Schlagwort-Archive: Bierkasten

Ohne Bilder

Denn nur zu beschreiben gilt, als während eines souveränen Kontrollblicks in Sachen Parkdödel, ein Radfahrer, wohl aus Afrika kommend (vermutlich nicht mit diesem Rad), das ist da, wo das nicht mehr so neue Fahrrad mal landen wird, wie… hach… als hätte ich ihn angelernt… du weißt schon- man versteht nix, weiß aber, wenn es drauf ankommt, zu harmonieren- wie er…. jetzt kommt es:

die hohe Schule sei hier schön zur Kenntnis zu nehmen, jawoll, er transportiert auf dem schmalen Gepäckträger einen schön drapierten Kasten Jever seines Weges. Ohne ihn festzuhalten- ganz hohe Schule. Vorbildlich in Haltungsnote und Vorschub. Denn es gilt, selbst wenn der Durst mächtig zur Eile mahnt, bei irren, unkontrollierten Schrägparkversuchen der Vierrädrigen noch ausweichen zu können, ohne dass die edle Fracht im schmutzigen Staub der Großstadt ein zu frühes Sickergrab findet. Aber so lässig wie er fuhr, kann er unmöglich den Anfängerfehler gemacht haben, zum Nachschub zu eilen, wenn schon alles leer ist. Oder er hat so einen TV- Kühlschrank, aus dem ohne Nachschub reinzuwuchten, Kühles entnommen wird. Kennt man ja, diesen Afrikanern schieben sie es nur so rein. Aber warum fährt er dann persönlich? Na, einem AfD- Sklaven würde ich auch nicht trauen.

So unterschiedlich kann es zugehen:

dort Dynamik in schwarzgrün auf dem Rad-

in NRW schwarzgrün wohl mit Opus Dei- Liminski als „Bildungs“minister, immer kriegen wir nur 2. Wahl, dabei wäre Trump doch frei.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dekantiert das: