Nationalfeiertag

„Wie- Was- schon wieder?“, höre ich da die ersten Zweifler. Doch! Jedoch nicht in Gauckistan. Und da Daggi  für ihre globale Weitsicht bekannt ist, findet eben der Nationalfeiertag Österreichs hier sinnliche Beachtung. (Und weil es noch so schrecklich lang ist bis zum Anpfiff S04 – BVB)

Was kann da also Erwähnung finden? Klar: Obstler! Die vitaminreiche Allzweckwaffe aus den Alpen- wird immer gern genommen. Auch kulturell wird man stets fein bedient aus dem kleinen kotelettförmigen Land. „Ostbahn Kurti und die Chefpartie“, unvergessen! Oder „Kottan“. Aktuell wären  „Vier Frauen und ein Todesfall“ löblich zu erwähnen, haben es in die ARD geschafft. Und das ist auch gut so. Ebenso, dass die Jazznacht von Ö1 eine Woche abrufbar ist, da ist man dem WDR um Äonen voraus. Aber Achtung! Auf eine Große Koalition ist man dort auch stets scharf, Depperlis hat es halt allerorten. Schönwort:  die Wuchtel.  Geh fort, a Musi muss her!

Es geht auch anders:

7 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert, Daggi dirigiert

7 Antworten zu “Nationalfeiertag

  1. Das schönste Wort in diesem Post ist für mich „Gauckistan“.

    Gefällt mir

  2. ja super der Wolfgang Ambros, den mag ich gern . Einer, ich würd sagen, der Beste Oesterreichs. lg. marie aus Gauckistan , obwohl ich den Gauck überhaupt nicht wollte. aber wir werden ja nicht gefragt

    Gefällt mir

  3. Wuchteln mit Powidl. Ach ja, das wäre jetzt etwas, mitten in der Nacht.
    Wir haben im nächsten Jahr Landtagswahl. Ganz ehrlich, ich habe keinen Bock mehr auf solche und ähnliche Spielchen.

    Gefällt mir

    • Dass die „Wuchtel – auch Ball“- 3fach bei den Schalkern einschlug, was will man mehr.
      Sachsen: Da geht doch was:

      CDU 58

      DIE LINKE 29

      SPD 14

      FDP 14

      GRÜNE 9

      NPD 8

      Nordhäuser 38%…Mist, ist ja Thüringen…. 😎

      Gefällt mir

      • Ich würde trotzdem den Nordhäuser nehmen in dem konservativen Stall.
        Aber, ich werde das schon noch alles verstehen lernen. Nach Leipzig soll wohl der nächste Katholikentag kommen. Man meint, dass die Leute hier ja ganz friedlich seien, aber man muss ihnen mal die Religion erklären. Genau! Das fehlt mir noch.

        Gefällt mir

Mein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..