‚allo, ‚ollande!

Franzosen- Präsi, Reformen nach Hartz und Schröder allein bringen nichts, wenn die Produkte aus französischer Fertigung eher unterdurchschnittlich ausgelegt sind. Ne, nicht die AKW- Dinger, denen es im Winter zu kalt ist und im Sommer es an Kühlwasser fehlt sind gemeint. Heute heißt es: back to the basics…ach, fremdländisch sprechen wir ja nicht so gerne, also: Alltagsschrott ist gemeint.

Guxtu, Missjö Frongzwoar, ich habe da mal was vorbereitet, aus gegebenem Anlass aber ohne entzückende Assistentin.

Gegeben: Mein bescheidenes  Schreibstübchen in Daggis Dienstvilla.

Aufgabe: Raum optimal nutzen.

Und eben zu diesem Zweck habe ich vor zwei Jahren eine Falttür, dieses Mal aus französischer Fertigung, montiert. Weil die eben nicht gegen die Jever- Kisten  Bücherwand aufklappt. Ui, ui, ui, dachte ich schon bei der Montage, da sind die Lamellen noch händisch zu montieren, üblich wäre das als komplette Einheit. Und da fielen mit die Verbindungslamellen schon unangenehm auf, solch enge Radien, immer unter Spannung. Huch, Lamelle kann einzeln nachgekauft werden! Ihr Schelme. Filous! Ihr ahnt, dass die unter Spannung reißen werden? Dabei heißt es doch: „Erst mal entspannen, erst mal Picon!“ Und dann noch ’nen Calvados, zackig einen Cointreau hinterher und das ganze mit Schampus nachspülen, dann  geht es an die Arbeit oder was??? Tja, und das kommt dann bei raus:

Mal zum Vergleich, Präsi, eine unfranzösische Tür überstand Ein- u. Ausbau, Umzug und Wiedereinbau bis raundäbaut zum zehnten Jahr. Aber ich will nicht länger stören, mach mal die beknackten großen Reformen. Wohin die führen? Nun, hier müssen die Lehrer nun die Schule streichen- also ANstreichen- das komplette Streichen wird folgen. Der Agenda 2010 Schurke Steinmeier jubelt ja schon. Und unser Präsi laberte in Freiburg seinen Kram dazu. In diesem Sinne verbleibe ich mit einem erfrischenden PALIM- PALIM.

11 Kommentare

Eingeordnet unter Blinkis Basteleien

11 Antworten zu “‚allo, ‚ollande!

  1. Wenn wir erst in dem palimpalim-Stadium angekommen sind, dann kann uns nicht mehr so viel erschüttern.

    Gefällt mir

  2. Daggi, entweder lässt du das einen der Boten erledigen – oder mach doch türfrei!
    Wofür brauchst denn eine Falttüre?
    Falltüre würd ich ja einsehen …..

    Gefällt mir

  3. Pingback: Einen Toast ausbringen | 3D Das Daggi Ding

Mein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..