Schlagwort-Archive: Göring- Eckhardt

Blinki erklärt das Tarifrecht

Wiiie bitte? „Kann er das denn?“, höre ich da Zweifler.

Dazu was Banales:

Gleiches tut auch Nahles!

Ich aber habe den Durchblick, den Ansatz für die Werktätigen (sagt man noch so?).

Ist ja so: datt one- hit- wonder Nahles macht sich ja die Welt, wiwiwie sie ihr gefällt.

Auch wenn das BVerfG da anderer Meinung ist, echte Sozis ohne Durchblick stört so ein Firlefanz nicht groß.

Datt Nahles will also einen Tarif für einen Betrieb. Und zwar den der stärksten Gewerkschaft.

Am Beispiel Lufthansa sähe das so aus: Werktätige, die ihr am Boden Flugscheine abreißt (oder heißt das Boarding Ticket destroying Manager heutzutage?) oder die Koffer rumwuchtet oder Kabinenpersonal (Saftschubser) seid; ihr alle tretet wacker aus eurer Gewerkschaft aus und wartet auf den Abschluss von „Cockpit“. Dann bekommt ihr auch das Recht, den Eintritt des Vorruhestands selbst zu benennen, 12% mehr Gage + Schickschnack!

Für den Krankenhaussektor ist ähnlich zu verfahren, alle werden „Marburger Bund“.

In der Folge steigen Renten und H4, auf Schulklos gibt es wieder Papier, die schöne Lohndumping- Welt der Lohndumping- Welt der Schröders, Clements und Göring Eckhardts ist am Arsch!

Werbeanzeigen

2 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert, Dinkel Grundlagen

Die Sendung ohne die Maus

Tja, liebe Kinder, die Maus kann  heute leider nicht bei euch sein.

Aber keine Angst, ihr ist nichts passiert (was soll auch noch Schlimmeres passieren, als beim WDR zu wurschteln).

Sie ist in den Ferien. Macht ihr ja auch gerne, oder? Mal ans Meer oder in die Berge fahren. Oder zu blöden Verwandtschaft.

Und weil die Maus euch  nicht alleine lassen mag, hat sie einen Stellvertreter geschickt.

Guckt mal, das ist Onkel Grüni:

picasion.com_9285d00dbc618355a15f83f969aa18a9

 

Na, wollt ihr mal zurück winken? Dann freut Grüni sich bestimmt.

Grüni erklärt euch heute, wie es bei einer Wahl so zugeht. Also nicht, ob ihr lieber Erdbeereis oder doch Schokoeis wählt, das nicht. Eine Wahl für die Erwachsenen. Da kann dann jemand gewählt werden, der aufpasst, dass vor eurem Kindergarten die Autos nicht zu schnell fahren. Das ist doch immer blöd, wenn ihr da so aufpassen müsst, oder? Und dann fahren die Erwachsenen schön langsam. Also vor eurem Kindergarten! Nicht dem anderen. Denn da sind ja Kinder, die euch  bald die Arbeitsplätze wegnehmen wollen. Da wird gebrettert, es gibt kein Halten. Das ist doch für’n Arsch….…oh, das sagt man ja nicht. Schnell vergessen, Kinder. Voll gemein ist das, so uncool.

 

Grüni zeigt euch zunächst eine Urne, also eine für die Wahl. Nicht so eine, in dem euer Oppa auf’m Schrank verstaubt.

Hier zeigt Grüni eine Urne, wie sie gaaanz weit weg, auf der Krim- Halbinsel und in der Stadt Donezk standen.

DSC_2Mega_Pix

Das Bild gibt den Typ wieder.

Puuuh, da haben die Tanten und Onkels im Fernsehen aber geschimpft! Da kann man ja durchgucken. Das ist doch keine geheime Wahl. Wie schlimm das ist sagt die Tante Christiane Hoffmann, ZDF-Studio Moskau: “Von geheimer Wahl kann keine Rede sein. Die Wahlzettel ohne Umschläge für jedermann einsehbar. Auch von Druck auf die Wähler ist die Rede.” (17.3.2014). 

Das sieht dann so aus:

IMG_0001

Wartet, liebe Kinder, unser Techniker macht das schön groß, sonst sieht man ja nichts.

IMG_0002

Das ist jetzt nur ein Bespiel. Da könnte auch Seehofer drauf stehen. Oder Hermann…ääh: Göring- Eckhardt.

Seht ihr, das war im März. Zwischendurch seid ihr sicher auch alle in den Ferien gewesen? Und dann kommt der Alltag, arbeiten, essen, schlafen, arbeiten, essen, schlafen, arbeiten, essen, schlafen, arbeiten, essen, poppen, schlafen, immer weiter, dann ist Herbst.

Und wieder  ist Wahltag, Auch wieder gaaanz weit weg. In Kiew.

Da zeigt euch Grüni jetzt…ihr ahnt es….die Urne:

DSC_2Mega_Pix

Boah, voll langweilig, die sieht ja aus wie die da oben schon.

Stimmt, aber die steht eben in Kiew.

Und nun zeigt euch das ZDF, wie die Frau des rechten Kandidaten Oleg Lyashko ihre ungefalteten Wahlbögen in die Urne schiebt. Denn eine gläserne Urne ist ein Zeichen für Offenheit, Transparenz und westliche Werte. Sagt sicher auch der Lüglieschkis. Der arbeitet auch im Maus- Sender, bääh, voll eklig.

Liebe Kinder, ihr seht also, was die blöden Erwachsenen euch immer erzählen, schön lernen, das ist wichtig für das Leben und den Beruf, das ist Bullshit…ääh….ist gar nicht wahr! Ihr könnt einfach bei einem Sender arbeiten und den ganzen Tag Blödsinn machen. Ist das nicht schön?

 

 

 

 

 

 

 

 

9 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi, Daggi deklamiert