Stilfragen

Flinten- Uschi und auch AKK

jubeln, rufen: sehet  da

bei Daggi in der Dienstvilla

tut sich etwas wunderba‘

ein lock’rer NATOstil zieht ein

was mag dort vorgefallen sein?

Nix andres war im Angebot?

Kein Blau kein Schwarz und auch kein Rot?

Lag all das längst schon in der Wäsche?

Sprang auch kein Weiß fix in die Bresche!

Schriftführers Brille war beschlagen?

Das darf man wohl noch mutig fragen!

So kam es zum olivig- grünen Stuss

doch damit ist  schon morgen Schluss!

Wer näht mir etwas, farbig fesch?

Vermutlich wer in Bangladesh.

 

oliv-01

Ich sage es ja immer: da Daggi an der Fotoausrüstung spart, kann hier keine Bundeswehr Optik dargestellt werden.

 

 

 

4 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Geisterspiele

Vorab werden hier schon die Floskeln des Fußballtages gepetzt.

Ja, sieht er denn Gespenster?

Wie er durch den Strafraum geistert!

Wahnsinn- ganz im Geiste Seelers.

Das leere Stadion- gespenstisch.

Ist er denn von allen guten Geistern verlassen…. der musste jetzt sein, liebe Zuschauer.

War nahe an Helmers Geistertor, die Älteren erinnern sich….

Uiui, der wäre wohl besser in Quarantäne geblieben.

Ein Geistesblitz!

Vom Angriffsgeist der Schalker ist nichts zu sehen.

Da gucken die Kölner Kellergeister aber genau drauf.

Tja, da schaut der Torwart seine Vorderleute entgeistert an.

Die erste Hälfte ist rum, Pause, die Werbung.

https://www.notebookcheck.com/PineTab-Das-90-Euro-Linux-Tablet-kann-noch-im-Mai-bestellt-werden.465685.0.html

 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Daggis Denksport 198

Großzügige Laschet- Lockerungen machen es möglich.

Endlich kann eine neue Aufgabe verteilt werden.

Gesucht wird was Tönendes.

b13

Es ist nicht Söder. Lindner, da gelb, auch nicht.

Na?…

Menno: das da.

4 Kommentare

Eingeordnet unter Denksport

Diese Österreicher aber auch!

Die trauen sich was!

UNSEREN guten, bescheidenen Uli H., bekannt als Irgendwas mit Fußball und Gericht, also  vom Gericht, nicht als, den nehmen die her, um im Film heute am Abend in 3sat  dubiose Finanzaktionen zu beschreiben.

Also, da fällt mir ja nur eines ein:

Trosttätschel

Zusatztätschel: um einen Wasserschaden zu beheben kommt in Österreich im Film tatsächlich der Installateur- potzblitz! Deutsche warten da immer auf den Klempner. Das mag das Durcheinander auf den Großbaustellen erklären.

KlempnerSpenglerFlaschner und Blechner sind Berufsbezeichnungen für Handwerker, die Bleche bearbeiten und zu Bauteilen im Bauwesen oder zu Handelswaren verarbeiten.“

Wenn die was mit Flüssigkeit am Arbeitstag zu tun haben, ist es Bier und nicht Wasser, das irgendwo tropft.

 

 

 

 

3 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Na, keine Geheimnisse?

Bei der heutigen Konferenz in der Dienstvilla regte Daggi an, dass der ökologische Fußabdruck der Dienstvilla noch kleiner werden könnte. Aber wie? Auf Papayas und Pils aus Pasadena wird ja schon verzichtet. Die Dienstreisen wären zu minimieren, Daggi müsse ja nicht so oft zu „ihrer Nichte“ nach Liechtenstein, schlug ich vor. „Aber das seien doch Termine voller Vertrauen, so privat“, hieß es. Monsieur Blaumann und ich schlugen Daggi vor, ihr Tails zu zeigen. „Ihr Säue!“ „Mooooment! Tails

zielt darauf ab,  Privatsphäre und Anonymität zu bewahren und hilft dabei,

das Internet anonym zu nutzen und Zensur zu umgehen.

Und „die Nichte“, die womöglich in einem Bankhaus in Vaduz arbeitet, kann fix kontaktiert werden, bzw. nicht extrem fix, läuft per DVD alles über das Tor- Netzwerk. Von Edward Snowden empfohlen.“

Wo es denn das gebe.

Na, als IT- Sicherheitsbeauftragter der Dienstvilla muss man doch vor Innen- Horsti und Gesundheits- Spahni gewappnet sein. Also schon getestet, 1,2 GB nur auf der DVD.

 

 

3 Kommentare

Eingeordnet unter Dinkel Grundlagen

Erinnerung

Muttern1

2 Kommentare

10. Mai 2020 · 10:18

Mehr bretto vom nutto

(nach Pispers und der wieder nach der dösigen Merkel)

Und das ist noch nicht alles!

Außerdem gab es zum Tag der Arbeit am 1. Mai ein 30-minütiges Online-Konzert von Peter Maffay. Das ist hart, aber wer schlau war, konnte zum Beginn um 19 Uhr durch geschickte Freizeitgestaltung schon hackedicht sein.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Kritisches Kochbuch als Subtext der Kochbloggerei oder so

Europa macht die Grenzen dicht

schreiben sie

mir reicht es nicht

Wo sind Fakten, wo Belege?

Gibt man nichts auf die Verträge?

Darf das Coq au Wein

nicht mehr über’n Rhein?

Kommt gar der Frikandel- Schmaus

aus Holland gar nicht mehr heraus?

Dürfen Pasta, Pizza, Gnocchi und

Grappa nicht mehr in den Mund?

Wann kommt denn die Paella

wieder auf’n Tell….

Bleibt denn nur die Kost der Briten

Fisch in Öl an Zeitungsfritten?

Was gibt es in der BRD?

Kartoffelpulverschnee.

Vergriffen, der ist eh

Permakost der AfD.

Pü r

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Schweizer Schwingungen 2

Was bisher geschah. 

Solar betankt näherte sich der Schriftführer Daggis Diensträumen.

Ein kurzes PalimPalim und die Chefin fragte, was sein Begehr sei. Er verwies auf die mittlerweile  zwei  Autos aus der Schweiz vor Daggis Fenster.

CH

Ob das Agenten Schweizer Bankhäuser seien, die um die ihre Altervorsorge buhlten, eine Verlagerung aus Vaduz anregten, was ja auch räumlich schnell zu machen sei, wollte er wissen. Den Einwand, dass man  aber mit bescheidenen Dienstwagen vorfuhr, zerschmetterte der Schriftführer mit dem Hinweis auf eine wohl listige Tarnung der Geldgangster. Daggi- in Interviews mit den TV- Deppen gestählt- wählte eine Ablenkungsstrategie.

Denn wie er, der Schriftführer, bereits richtig bemerkte, stünden da ja 2 Schweizer. In denen aber sehr wohl auch jeweils 1 Schweizerin gereist sein könnte. Und hatte nicht er einst erwähnt, in Marina di Massa 2 Schweizer Apothekerinnen aus der Notlage, die DURST hieß, geholfen zu haben? Hat man nicht den hinterm Zelt eingegrabenen Weißwein wieder ausgebuddelt? Die dicke Pulle. Und dieser Rettungstat erinnerten sich die beiden zu gesichertem Wohlstand gekommenen Apothekerinnen in Krisenzeiten und haben sich nun  auf die Suche nach dem Souverän in Haushaltsfragen gemacht. Geübte Augen würden den folgenden Tätschel wohl als einen des Mitleids klassifizieren. Aber volle Lotte.

Er beschloss, die Szenerie im Blick zu behalten. Schon reiften Pläne fürs neue Blog „Gruezi, das Dinkli Dingli“. Er guckte und äugte und dann sah er es: war wohl nix. Die Autonutzer passten nicht zu seinem großen Plan. Und das andere bleibt Bankgeheimnis. Aber in Vaduz, die Schweiz ist ja nicht mehr sicher.

Ein Reminiszenz- Tröpfchen wollte er sich gönnen. War ein Fläschchen des Weines mit dieser streng säuerlichen Note zu finden? Genau, in der Küche, neben dem Öl.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Dinkel Grundlagen

Schweizer Schwingungen 1

Nun schon seit zwei Wochen umtrieb den Schriftführer, was denn wohl der Kleinwagen mit Züricher Zulassung, geparkt immer wieder in kuscheliger Nähe zur Dienstvilla, hier wollte. Weniger waren es die Reisefreiheit und Grenzkontrollen oder andere protokollarischen Hemmnisse, die ihn juckten; da war doch was im Busch! Grenzübertritte, das erinnerte er, waren eine leichte Übung. Wenn man eben listig, weltgewandt und dynamisch ist. Wie… nun… das hatte er ja protokolliert. Damals… https://dinkelschnitte.wordpress.com/2012/10/27/destination-schweiz-eine-bildergeschichte/

Doch tagesaktuell, oder, wie die beim Fernsehen und anderen Stätten des fortgeschrittenen Sprachverlustes sagen: Stand jetzt war was genau los?

Daggi zu befragen, äußerst beiläufig, schien ihm der geeignete Weg, Erhellendes sich anheischig zu machen. Anheliose hätte ihn sicher bestärkt. Quatsch, Anheliose: Anneliese! Anheliose ist doch die  Leistungsstörung  bei Bergleuten, die auf Mangel an Sonnenlicht zurückgeführt wird. Als Ruhrie wusste er ja Bescheid. Und da er überhaupt Bescheid wusste, nämlich auch, dass er keine Anneliese kannte, wäre nun, bevor er Daggi auf den Zahn fühlen würde, eine kurze außerhäusige Absens vom Schreibtisch jetzt dringend angeraten. Er trollte sich. Die Sonne schien.

 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Dinkel Grundlagen