Die Tafel im Wandel der Zeiten

Einst mochten viele nicht an die Tafel, heute müssen viele zur Tafel.

So, genug Philosophie, rein in den harten- aber auch mitunter bunten- Alltag geht es nun. Und zwar so:

Jaja, ich mach ja schon!

Hallöchen? Sind in Steinhaus in Österreich Herbstferien? Egal, hier sind Sie goldrichtig. (Evtl. auch Interesse am Groupie- Job, so zur Abwechslung? Dann im Beitrag 1 tiefer anmelden.) Na, dann wollen wir das Werk, von dem internationale Experten wohl zu recht behaupten, 1 Minute ist deutlich zu kurz, aber 2 hätten es auch niemals werden dürfen, starten. Tauchen Sie ein in das Klangerlebnis, sehen Sie Brothunde und tänzelnde Schmetterlinge und lassen Sie sich fallen (Groupie! 🙂  ):

6 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

6 Antworten zu “Die Tafel im Wandel der Zeiten

  1. Oh, es bricht ja so abrupt ab. – Es hört sich an wie die Ouvertüre zur Brothundoper von D.D. und Blinkfeuer. – Ausbaufähig!!!!!

    Gefällt mir

Mein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.