Schlagwort-Archive: Ambros

Hallo Wien

Endlich! Noch ein HalloWien Lied gefunden, welches noch nicht hier auftauchte.

Dazu ist wichtig das Wissen um das Weanerische (oder so):

Floridsdorf ist ein Bezirk in Wien.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi dirigiert

Irgendwo im Süden…..

Rebloggen geht wohl nicht mehr.

Dabei habe ich so liebliche Beiträge.

Sowohl als auch, sagt man, irgendwie, genau.

Als wenn nichts zu Österreich bereits erschienen wäre, ne, das geht klar, also  brauche ich den Fußball nicht zu erwähnen, jau, die Austria wieder mal Deutscher Meister, watt?. Statt  *ayern… aber wie?Da heißt es: KURZ!  aufpassen.

Es gab bereits Thematisches, da nehme ich das da erneut:


Feinheit aus einem älterem Werk.

Da geht es um Österreich- woher- wohin- warum. So was halt.

Und, Daggi, hast du es bald?

DSC_2Mega_Pix

Also, das ist ja fesch.

1947 bekam Ö statt der Reichsmark- die Älteren erinnern sich- den Schilling.

Muss ja auch ein Symbol auf so eine Münze.

Das Bild Der Sämann und der Teufel von Egger- Lienz sollte das Symbol liefern.

Dynamisch haut der Sämann den Samen in den Boden. Den nehmen wir!

Später wurde die 1 Schilling Münze eingestampft.

Man hatte noch mal drauf geguckt, und erneut, nä, da war nicht der Sämann, da gab es kein Vertun, da war der Teufel drauf. Teufel + Österreich, das war nicht so genehm. Verdammte Symbolik.


Passt schon. A geh, schleich di.

Jaja, der Piefke blickt durch, Nachbarn! Ihr lasst die depperten deutschen Abiturienten, die den nc nicht schafften,  ja nicht Medizin studieren, um Deutsche zu heilen, höhö, bestimmt das nicht. Was soll denn rauskommen, wenn ’ne Sächsin im Österreich- Idiom  lernt? Ich weiß es! Leere Tische, gemachte Betten.

Jedoch: Erste Hilfe nötig:

Gruß an den Inkasso- Heinzi.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert, Daggi dirigiert

Nationalfeiertag

„Wie- Was- schon wieder?“, höre ich da die ersten Zweifler. Doch! Jedoch nicht in Gauckistan. Und da Daggi  für ihre globale Weitsicht bekannt ist, findet eben der Nationalfeiertag Österreichs hier sinnliche Beachtung. (Und weil es noch so schrecklich lang ist bis zum Anpfiff S04 – BVB)

Was kann da also Erwähnung finden? Klar: Obstler! Die vitaminreiche Allzweckwaffe aus den Alpen- wird immer gern genommen. Auch kulturell wird man stets fein bedient aus dem kleinen kotelettförmigen Land. „Ostbahn Kurti und die Chefpartie“, unvergessen! Oder „Kottan“. Aktuell wären  „Vier Frauen und ein Todesfall“ löblich zu erwähnen, haben es in die ARD geschafft. Und das ist auch gut so. Ebenso, dass die Jazznacht von Ö1 eine Woche abrufbar ist, da ist man dem WDR um Äonen voraus. Aber Achtung! Auf eine Große Koalition ist man dort auch stets scharf, Depperlis hat es halt allerorten. Schönwort:  die Wuchtel.  Geh fort, a Musi muss her!

Es geht auch anders:

7 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert, Daggi dirigiert

Weltknuddeltag vorbei! Waits- Varianten nötig!

Tom Waits Adaptionen,  zwar oft schon gehört, aber nie so frischfrech:

Knuddel #2:

Tom Waits keineswegs  interpretieren sollte  brutal Blondi Scarlett Johanssen wie hier 

Böses Weib, bleib weg! Georgia Lee fehlt doch, hat sie dich, Scarlettsingmonster  hören müssen? Abschließend gibt es nun speziell für Scarlett „Steely Dan: ...they got a name for the winners in the world, I want a name when I lose….“ den TopHit der Ackermäns, Scarlett, sieh es ein: Bei Steely Dan dürftest du noch  nicht mal den Kaffeefilter wechseln! (Falls du weißt, was man in den 70ern drunter verstehen konnte)

3 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi