Schlagwort-Archive: Jakutsk nicht

Der Aushilfs- Kreml- Kritiker

Das Bild ist schon älter, aus der sog. guten alten Zeit, als es in Moskau selbst dann kalt wurde, wenn dt. Kameraden nicht „zu Besuch“ waren.

Aber es kann hier nur um dezente Kreml- Kritik gehen (Wiederholung, oder wie es crazy Medienportale nennen: Re- Run!).

Und zu harte Kritik führt womöglich noch dazu, dass die Bertelsmann- Tante Merkel an mein mögliches Krankenbett kommt. Wie beim Russen- Nazi Nawalny. Den Staatsgast im Schwarzwald. Für den gilt kein Beherbungsverbot. Und Abstand halten auch nicht. Zu Nazis? In Deutschland? Bei Seehofer!

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Mode- Blog aktuell?

Da lese ich doch soeben: Der Panamahut: Nicht nur was für Intellektuelle. Ach? Jetzt also auch in Hamburg.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert, Dinkel Grundlagen

Nachwuchs!

Es musste ja so kommen. Irgendwann. Aber was zu viel ist, ist zu viel, bleibt zu viel. Als wenn ich Illner/ ZDF gucken würde! Die Dinkelschnitte wollte es ja nicht glauben, „der Lafo ist doch auch da!“, flötete sie noch. Und ich so: „Das könnte doch der Neue machen! Direkt  mit den Wulff- Kumpels sich beschäftigen, das soll er mal bringen.“ Denn der Volksdudelfunk war wohl noch übler, als ich es anzunehmen wagte: Wulff sitzt die Affaire aus. Und siehe da, der neue Mitarbeiter der BlinkfilmVeryLtd….

Diese Diashow benötigt JavaScript.

…Monsieur Blaumann, führte sich gleich zünftig ein!  Flugs organisierte er ein stark angenommenes Volksbegehren am Bellevue zur Abwahl des…. sag ich nicht…haha, Schlapphüte, ratet mal!

Bilder Upload

Ne, keine Panik, Schlappis, hier, an einem Tag der Werktätigen,  vor dem Puschkin-Museum für bildende Künste in Moskau, waren die Schweden die Dödel. Genauer gesagt, der TV Tünnes, der für das schwedische Fernsehen „Schlange stehen in Moskau“ brauchte. In den „Versorgungsengpass“ schneiden, der übliche Dreck, man kennt ja die Westmedien. Dass wir aber ein BRD- Reisegrüppchen waren und vor seiner Kamera rumwuselten, auf, dass er seinen Job vergeigt, hat der wohl nie geschnallt. Aber im Schweden der  1980er wurde ja niemand gefeuert. Und in Moskau war der Vodka ja billiger als im seltsamen  Schweden.  Außerdem geht es ja auch um den Wulff –upps– hier!

3 Kommentare

Eingeordnet unter Dinkel Grundlagen