Nachbar von Boateng sein?

Das klappt nicht.

Wenn Herr

Jerome Boateng:

mir mit

„Betet für München“

daher kommt, soll er doch wohnen, wo er will und ich nicht kann.

Gut, er ist halt ein Kicker.

Blöd kickt gut?

Oder weiß er nicht, dass alle Gebetsbrüder (und- wo sie dürfen müssen  oder sollen können auch die Schwestern)  jedweder Geschmacksrichtung noch weit vor den Börsianern und auch deutlich vor diesem Hütler eine permanente Spur der Verwüstung und Vernichtung legten und legen und auch wieder morgen legen werden? Gut, der Obama macht das unreligiös. Der Dalai Laber nicht.

Und der deutsche Präsi gondelt in Südamerika um und schweigt wie stets zu:

https://amerika21.de/2016/07/156662/argentinien-diktatur-akten

https://amerika21.de/2016/07/156360/gauck-chile-eklat-colonia

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

Mein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s