Die Grenzen des Wachstums

Wovon der „Club of Rome“ bereits 1972 sprach, was aber diese Trulla – wir brauchen mehr Wachstum– Merkel ohne Illustration eh nicht kapiert, möchte ich zeigen. 

Hier ist der Stapel der Reisebücher in den RAL- Farben 2003 bis 3003 an seine Grenzen gestoßen.

Da läuft nix mit mehr Wachstum!

DSC_2Mega_Pix

Ergo: wo ein Stapel zu fett wird, muss man einen anderen minimieren.

Merkel und andere Handlanger der Ausbeuter nennen es- wenn alle brav bleiben- Entwicklungshilfe. Sollte aber jemand andere Ideen haben, kann er sich aber wacker neue Landkarten drucken lassen. (Druckmaschinen sind in der Ausbeuter AG D zu ordern, sonst…!) Und das Navi kann er auch wegschmeißen. Wenn die NATO erst mal ein robustes Mandat fährt und der DAX hüpft, wird es aber zappenduster. Da kann der Neger noch so lustig sein, oder „Herr“ Herrmann? (südl. Pannemann)

Wo es heißt, es waren „Burmas auswärtige Beziehungen einzigartig“ , da kann es, na?: richtig, natürlich um den 1. Ausstatter mit Waffen, die BRD, gehen. Und endlich werden die auch wieder forsch eingesetzt, denn wenn kein Nachschub geordert wird, dann weint die Wachstums- Mutti gar bitterlich.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Mein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s