Wo bleibt das *PD- Verbot?

Es ist unerträglich. Stets palavern sie vor Wahlen, welch fulminanter Schwenk in Richtung einer anderen Politik nötig sei und speziell durch sie vollzogen wird. Wenn WählerIn sie nur wählt.  Dann kommt die Hochrechnung, es folgen erste Wischi-Waschi Interviews, am Montag tagen die legendären Gremien und am Dienstag kuscheln sie wieder mit Mutti. Pöstchen, Diäten, WahlkRampferstattungspauschale, das ist fesch. So sind sie eben, die „Sozial“»demokraten«. Ihrer Tradition verpflichtet: Von Kriegskrediten über den Blutmai, an dem sozialdemokratische Polizeichef Zörgiebel in Berlin auf demonstrierende Arbeiter schießen ließ bis zum Hartzterror (Dem- Wer nicht arbeitet soll auch nicht Essen– Münte) und devoten Diensten zum Wohle der Inhaber der Beraterrepublik D, die SPD ist immer dabei, wenn es ums Treten nach unten geht. Verantwortung übernehmen, Fehler korrigieren, so ganz ohne Merkel, außerhalb Bayerns wäre es fast flächendeckend möglich….die Spezialdemokraten doch nicht!

Aber das Jammern hilft ja nicht. Aktiv werden! Denn was bei der F*P ja so gut klappte, soll bei der Sozibande nicht unversucht bleiben. Wenn doch nach dem Erscheinen des brisanten Interviews
die Zahl der Mitglieder und Wähler der FDP hurtig gegen Null torkelte, ist da  umgehend (= nach der Snooker Woche) nachzulegen. Unbedingt. Ein Informantin aus dem inneren Zirkel der überflüssig zu machenden Sozi- Partei steht zum Interview bereit. Aber erst soll ich die

Kohle

rüberschieben. (Wenn da mal eben jemand mit anpacken kann?) Ob wir auch sicher seien können, das Material zu bekommen, fragen hier aufmerksame Leser? Richtig, Belege wollte ich, dass da was dran ist. Und ein angefordertes Beweisfoto kam vorab:

Voilà! So viele Nieten! Das kann nur die SPD Zentrale sein. Oder?

Werbeanzeigen

6 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

6 Antworten zu “Wo bleibt das *PD- Verbot?

  1. Clement – es gibt wenige Politiker, die ich wirklich von Herzen verachte. Der gehört dazu … DIE Kohle rüberschieben? Gerne – aber bitte glühend :mrgreen: Ansonsten: Nieten allerorten – die Piraten kultivieren die Ahnungslosigkeit und die FDP verachtet inzwischen alle, die nicht zu den Millionären zählen. Ich hoffe nicht, dass wir 5% Millionäre haben in D. 1,2 Prozent wären ok …

    Liken

  2. Yakutsk..hm, das video ist toll, aber in echt szenario wohl eher nicht. Bin einmal dort gelandet nur zum tanken für etwa 1 Stunde…oh je. Und Krasnojarsk sah auch elend aus. Natürlich ist es inzwischen 20 Jahre vergangen und, wer weiss…viele Bodenschätze in Yakutien können zu einem Wohlstand verholfen haben.

    Liken

  3. Hallo Gwen, ein Jakutsk Video? Hier? Bin verdutzt. Wo ist das denn? Ach, das Wetterbild ist gemeint?

    Liken

  4. „Die Linke“ will Wohnungen vor SPD- nahen Heuschrecken retten. Eine Genossenschaft gründen. Finden die erbärmlichen „Genossen“: wild. Welch Gesocks.

    Liken

Mein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s