Schlagwort-Archive: Berlin

Verschwörungstheorien (1)

Wenn doch im rheinischen Bergheim das Museum „Haus der 1000 Pfeifen“ angesiedelt ist, warum übersiedelte der Bundestag dann vom nahen Bonn ins ferne Berlin?

 

 

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Danke, Seehofer!

Kaum verkünden Ihro Überflüssigkeit, bis an das Ende der Menschheit Zivilisten permanent nerven zu wollen, schlägt der über Ihro Hohlbirne schwebende sog. Wettergott zu und sendet Schnee ins Südliche.

Und dennoch tragen 11 Seppls kurze Hosen, Lederhosen sozusagen.

Die MUSS man denen bei dem Wetter doch ausziehen, sonst schimpft die Mutti.

Hat ja geklappt. bvb

Und, Dortmund, gegen Krombacher- Frankfurt das Endspiel zu gewinnen, ist mehr als sportlich zu sehen. Das wäre ein großer Schritt für die Menschheit. Mindestens. Wie auch die überraschende Regenarmut selbst im Sauerland.

Und warum trotz Regenmangels der Rhein tiefer gelegt werden soll… das versteht sicher nur der Bahnchef.

Klementina, hast du dazu was vorbereitet? (Klementina war nicht in einer dt. Schule, schon gar nicht im Kraft- Land NRW!)

Klementinam3

Sischer datt!

 

Der Italiener Giovanni Battista Venturi entdeckte das Kontinuitätsgesetz für inkompressible Fluide: Bei gegebenem Volumenstrom verhält sich die Fließgeschwindigkeit einer inkompressiblen Rohrströmung umgekehrt proportional zum Rohrquerschnitt.

Verstehe! Je mehr buddel desto flutsch?

Schlauer Schriftführer.  Und wann begreift es Hamburg?

Nicht nötig. Berlin wird irgendwann dann doch eine Hafenstadt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Rotwein raus! Spieleabend!

Uui, das klingt hart.
Hat man denn nicht schon alles durchgespielt?
Sicher! Aber auch das da?

BER Pannen-Quartett

Ein Spaß für die ganze Familie, auch außerhalb Berlins.

8 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Wieder ein „Sprichwort“ testen (Berlin)

Heute:

Deutschland geht es gut

Dazu untersuchen wir die Stadt, in der auch diejenige ihren Untätigkeitsschwerpunkt hat, die

Deutschland geht es gut

formulierte.

Habe ich doch neulich im DEUTSCHLANDRADIO KULTUR gehört, dass die dt. Hauptstadt noch immer ein altes Abwassernetz hat, welches bei stärkeren Regenfällen ebenso schnell maximal befüllt ist wie auch die Hörer , wenn gauck schwadroniert.

Nun ist das alte Abwassernetz natürlich ein Mischwassernetz ohne Rückhaltebecken.

Sprich: In der Spree kann man tags drauf alte Bekannte treiben sehen.

Im Beitrag (ob lange verfügbar?) wird das erläutert.

Und wie das in Hamburg oder München oder Bern besser klappt.

Nicht aber ob sich nicht da ein Betätigungsfeld für Mehdorn auftut.

Und da Berlin ja eher im Untergrund als in der Stadtkasse flüssig ist, stelle ich gerne Kontakt zu einem Finanzgenie her:

08191 1260, nach Uli fragen.

5 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Großer Promi- Vergleich

Heute:

Cartwright vs. Wowereit

Bei den Cartwrights wäre zu berichten von unendlichen Ländereien, permanentem Durchblick (Pa), exquisiter Küche (Hop Sing), Rinderherden ohne BSE unter erstklassiger Aufsicht (die Buben) und einem soliden Bauwerk in frischer Umgebung.

Ob das alles so prächtig klappte, weil es mit der Gleichberechtigung noch nicht soooo weit her war (null Weiber praktisch), mag ich nicht analysieren, wenn mir Daggi und Klementina über die Schulter lugen.

Doch wie sieht es nun beim Wowereit aus (null Weiber praktisch)? Großes Hundeklo mit maroder S- Bahn, miserabler Winterdienst, Gewurschtel ums Trinkwasser einerseits, prächtiges Stadtschloss mit Mauern aber ohne Sinn andererseits. So wird gemunkelt. Kann ich ja nicht überprüfen. Hinfliegen ist nicht. Und damit das so bleibt, wurde der erfahrene Flughafenchef aus Frankfurt wieder gefeuert, vom Bahnchef, und das Wowereit wieder zum Aufsichtsratvorsitzenden gemacht.

Da ist ja wohl klar, wer den Promicheck gewinnt, oder? Ich gucke jetzt erstmal Bonanza.

Naja, wer mal aus RENO mit Brutto 23 §..uups..23 $ Gewinn rausging, schreibe ich ganz bescheiden nicht hier hin, doch Daggi war es nicht, ist ja eh zu jung….und verjährt, Schäuble, ist es eh schon. Die Leute erinnern nur noch Ihro Geldköfferchen, 100.000 DM, richtig?

10 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Post von Mehdorn

Sehr geehrte/r….blablabla…..danke ich Ihnen für Ihr Angebot. Nun ist es aber so, ich bin ja ein Schreibtischtäter. Und als solcher fehlt mir die Vorstellung vom Endprodukt, wie Sie es anbieten. Ich schlage vor, ich zeige Ihnen zunächst, wie es an meinem Prestigeobjekt, das eventuell mal ein Flughafen werden könnte, aktuell aussieht. Im Gegenzug senden Sie mir dann ein überarbeitetes Angebot?

So sieht es aus in Schönefeld.

gez. Bahnchef

4 Kommentare

Eingeordnet unter Dinkel Grundlagen

Ich rufe Berlin!

Hömma, Wowi, ich muss den Herrn Bahnchef „Hartmut“ Mehdorn leider vom Versuch eines Flughafens abziehen. War ja klar, dass man im Ausland neidisch wird auf deutsche Baukunst.

London’s calling! Da muss er hin!

Ach, da fällt mir noch was ein dazu…..“sun’s zooming in“….hieß es doch einst in:

Es gibt ja auch noch Klänge diesseits von Rosenstolz und dem Naidoo Xaverl.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi dirigiert

Daggi ist spendabel

Stolz präsentiert sie die neue Dienstlimousine für den Sommer.

Industrie 002

„Damit kann der Herr Schriftführer die relevanten Örtlichkeiten bequem erreichen und im Herbst…“…“eröffne ich dann mit dem Papst eine Herrenbutikke in Wuppertal?“ „Nö,  da werden die revolutionären Massen ja für den Umsturz in Berlin sorgen. Darüber berichtest Du. Und hin fliegen ist ja nicht.“ „Gute Idee, da kann ich den Rösler en passant mal schön lang machen.“

15 Kommentare

Eingeordnet unter die Darstellerin

Blinkis Urlaubssimulator 9

Das war eine spontane Entscheidung. Aber als ich diesen

Reisetipp

las, hielt mich nichts. Keine Koffer gepackt, nur Kleinkram und los. BERLIN!  Da war ich ja 27 Jahre nicht mehr, da will ich hin. Sofort. 5 Stunden später spricht der Flugkapitän: „In wenigen Minuten erreichen wir Berlin Tegel bla bla bla…“ Wie bitte: Tegel? Ich recherchiere und nach wenigen Telefonaten will sich mein Informant mit mir treffen. Im KaDeWe erwartet mich K.W. (Name der Red. bekannt). „Sehen Sie“, so der Klaus W., „wir Spezialdemokraten stehen für das ein, was der Dicke nur versprochen hat. Die Angleichung der Lebensverhältnisse in Ost und West. Warum sollen es Fluggäste besser haben als die Kunden der BVG, der S- Bahn also. Oder britische Bahnfahrer! Aber wenn das erst mal fertig ist, da draußen in Schönefeld…hier, gucken Sie.“ Der Wowi zeigt mir Modelle des Flughafens:

Luftkreuz Berlin

Startbahn Ost

Na, diese Informationen sind mir aber keinen Tätschel wert. Zunächst zische ich eine Molle, eine „Weisse mit Jefühl“, dann ab. Über die legendäre

AVUS

geht es zum Hotel. Doch was ist das? Jemand hat mir etwas auf den Balkon gestellt, das wohl nicht als Berliner Freundlichkeit zu deuten ist?

Eine Botschaft hängt auch dran, mal sehen:

Gruß aus Sizilien

Das überzeugt mich. Werde demnächst wieder das Hollandrad benutzen. Fliegen ist auch nicht öko, ey. Werde mich zur Tarnung in die Touristenmasse begeben, die Basics sind dran:

Brandenburger Tor

Mauermuseum

Etwas abseits liegt die neue BND Zentrale. Wer davor steht, ahnt nicht, dass im Grundriss die Haken+kreuz Symbolik verewigt wurde. Nach außen gibt man sich neckisch:

Mir ist nach „fresh air- snapping“ (Polt) . Fahre raus zum

Grunewald

Im Hintergrund schimmert der Teufelssee. Schön öde hier. Werfe noch einen Blick hinter die Fassaden der Macht, ich knipse das

Kanzleramt von hinten

und verschwinde, Richtung Heimat.  Resümee:

Berlin, icke drücke dir

Sollten auch Sie eine Reise planen, lernen sie vorher dringend Blinkis Urlaubssimulatoren 1 bis 7 oder die # 8 auswendig! Es ist nur zu Ihrem Besten! Gute Reise.

7 Kommentare

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien, Dinkel Grundlagen