Über die Erbärmlichen

Da saßen sie wieder rum. Im Reichstag gestern. Auch die, die sonst immer nur Stimmvieh sind, wenn externe Sackgesichter einen Antrag zur Wohlstandsmehrung der reichlich Begüterten bei den Fraktionen  vor-, ein- und durchbringen bis zum Gesetzesrang. Dürfen ja selten was sagen. Blöder Fraktionszwang aber auch. Nun sollten sie aber dem Baron zeigen, wo der Hammer hängt. Die ganz Gewieften- also die, denen nichts weiter passieren kann, als bei reichlich erworbenen Versorgungsansprüchen aus der Kurve direkt in die „Privat“wirtschaft  zu fliegen , fanden auch auf Anhieb den Knopf, der das »Saal- Frage an  Guttenberg-  Mikrofon« schaltet. Andere wurden später sicher beim Bundestags- Seminar: Daddeln, die Suchtgefahr,  geschult. Die Öko- FDP,  Grün  ist eben in Karnevalsstimmung, hätte in feiner humoristischer Art am liebsten einen Doppel- Dr. vernommen, die ollen Schenkelklopfer! Immer den Dr. Gutti ausfragen! Und den Dr. bei Merkel mal „vergessen“. Einfach Nuhr köstlich…. Das ist deren „Bielefelder Humor“. Bauten ja einst hinter ihrem größten Vorsitzenden aller Zeiten, dem FischerJockel- eine HinterOHR Kamera auf. Machte vorher niemand, das Sujet wurde danach auch international eher selten ……verfolgt. Wie auch simpelste Rot- Grüne Hetzerei aus  den Zeiten knapp vor dem online Wahn nicht verfolgt wird. Was macht denn  der eher ungeschickte Gesandte  der NATO, der Befreier der UCK Terrorbanden, der, dem die Tätschler nicht wie eben seinen Kombattanten Schröder und Fischer die lässigen Jobs nur so nachgeworfen wurden, dem die Ehrendoktorlis versagt blieben? Nun, er beutet nun per „Privat- Public- Partnership“ die Eingeborenen aus, der leider viel zu spät verstorbene Rudolf Scharping. Ist aber auch nur gerecht, übersehen und überhört zu werden!  Was plapperte er auch den Legitimationskram der NATO, die ja derzeit keinen Feind hatte, aber da soooo drauf steht, welche zu haben, nach?

Ich kopiere:

„Jamie Shea, Nato-Sprecher: „Die politischen Führer spielten nun die entscheidende Rolle für die öffentliche Meinung. (. . .) Rudolf Scharping machte wirklich einen guten Job. Es ist ja auch nicht leicht, speziell in Deutschland, das 50 Jahre lang Verteidigung nur als Schutz des eigenen Landes gekannt hatte, statt seine Soldaten weit weg zu schicken. Psychologisch ist diese neue Definition von Sicherheitspolitik nicht einfach. Nicht nur Minister Scharping, auch Kanzler Schröder und Minister Fischer waren ein großartiges Beispiel für politische Führer, die nicht der öffentlichen Meinung hinterherrennen, sondern diese zu formen verstehen. Es stimmt mich optimistisch, dass die Deutschen das verstanden haben. (. . .) Wenn wir die öffentliche Meinung in Deutschland verloren hätten, dann hätten wir sie im ganzen Bündnis verloren.“

Da beruhigt es sehr, dass zumindest ein AbVertreter der Agenda- 2010-  Lümmel, ein sogenanntes  „Scholz“, wenigstens noch gewürdigt wird. Logisch, konsequent, dürfte aber in den „Nehmerländern“ nicht klappen, Sozi- Bande!

Aber supi- sau- sauberer Zauber, das! Ein Jahr lang den H4 Kram in Missachtung des BVerfG dümpeln lassen (wo sind die Truppen der Alliierten eigentlich, wenn man ihnen doch für diverse auswärtige bombige Jobs „im eigenen Land“ Heimstatt gibt, anders als in Österreich?). Naja, ist ja auch in deren Sinne, die regelmäßige Erhöhung der H4 Sätze zum Juli 2010 ausfallen zu lassen. Sauber, S(cholz)PD. Gleiche Löhne für gleiche Arbeit habt ihr dann auch gleich sausen lassen können, da muss der Ami seine Kaserne nicht selber putzen. Da wird der BeckKurtz sicher auch was anbieten….

Ob das auch in der Gratissendung für Aubeuter, der „Börse vor 8“ gewürdigt wird, ob „die Märkte“ das gutti goutieren, weiß ich nicht, guck ich nicht, gehört  doch auch zu den  im Titel oben Genannten.

(Und der super Beitrag eines Selbstversuches, der muss wohl wieder warten, muss doch noch das Tool  programmieren, das alle Gutti Beiträge, die NOCH erscheinen werden, frisst. Ob ich das überhaupt kann? Na, ich soll nur mal das “ Buch der Grünen“ erwähn–ääh? AH!.. ein „Grünes Buch“ erwähnen und mir wird geholfen. Na dann:

Venceremos!

Werbeanzeigen

12 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

12 Antworten zu “Über die Erbärmlichen

  1. Wow, da hast Du Dich aber schön echauffiert! Und ich fühle mich direkt ertappt! Denn auch ich schrieb, kurz, aber ich schrieb, über den Herrn von und zu. Und habe die wirklich wichtigen Themen vernachlässigt. Dabei geht es mir wie Dir: Die gestrige „Aussprache“ im Bundestag, und die Debatte bei Plasberg am Abend, hat mich zornig gemacht ob all der Scheinheiligen, die da Moral predigten. Danke für Deinen Artikel, er hat meinen Kampfgeist geweckt und ich werde nun zum Gegenschlag ausholen …

    Liken

  2. Gut, Zeit bis zum Sonnenuntergang sei gewährt. Werde bis dahin auch mal die wichtigeren Aspekte des Daseins beleuchtet haben……steht dann oben drüber. 😀

    Liken

  3. Zitat des italienischen Schriftstellers Claudio Michele Mancini.“Keine noch so gefährliche chemische Substanz ist in der Lage, das Leben des eigenen Volkes nachhaltiger zu vergiften, als das Vokabular starrköpfiger Politiker!“

    Steht da:
    http://www.schweizmagazin.ch/news/ausland/6136-Guttenberg-Debatte-Deutschland-schwer-beschdigt.html

    Liken

  4. Pingback: Zum-Mephistopheles - Die Farce der Pharisäer!

  5. Wollte mich nicht bei „Slide“ registrieren aber Dir trotzdem mitteilen, dass ich „Dr. Daggis Visite“ sehr gelungen finde 🙂

    Liken

  6. Jau, danke, aber da der Link nebenan und das Handy nicht so recht wollen, wird oben noch mal nachgelegt. Vielleicht klappt das ja. Obwohl eine räumliche Nähe zu Scharp*ng ja fast dreist ist….. 😀

    Liken

  7. Schon allein der Begriff „Stimmvieh“ lässt mich applaudieren!
    Und zu dem Dr. a.D. hab ich heute noch was gefunden, was mir gefallen hat: “Für mich steht ausser Frage, dass Herr zu Guttenberg ein Betrüger ist!”, Professor Lepsius, Universität Bayreuth.
    Und ich denke; so sehr die Merkel-Marionette den Schleimcharmebolzen behalten will… ich glaube der ist sogar in dem Kasperle-Theater, oder nenne ich es wieder Politiker-Stadl‘ nicht tragbar…
    Und ich war lange nicht hier…schön ist’s… ich mag dunklen Hintergrund… 🙂

    Liken

  8. Es fluppt.
    NYSE, die „Wallstreet“ ist bald …unser, also …Eigentum unserer Besitzer, first they take Manhattan, than they take….

    Liken

  9. spill

    Unterliederbach?
    Berlin ist aber auch schön ey 😉
    Sind wir nicht alle ein bisschen Haargel?

    I CH verCHtehe irre Frahge niCHt, – für sieH (bekannte Frauenzeitschrift) immmeHr noCH Hehrr TocktoHr GoHHL !

    (KohlRoulade hat bei dieser denkwürdigen Pressekonferenz neulich unbemerkt aus der „Für Sie“ zitiert, und zwar live vor Micros und Kameras !!!! Und zwar ohne die entsprechenden >“< zuzugeben geschweige denn anzugeben !!! )

    Naja dessen DR-"Arbeit" 1958 entspricht ja eher einem SchülerAufsatz , will sagen das Thema ist ja sagenwirmal relativ einfach.
    Empfehle "Die Dünnbrettbohrer in Bonn"(glaube EichbornVerlag?), da sind die öh besten Dissertationen bzw. die wissensmäßig schmalsten Themen behandelt.
    Oh je.
    Mein forensisches PsychaterTeam(alle DRs, 34 an der Zahl) sind maybe alles Fakes.

    Liken

  10. Habe „Die Dünnbrettbohrer in Bonn“ eben noch mal rausgezupft. (Staubt etwas) Die sind ja schon fast alle tot. Sind auch schon wieder 30 Jahre um.

    Liken

  11. Pingback: Die Farce der Pharisäer!

  12. Pingback: Die Farce der Pharisäer!

Mein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s