Schlagwort-Archive: impfen

Mein schönstes Ferienerlebnis

Ich werde schon vorschreiben. Kann ich nur empfehlen, denn nach den Ferien wird Daggi genau das abfragen! Aber: pssst.

In der Impfhalle

In den Ferien, die wieder viel zu kurz waren, sollte es zur Impfbude gehen. Nebenan verfiel die alte Stammkneipe weiter.

Den Termin listig mitten in den Sommer gelegt, weil schon etliche durch sind und andere verreist. Ha! Triumph der Taktik, einer Taktik, von der ein gew. Jogi nix versteht.

Mitte Juli heißt Hochsommer! Lockeres Sommerhemd und die Zettelwirtschaft unterm Arm, mein Einmarsch sollte stilbildend werden. Wurde aber anders. Zettelzeug im Müllbeutel wasserdicht verpackt, der Beutel in die Regenjacke, so sah das aus. Dann wurde ich abgeholt. Im Auto lief die Heizung, weil alles beschlug. Aber bei der Temperaturmessung war ich wieder cool kühl. Durfte rein und war bald fertig. Dann gab es Spaghetti. Mit lecker watt drauf. Aber das wäre ja Kochblog…..

Bei der nächsten Pandemie gehe ich dann im Winter hin.

Spezialkamera, wasserdicht

3 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Das ist Heimat!

Der digitale Impfnachweis kommt per Post.

Nennt man das postdigital oder Digitalpost?

Klick Deine Post!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

In der Kürze

Bis „Würze“ wollte ich nicht weiterschreiben. Dann flitzen die Kochblogger herbei. Diese Wasabis und Chia- Sämlinge.

Je weiter das Zeug reist, desto mehr kloppen sie es in sich rein. Erzählen es auch gerne beim meditativen öko- bio- natur- Stammtisch neben der Krabbelgruppe. Der Krabbelgruppe für Achtjährige, die noch nie was G’scheites vom Tönnies oder Hoeneß auf’m Teller hatten.

Gib der Krabbelgruppe Döner

läuft sie auch viel schöner.

Gib der Krabbelgruppe Krabben

kriegt du sie nicht mehr zu paggen.

Kriegt die  Krabbelgruppe das zu spät

fährt  wer wohl sie zur Universität?

Stopf das Zeugs nur in sie rein

sonst bist ja nimmer ma allein. 

Ne, zum Thema „Kürze“:

Es  bekam ein 32-jähriger Journalist aus Liverpool einen Impftermin, weil beim Nationalen Gesundheitsdienst (NHS) seine Körpergröße mit 6,2 Zentimeter (statt korrekt mit 6,2 Fuß) angegeben war.

Ja, guckste, der Brite kann spahn, lässt den Computer alles machen!

https://www.spektrum.de/kolumne/lobes-digitalfabrik-risikogruppe-das-bestimmt-der-computer/1846102

 

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Mutti dreht ein Ding

Und sie nennt es fett Taskforce Teststrategie, denn sie ist cool und hat noch coolere Leute.

Cooler als Lauterbach und Drosten.

http://www.wittycomics.com/

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Bei den Impffestspielen

Ja, vor den Fernsehern hat sich die halbe Nation versammelt.

Doch werden die hohen Erwartungen auch erfüllt?

Wir sind hier ja nicht beim Bobsport, wo eine Medaille stets sicher ist.

Auch dank Daggi und ihrem unerreichten Wunderhobel.

Aber in der noch jungen IOC- Disziplin „Impfen“ hat man kaum Erfahrungen.

Und was macht denn da die Kanzlerin?

Man glaubt es kaum!

Sie hat Spahn aufgestellt.

Die Zuschauern skandieren schon „ScheuerScheuer!“.

Als wenn der was retten könnte.

Es reicht nur zu einer Platzierung wie beim ESC.

Die Zuschauer wandern ab.

Flasche leer?

 

4 Kommentare

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien

Umfrage

Das Institut DagTestDinkmap hat eine Umfrage gemacht.

So vom Fenster, online, was eben geht. Heraus kam:

Die Coronakrise lässt den Abi– Jahrgang umdenken.
Viele wollen jetzt IMV, IrgendwasMitViren, studieren.
Doktor

5 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Schrotthaufen- D- Newsticker

Sie haben es fein raus im Elendsklumpen D.

Mit Panzern rollen sie nicht mehr im fremden Gelände rum, das erledigen andere GröFatzkes.

Hier und da wird die Finanzschraube angezogen, froh, wer da Isländer ist und final doch nicht in die DEU wollte.

Den Rest erledigen die MasernMuttis.

Gondeln wie blöd in der Welt rum und infizieren alles, was eh noch nicht verelendet ist.

Nichts lassen sie aus.

Ein feiner Teil der Welt war ja längst frei von Masern.

Nachdem die DDR 1970 aktiv wurde, musste der Schrottklumpen- West 1974 nachziehen. Sozial- Klimbim ist  jedoch mittlerweile so unnötig wie mit Löhnen anzugeben.

In Kuba sind Kinderlähmung, Diphtherie, Masern, tuberkulöse Hirnhautentzündung, Tetanus bei Neugeborenen, das Syndrom angeborener Röteln und Meningoenzephalitis nach Parotitis ausgerottet. Gut, da fahren Muddis nicht mit den Blagen hin. Ist zu weit. Und alle können lesen. Iiih! In Billigländern wie Bulgarien sind sie aber schwer aktiv. Mal ausspannen, nicht ewig Frauentausch- und Shopping Queen- Stress.

Gehen die nur in den Pool und nie ins Meer? Es kommen erschreckend viele retour.

Und falls es doch zu weit ist, schicken sie nur den Nachwuchs.

Mal kurz zum Schüleraustausch nach Guatemala. 20 Jahre frei von Masern ist für so ein Land aber auch lange genug.

Merke: wer kein Erdbeben oder Bürgerkrieg vorweisen kann, der wird vom AußenSozi Siggi vorsorglich auf die Liste der noch von Besuch aus D zu Beglückenden gesetzt.

Aus dem Archiv:

Daggi tätschelt in Kuba

Daggi dar palmaditas en Cuba

13 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert