Schlagwort-Archive: Frankreich

Doppel- Whopper

Zunächst: Bernt Engelmanns 100. Geburtstag.

Da muss man nicht alles gelesen haben.

Wer aber vom Oberlumpen FJ Strauß zu den „Ratten und Schmeißfliegen“ gezählt wurde, war sich auf der richtigen Fährte.

Führt quasi von ganz alleine zu Teil 2 der heutigen Ausgabe.

Wie heißt der Bürgermeister von Wesel?

Und jetzt alle: ………

Haha, war zur Auflockerung.

Wie heißt der prügelnde Polizeipräfekt von Paris?

Didier Lallement.

Und wie nennen ihn die Franzosen? L’Allemand.

Verstehste… Prügeln… der Deutsche… ich schmeiß mich weg!

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Daggis Denksport 203

Doppelfrage:

Was bedeutet das „G“ bei „G7“?

Und was machen, wenn es bedeutet, was ich vermute, Großbritannien, Frankreich, Italien und Kanada dabei?

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Denksport

Merkel gegen Fluchtgründe

Damit nicht mehr so viele Deutsche den mörderischen Weg nach Luxemburg antreten müssen, holt Mutti (sagt man noch so?) Luxemburg heim ins Reich.

Zunächst so en passant…. ach Mist, Französisch soll ja weg aus LUX.

Die Gesetze sollen bald ins Deutsche übersetzt werden.

Fein gemacht, Mutti, bei Le Päng wird man sich freuen!

 

Den Oettinger ist das egal, der kann ja keine Sprache. Nun, da er erneut befördert wurde, wollte er sich erneut entschuldigen. Aber I say fresh away from liver: cheese! Da kannste nur drum bitten, elender Tiefflieger.

Was kommt danach? Der Franzos‘ muss das Saarland zurück nehmen?

Und der Russ‘ Königsberg rausrücken! Die Amis sind ja schon angerückt.

Muss aber niemand anfangen zu bloggen. Man kann die alte Literatur rauskramen, ist mittlerweile wohl frei, der Dreck der dt. Nationaldichter. Diese Arndts, Körners und anderes Gesocks, das  in jeder Stadt Straßenschilder besudelt.

Und schmieriger kriegt es so ein Sarazzin eh nicht hin.

Was muss dem Schäuble einer abgehen…..

Aber! Wo die Fahne liegt, greift der Flaschensammler nicht zu.

Ein Niveau, wie man es im Parlament kaum findet.

fahne-003

Flasche leer?

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

‚allo, ‚ollande!

Franzosen- Präsi, Reformen nach Hartz und Schröder allein bringen nichts, wenn die Produkte aus französischer Fertigung eher unterdurchschnittlich ausgelegt sind. Ne, nicht die AKW- Dinger, denen es im Winter zu kalt ist und im Sommer es an Kühlwasser fehlt sind gemeint. Heute heißt es: back to the basics…ach, fremdländisch sprechen wir ja nicht so gerne, also: Alltagsschrott ist gemeint.

Guxtu, Missjö Frongzwoar, ich habe da mal was vorbereitet, aus gegebenem Anlass aber ohne entzückende Assistentin.

Gegeben: Mein bescheidenes  Schreibstübchen in Daggis Dienstvilla.

Aufgabe: Raum optimal nutzen.

Und eben zu diesem Zweck habe ich vor zwei Jahren eine Falttür, dieses Mal aus französischer Fertigung, montiert. Weil die eben nicht gegen die Jever- Kisten  Bücherwand aufklappt. Ui, ui, ui, dachte ich schon bei der Montage, da sind die Lamellen noch händisch zu montieren, üblich wäre das als komplette Einheit. Und da fielen mit die Verbindungslamellen schon unangenehm auf, solch enge Radien, immer unter Spannung. Huch, Lamelle kann einzeln nachgekauft werden! Ihr Schelme. Filous! Ihr ahnt, dass die unter Spannung reißen werden? Dabei heißt es doch: „Erst mal entspannen, erst mal Picon!“ Und dann noch ’nen Calvados, zackig einen Cointreau hinterher und das ganze mit Schampus nachspülen, dann  geht es an die Arbeit oder was??? Tja, und das kommt dann bei raus:

Mal zum Vergleich, Präsi, eine unfranzösische Tür überstand Ein- u. Ausbau, Umzug und Wiedereinbau bis raundäbaut zum zehnten Jahr. Aber ich will nicht länger stören, mach mal die beknackten großen Reformen. Wohin die führen? Nun, hier müssen die Lehrer nun die Schule streichen- also ANstreichen- das komplette Streichen wird folgen. Der Agenda 2010 Schurke Steinmeier jubelt ja schon. Und unser Präsi laberte in Freiburg seinen Kram dazu. In diesem Sinne verbleibe ich mit einem erfrischenden PALIM- PALIM.

11 Kommentare

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien

Französische Woche bei la Daggi

Teil 1: Freitag (vendredi)

Eröffnet wird das Mega- Projekt „Französische Woche“, das sich bis zu 7 Tagen hinziehen kann,  mit Videos von David Coiffier. Doch Obacht! Wer lieber Handy- Wackelfilmchen mit verzerrtem Ton mag…..weiß ja, wo die abgeworfen werden, YOU know?

Film 1 erinnert mich an eine Blueskneipe  auf der von Touris eher nicht so frequentierten Seite des Montmartre. (Das wäre dann in Paris,  ihr RTL2- BB- Daggi- Forscher, die ihr hier immer auftaucht!) Und da klang es so erfrischend wie im folgenden Video. Ob das auch so aussah, weiß ich nicht mehr. Denn es gab ja noch kein HD- TV, wohl aber Qualm in dem Schuppen und natürlich auch Kronenbourg. Das alles + gr. Zeitfenster trübt die Erinnerung.

Peach Noise – french Zappa cover band from David Coiffier on Vimeo.

 

 

Gut, im Lande der Dichter und Den BRAVO + Ballermann- Hits erreicht man damit nicht unbedingt eine immense Zielgruppe. Wie wäre es mit etwas Romantik für die Damen? Bitte sehr:

Moon timelapse – EF 200mm test from David Coiffier on Vimeo.

 

 

Oder Romantik für den Herrn? Kommt [sic]:

Slow motion soda explosion from David Coiffier on Vimeo.

 

Eher spanisch indes ist diggi daggi. Aber es ist ja auch frz. Woche….. Woche? Was mag da noch kommen?

5 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert