Vortrag: 100 Jahre dt. Sportabzeichen

Meine Damen und Herren, MOIN miteinander. Ich fasse mich kurz. (Riesenapplaus)

Sie wissen,  mit dem Sport muss man es ja nicht gleich übertreiben. Nicht das Ranklotzen wie damals, als in „der dunklen Zeit“ (Jauch) die Härte à la Kruppstahl gedrillt wurde, ist temporär gefragt. Einfach für den Weg zur Post o.ä. mal das Fahrrad nehmen, das fluppt. Aber ich denke, das ist ja sicher bekannt, wie erfrischend dies sein kann? Ja, die Dame dort nickt emsig, fein.

Stellen Sie sich…, ach kommt,…. stellt Euch mal vor: Nun wurde im Rahmen der Jugendförderung das leuchtende Vorbild an Dynamik, Eloquenz und Eleganz (wer hier an mich,  den Schriftführer, dachte: Tätschel!) angefragt, also Daggi wurde angefragt, ob sie sich ein Engagement in der Jugendförderung vorstellen könne. Kann sie! Aber 100pro! Wie und wo? HIER!

Werbeanzeigen

4 Kommentare

Eingeordnet unter die Darstellerin

4 Antworten zu “Vortrag: 100 Jahre dt. Sportabzeichen

  1. Und diese Jugendförderung besteht in … was? Antreiben? Das könnte ich ja beim Fahrradfahren echt prächtig gebrauchen. Ja, ja! ;o)

    Liken

  2. Huch, hier kenne ich ja gleich mehrere Sachen – die Geschichte von der gequälten Radfahrerin, die unter größten Strapazen einen Brief zur Post fährt, und vor allem Kronsberg kenne ich, denn ca. 3 Jahre hat mein Sohn dort gewohnt – aber den „Berg“ kenne ich nicht.

    Liken

  3. Der “Berg” sieht aus wie der unter Turtle Tiger, so aus der Ferne.

    Liken

Mein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s