Der letzte Donnerstag im September ist…

…ist was…..naaa? Wer weiß es…wieder niemand….aha…aber bitte, es muss ja nicht stets der Frontalunterricht sein.

Dann fahren wir halt die externe Präsentation ab. (Falls es unten klemmt. Also nicht „SO“ unten, menno! Die Präsentation hier drunter meine ich doch!)

Wer mit noch modernerem Equipment als einer 0,8 MB Kamera mit ohne Zoom arbeitet, bitte, ist ja ein freies Land (Beitrag wurde vor der  „Wahl“ am Sonntag  erstellt)  ich will ja hier keine Vorschriften machen, mag lächeln.

Advertisements

10 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi

10 Antworten zu “Der letzte Donnerstag im September ist…

  1. Am Weltschifffffahrtstag regnets.
    (Mach mal demnächst was mit Bennnnnesseln, da kommen auch so viele mehrlingsbuchstaben vor 🙂 )

    Gefällt mir

  2. Ich habe die von dir geliebte Rheinorange entdeckt – die ist immer noch genau so hässlich wie am Anfang.

    Gefällt mir

  3. Tja, ich sehe nix, alles nur schwarz wie dein Seitenhintergrund.

    Gefällt mir

      • Der Steve hat anno dunnemals gesagt, Flash kommt mir nicht auf das Pad. Ich hab mir schon gedacht, dass ich mit Flash zu kämpfen habe. 😀
        (Da dacht ich nun, ich kann gemütlich auf dem Sofa fläzen! Nichts ist, ich muss an die Arbeitskiste.)

        Gefällt mir

        • Naja, so richtig maritim ist es eh nicht. Sind halt die Sachen, die billiger als Steve’s Kram sind, die hier laufen. Extrem billiger.
          Aber jetzt muss ich einen behandeln, der glaubt, Daggi lasse sich neckisch nicht Dagmar nennen….yeah….ich freue mich!

          Gefällt mir

          • Die teuren Sachen habe ich nicht, nur das, was ich zum Arbeiten brauche. Da sind die Rechenknechte recht zuverlässig. Nur neckischer Schnickschnack ist teuer.

            Gefällt mir

            • Und die Übernachtung vor dem Verkaufsschuppen! Kostenfaktor! Seltsam, seltsam, am Centro lagerten die Irren vor der Zuteilanstalt neulich wieder, wer vor einem Konzert nebenan da rumlungert, wird verschleppt. Ist ja schließlich Privatgelände, Hausrecht und anderer Terror. Bekannt aus den Produktionsstandorten. Und rauchen da! Statt Burger zu kaufen. Schlimm.

              Gefällt mir

              • Naja, das sind die nach dem Motto „Man gönnt sich ja sonst nichts.“ Manche Spinner machen da eben einen Sport draus. Man braucht aber nicht jeden Schnickschnack, gell?

                Gefällt mir

Mein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s