Schlagwort-Archive: Bücher

Die Drohne der Daggi

Mir wurde da ein Detail zugespielt, da geht es um die Vereisung der Überlandkabel. Was zu deren Bruch führen kann.

Da habe ich mal eben mit einem renommierten Schriftführer eine Patentschrift verfasst:

Einsatz der Infraschall- Drohne zur Enteisung der Freilandkabel

 

Drohne

Erste Bestellungen werden ab dem 01.02.2016 entgegen genommen.

Bis dahin werde ich etwas entspannen.

Der Herbst kann kommen!

 

 

3 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert, die Darstellerin

Schriftsteller tot

„Die Armen der Welt haben einen ihrer großen Verteidiger verloren.“ (Piedad Córdoba)

https://amerika21.de/2015/04/118365/eduardo-galeano-gestorbenDSC_2Mega_Pix

Schon zeitig erkannt, dass bald der große Bundesschulterklopper durch die Welt ziehen wird…. da brauchst du halt auch hinten Augen.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Daggis leckerer Lektüre- Tipp

Seele0001

Guten Abend, liebe Bücherfans, ich begrüße Sie zur Februarausgabe von Daggis kleiner Bücherschau. Heute möchte ich Ihnen ein Werk vorstellen, dessen Titel zunächst Panik erzeugen mag. Denn wer denkt bei die „Die toten Seelen“ nicht gleich an die GroKo, einer Vereinigung übler als der ADAC, die sich und sogar der Roth-  Claudia neue BundestagsvizepräsidentInnenjobs + Diäten- Erhöhung verschafft, sonst aber zu nichts kommt? Und wie tot Seelen seien mögen, die sich für Darbietungen des Dieter Bohlen interessieren, na, das muss ich hier ja wohl nicht ausführen? Da könnte ich ja gleich ausschweifen, hin zum HSV.

Zurück zum Buch. Das liegt angenehm in der Hand, hat es doch mehr Seiten als die FDP an Mitgliedern zählt. Und nun, da ich die FDP erwähne, kann ich auch elegant den Bogen zum Sujet Gogols spannen. Worum geht es? Erstes Dilemma: 1842, Russland war digital noch nicht auf der Höhe, aber damals war Putin noch nicht der Schuldige. Das macht das Werk in breiten Kreisen (Brüderle u.a.) schon zum Machwerk, nicht lesenswert. Wohl aber interessiert es den SuperWolleC. (Clement von der Hartz- Bande sehr). Denn als er las, es bedarf gar nicht  lebendiger Leibeigner, sog. „Zeitarbeiter“, nein, auch mit toten Seelen (SPON, FOCUS) ist so mancher Rubel abzuschöpfen, ging ihm beinahe einer ab, aber ….das Alter….naja, ob am Ende der Protagonist Tschitschikow, dieser Emporkömmling, ein Konto in der Schweiz eröffnete und ob Lenin dann davon die Bahnsteigkarte für die Reichsbahn bezahlte, all das steht natürlich nicht drin. Mal wieder typisch, fast möchte man  meinen, der Autor spielt auf die Jelzin- Ära an oder ist Kochblogger bei WP.

Weiter Literaturtipps gibt es….im Werk, unter Zeitdruck entstanden, so möchte man es formulieren….ein Frühwerk, sorry…und ich muss mir mal die Haare machen, oder?

5 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert, die Darstellerin

Daggis Denksport 082

Auf der Frankfurter Buchmesse verleiht der Börsenverein des Deutschen Buchhandels jährlich den Deutschen Buchpreis für den besten Roman in deutscher Sprache. Die Jury kann aus zunächst 20 Werken, aus denen nach einer Vorauswahl dann sechs werden, auswählen.

Fachfrage: Warum ist die Auswahl für einen deutschen Buchpreis zunächst LONGLIST, dann SHORTLIST, benamst?

Kann das mal bitte jemand erläutern?

Ich bin unterdessen mit meiner Shoppinglist outdoor. Richtung ALDI south. Von der Dienstvilla zu verorten Richtung north.  Aber das führt jetzt zu weit. Oder eben zu detaillierter  Sekundärliteratur über diverse Himmelsrichtungen.

7 Kommentare

Eingeordnet unter Denksport

Alle Jahre wieder….

…wird hier das Schnäppchen des Frühjahrs präsentiert. Für die frischeren Daggi Fans, die auch ein Schnäppchen machen wollen, sei noch mal erläutert, wie das geht. Augen auf bei der Wahl der Dienstvilla (in der BRD in den Grenzen, die bei der Beitragserstellung gültig waren. Wer weiß, was übermorgen +1 ist….) ist das Motto, dann  klappt das schon. Außer in Niedersachsen. Da hat einst der aktuell prominente Frührentner Wulff als ein „Irgendwas mit Politik“ bekanntlich die Landeszentrale für politische Bildung abgeschafft. Das gibt dann zwar 10% für die FDP, aber eben keine medialen Schnäppchen.  Wohl gibt es die im— und das kann ich sagen, weil der Würschterl Uli und auch dös Seehofer Horschtl aktuell schwer in der Defensive sind— also: im besten Bundesland von allen, von einigen, gut,  von mindestens dreien, in NRW!

6 Bücher = 12 €

Ob Klementina im China Buch drin ist? Bei den Referenzen?

3 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Der Glimme Preis 2013 geht an….

…und ich so…ach nee, kann das denn wahr sein…Klementina, magst Du es verkünden?

Klementinam3

Klar!

Der Glimme Preis 2013  geht an…darf ich noch zuvor die Pandas in meiner Heimatstadt glüß..MIST!..grüßen?…geht an den Schriftführer Blinkfeuer. (Dieser: Halbe Ohnmacht antäuschend, als wenn das nicht schon lange fällig wäre, pah!)

Begründung der mehralseinköpfigen Jury:

Der Preisträger versteht es in schöner Einzelleistung, den Snooker- Übertragungen bei Eurosport vollumfänglich zu folgen, wohl wissend, dass Tausendstelsekunden oder Schießgewehre oder das jamaikanische- wohl sehr endemische Wunder- Renn- Gen, das man bis dato nur bei Speedy Gonzalez verorten konnte- dabei in toto scheißegal sind. Wie auch Kommentare von „einLoddarMatthäus“ oder „einRudiiiVöllaaa“. Auch versteht der Preisträger selbst bei spannenden Nachtsitzungen auf Materialien aus el Casa de Doping la Fuentes do Espania zu verzichten. Substituierend versteht er da die Angebote aus …..Tonstörung…..zu nutzen. Ferner haben dann Eure Klemi und auch Daggi immer Mädels – Abend! Nun, Preisträger,  sag mal ein paar Worte…..

(plöpp- plöpp- Mikroprobe)..hach, bin schon drauf? Ich weiß gar nicht was ich sagen soll, einem friesischen Nichtsponsor mit J zu nicht zu danken, weil noch immer die Herrenhandtasche nicht geliefert wurde, fällt nicht schwer. Wohl danke ich Rolf Kalb, der Snooker nicht zum EVENT quasselt, hochsterilisiert (Bruno Labbadia). Auch danke ich der ….tataa.. nicht mehr „nur“ Praktikantin Klementina für die weisen, warmen Worte. Denn.. Daggi, Dein Part….

 Liebe Klementina, schon heute,  deutlich bevor die sechs Monate des Praktikums vergangen sind, kann ich Dir wegen der überwältigenden Resonanz beim Publikum eine 4/8 Stelle in der BlinkfilmVeryLtd anbieten. Als Lageristin im Tätschel Depot mit der Erlaubnis, fortan selbst Tätschel zuzuteilen. Gelegentliche Nutzung des konzerneignen Hollandrads ist da nicht länger sehnlicher Wunsch. Einen Gravatar hast Du ja schon, den bekäme hier so mancher Gauckler nicht! Im Gegenzug verpflichtest Du Dich, in China das „im Fenster hängen“ nach Art der Ruhrgebiets-Omma zu Ungunsten des Aufknüpfens anzuempfehlen. Oder circa. Na? Wie isset?

Ich weiß gar nicht was ich sagen soll, aber seit ich weiß, dass auch hierzulande, na ja, zumindest lokal sooo extrem leckere Speisen zu haben sind, wie sie die großartige Kochbuch- Autorin aus einem Bundesland, das ja auch so gelb wählte….ach, kulz und knapp: JA! Ich will. Aber  keine chinesischen Rotschwänze.

6 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert, Dinkel Grundlagen

Daggis Denksport 062

Leichter Start ins neue Jahr.

DSC_2Mega_Pix

 

DSC_2Mega_Pix

Aufgabe: Finde- nein, nicht DEN Unterschied- sondern DIE Unterschiede. 2  sind gemeint. Aber nicht die temporäre Verkabelung, die verschwindet nach dem Umbau wieder.

8 Kommentare

Eingeordnet unter Denksport

FC Bayern is the new Podolski

Tjaaaa, da hat der BundesJogi aber ein gewaltiges Programm vor der EM zu absolvieren. Einst musste er nur den Lukas P. erfrischen, aktuell aber eine Horde an Verlierern. Und zwar in der Reihenfolge ihrer Lächerlichkeit in meiner unbedeutenden Wertung:

Lahm: Ein zu grasser Autor, ein zu enormer Julia Timoschenko (hat Rücken und keinen Hunger) Retter,  würde nach seinem persönlichen Zenit gut nach Petersburg zu GAZprom passen, da sagt auch jemand ihm- wie aktuell UliH.-  die persönlichdemokratischte Meinung vor.

Schweinsteiger: Immer gut, wenn es um seine Vertragsverlängerung geht. Oder eben beim Weiterlesen

3 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Daggi vs. „Springer“ 1:0

Diese Bergedorfer (Springer) Zeitung berichtet über ein Mahnmal zum Gedenken an die Zwangsarbeiter der Nazizeit. Und bis zur Minute noch ungelöscht konnte die umtriebige, stets auf der Höhe des Geschehens agierende Dinkelschnitte einen Kommentar lancieren, in dem Willi Bredels Roman „Maschinenfabrik N&K“ als Lektüre empfohlen wird, einst geschrieben in Bergedorf.

Werden die „Irgendwas mit Medien“ wohl „nicht so auf dem Schirm“  haben, höhö.  Tätschel, Daggi, für kommunistische Unterwanderung der Bande! Reicht ja auch, dass die „Stones“ einst die Berliner Waldbühne für Springer bespielten und danach aus dem Axel- Hochhaus über „den Osten“ lästerten.

Zum  Willi.   (hui, bin ja auf einer US- Plattform, viel Spaß, WordPress- Company)

4 Kommentare

Eingeordnet unter Dinkel Grundlagen

Lesestunde

Literaturherbst 2011

Ein bisschen enttäuscht zeigte die Dinkelschnitte sich schon, denn mittlerweile- sie schlug bereits   Seite 138 auf- hätte doch mal von ihr (oder zumindest der Verwandtschaft) die Rede sein können. „Diese Literaten, diese Freigeister, denen fehlt mitunter die Orientierung im Hier und Jetzt!„, bemerkte sie so schlicht wie klar.

12 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert, die Darstellerin