Schlagwort-Archive: Facharbeiter

Junge Juristen

Junge Juristen* halten sich nach hinten raus länger als junges Gemüse. Das kann man ernten, essen, Fall erledigt.

Junge Juristen lesen wohl eher nicht „Furchtbare Juristen„, das Buch über alte Juristen, die zur Gründung der BRD parat standen, ohne aber zuvor in einem anderen Beruf, nur unter anderer Fahne, wüst  agierten.

Junge Juristen gibt es eh genug. In Großstädten 1 Kanaille für ca. 948 soeben erst oder noch irgendwie Lebende+ die dazwischen.

Junge Juristen haben doch eine Allgemeine Hochschulreife? Ach ne, ABI.

Junge Juristen, ich vermute dort die Gruppe verhätscheltes Einzelkind, deren Oppas (gauck, die Misere u.v.a.) nur einige „Fehltritte“ unterliefen, wünschen  sich also das: 

Jeder dritte Jurastudent will die Todesstrafe zurück

Junge Juristen, man kann ja mit mir über alles reden (außer FCB= toll), wie wäre es denn mit:

Depperte Berufswahl von unreifen Hirnen sollte man mal aber so was von richtig durchgreifend bestrafen?

DAG_Bond ist da nicht zimperlich….

Junge Juristen sitzen unausgelastet in beleuchteten Räumen. Doch  haben  sie doch ihr ABI gebaut, Staatsexamen und wundern sich, wenn der Metallarbeiter im Großraum Stuttgart ein hübsches Netto anschaffe gehe  tut, deiwi! Doch der kann das, hat ja ein Brutto. Und Arbeit. Das ist sein Nachteil. Den kann er im Urlaub hübsch ausblenden. Meanwhile: Junge Juristen sitzen unausgelastet in beleuchteten Räumen…..und sitzen und sitzen….dabei hieß es doch und läuft und läuft und läuft. (Aus der Zeit, als die Bahn noch nicht vom Wetter redete und Fahrkartenschalter hatte, statt junger Juristen, die den DB- Blödsinn erläutern)

* gilt oft auch für JuristInnen, sagen die zwei Dienstvilla- Grazien

3 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi