Schlagwort-Archive: Bayern

Daggis Denksport 159

Berechne die Zahl der weniger zur Strecke gebrachten Zivilisten, wenn durch vorbildlichen Einsatz diverser Genussmittel- die keine Fischbrötchen waren, eher bayerische Folklore mit watt dabei- also durch den nicht mehr so starken Arm beim Beseitiger Mindermotorisierter  Wesen (BMW) – das Band 40 Minuten stillsteht.

Bonuspunkte, gut, gerne auch einen Daggi-Tätschel gibt es, wenn ermittelt werden kann- was den Powerjournalisten sichtlich schwer fällt (der Suff?), ob  bei den beiden Strategen es sich um Agenten von Trump handelt. Oder um sog. Leiharbeiter, auch wenn BMW die Zahl derer deutlich reduzieren wollte. Oder will VW sich seine Marktanteile  zurück erobern?

Monteure, die bei einer Gazette auch schon  zu  „Technikern“ wurden! Techniker, die Auspüffe? ..puffs?.. Abgasendanlagen montieren… Techniker im Billiglohnland… keine Ingenieure?

Wer war jetzt der, der bei BMW gefeuert wurde? Wer der lediglich Abgemahnte?

Der mit dem Bier oder  Kollege mit der „synthetischen Droge“ (DAB- Meister- PILS?).

Das Klatschblatt „Schnuppe“ will wissen, es gibt Bierautomaten im Werk! In Bayern! Hamburger eben. Guck die BuLi- Tabelle… Mist, ich gleite ab ins Lob der Bayern….

Das waren doch.. Qualipresse, quäle dich, bestimmt Syrer, die ein Stammessen nicht vertragen haben?

München021b

Stammessen 1 – 99

Oder Weichlinge, die  etwa vergessen hatten, nach zu spülen… oder eben nicht!

Schnaps

Sekundärliteratur zu München: https://dinkelschnitte.wordpress.com/2011/10/11/blinkis-urlaubssimulator-6/

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien, Daggi deklamiert

Obergrenze, watt is datt?

Nun, einst trug es sich zu, da beschloss Crazy Horst, Häuptling aller Bayern:

Mal wieder ein Projekt in Eigenregie durchziehen, ohne Einflüsse aus Preußen, das wäre was!

Und er hatte Glück, denn er war noch jung und von der Merkel weit und breit nichts zu sehen. Und so beschloss er eine Obergrenze für den Rhein. Der floss zwar auch damals noch nicht durch Bayern, aber das war ihm, dem Oberhorst, doch egal. Wenn Horsti was will, springen die anderen Bundesländervolldeppen, genannt Ministerpräsis. Mit Präser wären die nicht passiert! Wenn Horsti Strom aus der Nordsee  (auch nicht Bayern) will, Horsti bekommt ihn. Wenn Horsti keine Masten will, fangen die Deppen an zu buddeln.

Aber zunächst, 1926,  war da die Sache mit der Obergrenze.

DSC_2Mega_Pix

Eingeführt. Eingehalten. Ein Horst für ewig.

Weiterlesen

5 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert, die Darstellerin

Daggis Denksport 158

Edition Süddeutschland.

Heute ist ja wieder das

Dreikönigstreffen der  CSU.

Dazu die Fachfrage:

was haben die Länder gemeinsam und wer hat  schon was  hinter sich?

Y rak (arap. عراق‎‎)

Lib Y en

S Y rien

Ba Y ern?

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi, Denksport

Für Horst

Und seine Wilden in Bayern.

Nehmt ruhig, greift zu. Beim Strom.

Ich bin ja nicht so.

Ich lasse da einfach Strom an mir vorbei fließen.

strom-16

Daggi ist besser als SEHR GUT. Gewiefte LeserInnen wissen das.

Und natürlich MIT Warmwasser.

Zunächst habe ich also 1€ weniger im Monat zu löhnen. Aber weil die dösigen Bayern ja weder Strommasten oder Windräder mögen, noch Atommüll einlagern oder gar Strom selber produzieren wollen (oder nicht können?), steigt das ja bald deutlich, damit neue Leitungen verbuddelt werden.

 

DSC_2Mega_Pix

Energiekontinuum der Dienstvilla. Hat man oder eben nicht.

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Terra Seehofer- die letzte Wildnis?

Denn:

In nur zwei Jahrzehnten sind zehn Prozent der Wildnisgebiete auf unserem Planeten verloren gegangen.

Und Bayern ist auch schon bald nicht mehr da. Deshalb will die Fußballfirma der nicht gaaanz sooo Gesetzestreuen ja auch eine Weltliga. Wenn erst die afrikanische Platte sich komplett unter die eurasische geschoben hat, hat sich das Thema Seehofer auch erledigt. Noch sind sie froh, dass die Plattentektonik den jährlichen Abtrag der Alpen durch Erosion (NEIN, HORST! Erosion!) ausgleicht. Also Bayern doch permanent   einen hochholt, einen  mm im Monat.

(Fachpersonal erkennt: ich hoffe da auf eine erdgeschichtlich überraschend flotte Erlösung)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi

Crazy Horst dreht auf

Also, Seehofer, die FDP aus dem Bundestag zu kegeln war ja leicht, kannst das dir bei Soundcloud reinziehen. Aber du nun wieder und diese CSU, der Club der Superschurken und Usurpatoren (Gremliza), der  weltweit  wählbar sein muss?

Warum? Nun, es geht um Bayern. Und da sieht es , solange die Afrikanische Platte sich noch nicht komplett unter Bayern geschoben haben wird, bzw. sie dieses Italien zum südlichsten Stadtteil Kölns* gemacht haben wird,  so aus:

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Das bessere Bayern

Gerhard Polts Reisegeschichten

Da fahrma nimmer hin

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Daggi und ihr Bob

Die nicht- Romanze geht weiter.

Das war doch klar, Daggi wollte dem Putin nicht nachstehen. Der olle Angeber! Hat wieder acht Tore beim Gruftie Eishockey erzielt. Ha. haha. HA! Hauptsache schön kuschelig, so mit der dicken Polsterung im Sportdress.

Doch dachte Daggi wieder zu viel. Kaum hatte der  Bremser sie auf Touren gebracht- also in Sachen Geschwindigkeit- beschloss sie, politisch zu rodeln:

4Be

Wird  der fiese Mann, es steht ja sogar dran,  noch einen weiteren Auftritt haben?

Ein Kommentar

Eingeordnet unter die Darstellerin

Blaui in Bayern 2

Blaumann 004

Monsieur Blaumann berichtet aus Bayern.

„Blaui, was hat sich denn nun seit damals geändert.“

„So optisch erstmal nix, Weißbier gibt es auch noch. Und Weißwurscht. Und Leberkas.“

„Und kulturell, gesellschaftlich? Wie sieht es da aus?“

„Tjaaaa, da weht jetzt ein ganz ein anderer Fön!“

„Und wie denn nun, BLAUI!!“

„Ja, das ist so. Auf Druck der internationalen Diplomatie aber auch auf Vorhaltungen aus den benachbarten Bundesrepubliken A und D hat die Seppl- Regierung nun doch vom Dauercamping für Flüchtlinge- hier auch gern Saupreiß- genannt- absehen.“

„Sach bloß!“

„Und ob!“

„Und wie?“

„Nun, man hat nun doch feststehenden Unterkünften den Vorzug gegeben. Ich habe da mal was vorbereitet…..

DSC_2Mega_Pix

DSC_2Mega_Pix

DSC_2Mega_Pix

Da staunt ihr?“

„Ähmm. so direkt nicht, so auf Anhieb…  da fehlen doch Fenster und Türen?“

„Von wegen. Dazu hat mit der Kaiser von Bayern“… „der Beckenbauer?“…..“Quatsch, der ist doch Universalkaiser, der SeehoferHorscht hat mir erklärt, dass es so sei: wenn Bayern sich öffnet, sollte der Flüchtling sich auch nicht verschließen. Das sei wie mit dem Eierschneider.“

„Ehrlich, wer hätte das gedacht! Und was bedeutet es?“

„Nun, sagt der Horschterl, wenn du am Ei die Schale lässt, wirst du nie ans zarte Innere gelangen. An die Seele. Und wo keine Scheiben seien, könne die Nazibrut (noch) rechts von der CSU auch keine einwerfen! Bayern möchte da Vorreiter sein, auch beim vorbeugenden Brandschutz. sagt Seehofer. Wo keine Tür, da ist der Fluchtweg kurz.“

„Und ich sage: gute Nacht.“

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Daggis Denksport 132

Was haben Han Ying, Shan Xiaona und Petrissa Solja gemein?

Nee…. nicht das Chinarestaurant vorne am Eck.

Das hat doch der Jupp Schmitz jetzt.

Wusstest du noch gar nicht. Kannste mal sehen.

Ne, pass auf:

Han Ying, Shan Xiaona und Petrissa Solja sind die frischen deutschen Tischtennis- Europameisterinnen.

873 Usern gefällt das.

Einem HORST S. aus CSU nicht.

Der bleibt in der Tradition Stoibers.

Der verzichtete auch lieber auf die EM und WM Titel im Fußball, die die Franzosen beide 1998 und 2000 gewannen. Aber mit so einer-  so der Bayernlump „durchrassten“ Mannschaft- will er das nicht. Da geht es dem Horst Seeungeheuer ähnlich.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Denksport