängte sind aufzusetzen, nein: echte Kopfhörer.

Die NDR Info Jazz Nacht „Zwischen Planten un Blomen – Hamburg Jazz Open 2018 & 2019“. In dieser Stunde hören Sie HKSKK play David Bowie.

Danach wären noch 7h im Angebot. Und 6,5h https://oe1.orf.at/jazznacht

WDR auch? Nicht doch, der zahlt doch die höchsten „Pensionen“ im bekannten Universum. Da auch noch Geld ins Programm zu stecken, das wäre ….. Momentchen… verstehe… eher nix?… ah, gar nix, è chiaro, si, das soll ich so sagen, sonst kommt der Buhrow. Mist. Wenn es nur die reguläre Mafia wäre……

kjazz

Sound 004

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Kühnheit, Wagemut und Durchblick

Die genannten Werte und Fähigkeiten und deren weitere Gimmicks braucht es schon, um als Daggis Schriftführer zu reüssieren, jawoll!

Nicht erforderlich ist das, um beim NDR in der Sendung „Play Jazz!“ was zu gewinnen.

„Dann wäre es ja nicht auch der ( erste, zweite, ) dritte Treffer!“, quakt Daggi dazwischen.

 

NDRch

Ach so, was man können muss, um zu gewinnen?

Nun….. entweder auf eine- wie heißt das noch… ne, kein FAX, Daggi, FAX ist öff. Dienst, hier, so’n Dings… ach: eine Postkarte schreiben, dass man die CD der Woche gewinnen möchte. In diesem Neuland kann aber auch Meldung gemacht werden. Ja gut, wir sind in ’schland: also nicht überall.

Tja, eine einzige Erfolgsgeschichte, Daggis Chronik. Dabei ist ja noch gar nicht erwähnt, wie wir einst Broccoli- Bond- MGM in die Pleite trieben.

 

6 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dirigiert