Von Irren und Idioten, erneut

Ja mei, sind denn bereits die 1€ KindergärtnerInnen schon im Dienst? Das ging ja flott, ganz  anders als in der Beraterrepublik D üblich. Waren die Ursel von der Leyarbeit und die Schröderin wirklich so schnell? Oder waren nur normale Panneköppe unterwegs,  da, wo Oberhausen und Duisburg verschmelzen? Denn sie ist sicher nicht des Radlers, also meine, Lieblingsstrecke, die einspurige Fahrbahn mit Gegenverkehr aber ohne Gehweg. Und genau da muss die Kindergartengruppe ihren Wandertag durchziehen? Und diese strengen Erzieherinnen, die gucken ja auch so wie  strenge Erzieherinnen, wenn man da klingelt. Auf der Straße. Unerhört!  Bleibt es auch von lärmenden Kindern. Sicher wäre es rikant, die Gruppe unten am Kanal entlang traben zu lassen, aber nebenan, über den Friedhof das ginge sicher. Und dort gleich den reformpädagogischen Ansatz einbringen.

Drehbuch:

Die Irre: „Na, Gina Jackeline, wo arbeiten denn deine Eltern so?“

Kind: „Ääh, ja, bei der Zeit arbeitet die alle beide.“

Die Irre: „Das ist ja schlimm. Dann sterben die ja ganz früh und so schöne Gräber, wie diese alten hier, bekommen die auch nicht. Werden verscharrt.“

Kinder kollektiv: “ AAAh.  Fies ! Iih, !Bää“

Ein nicht zufällig passierender Radler:  „Sollen wir denn mal gucken, Kinder, wie so eine Zeit-Arbeit aussieht?“ “ Jaaaaaaaaaahh!“

Gruppe ab, nächste Sklavenbude suchen. Rein. Rumtoben. Fragen, ob die auch Jobs für aufgelöste „Undunkel- Angels“ Mitglieder haben. Die Handlanger der Ausbeuter drehen langsam durch, flüchten, springen in den Kanal. Der lange Schubverbund quetscht sie in die Schleusenkammer. Film ausblenden….

Eis für die Kinder. OSCAR für mich! Ein Wahnsinn. Bundesverdienstkreuz lehne ich ab, lasse mich doch nicht von jedem betätscheln.

Geheimtipp für den Wandertag: hier nicht!

Das Lied zum Wandertag:

3 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

3 Antworten zu “Von Irren und Idioten, erneut

  1. Das nennt man dann wohl Verkehrserziehung in frühen Jahren 🙂 . Wer da nicht erfolgreich lernt, verhält sich später wie ein Idiot im Straßenverkehr und davon gibt es Unmengen.
    Gestern fuihr ich mit exakt 50 auf eine rote Ampel zu (es ist eine Ecke, in der gern geblitzt wird), da überholt mich doch so ein junger Schnösel mindestens mit achtzig und biegt an der dunkelroten ROTEN Ampel kackfrech nach links ab!! Der hätte mal in so einer Kindergartentruppe mitlaufen sollen :mrgreen:

    LG Anna-Lena

    Liken

  2. Ich vermute, die brettern so behämmert, weil an einem normalen Erdentag die Arbeit + die Beantragung der div. Zusatzleistungen wg. Wucherlohn sonst nicht zu erledigen ist. 😎

    Liken

Mein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.