Anne will, aber ich kann:

Nämlich:

Hier mal die andere Meinung zum Wetter bzw. zum Umgang mit den Auswirkungen schonungslos aufzeigen.

Alle, wenn nicht gar viele, schreien temporär: Fahrverbote her!

Gut gebrüllt, aber leider in der falschen Tonart. Denn selbstverständlich sollte ein Verbot zunächst für Privatfahrten mit dem PKW gelten; Reisen Einzelner in Wintersportgebiete sollen Privatvergnügungen bleiben und sind somit über verschneite Bundesstraßen anzutreten.

Freizuräumen indes sind Bundesautobahnen, damit der Gütertransport zur allgemeinen Grundversorgung nicht ausfällt.  Ich vermute, eine Bundeswehr, die von so vielen Feinden sich umzingelt sieht, dürfte Räum- und Bergegerät der Schwerstkategorie vorhalten (Memo an Gutti: Aus Afghanistan abziehen).

Damit sind die Hauptversorgungstrassen frei zu halten, denn schon waren Joghurt-Pampibecher vergriffen- egal, aber auch Saure Sahne und Hefe nicht mehr vorrätig! Das missfällt der Dinkelschnitte sehr, Herrschaften!

Das ist bis hier noch echt voll easy, ey.  Ein Problem dürften die letzten und mächtigsten Hengste der westlichen Welt, die Fernfahrer, darstellen. Diese hätten in Konvois zu fahren. Wie einst im Wilden Westen. Finden die aber voll uncool, soviel ist klar.

Dass heiligabendliche Fahrten  zwecks Austausch von Krawatten und Büchern zu stornieren sind ist auch klar, das Zeug wird ja nicht schlecht. Oder noch schlechter, als es schon ist.

Des Weiteren ist die Deutsche Bahn   von windigen Supermanagerlein zu befreien. Die Geschichte lehrt, wird da „durchregiert“, wird allen gesagt, was sie zu tun haben, dann ruht der Fahrbetrieb nie. Die Vorgängerorganisation ließ sich doch auch nicht durch jedwede Form irgend eines  Wetters davon abhalten, selbst Menschen, die überhaupt nicht „reisen“ wollten, minutengenau zu spedieren.

Bilanztechnisch wurde da nicht gejammert; „Leere Rückfahrten, das mag der Aktionär aber gar nicht!“

Ferner: Weichenheizungen auf Bier- Trinktemperatur einzustellen, das mag im Sommer reichen, ist aber Unfug, dazu gibt es  stationäre Geräte, sie nennen sie Kühlschränke. Es können aber Weichenheizungen  speziell an Feiertagen ruhig glühen, ist doch dann wieder zu viel Strom da, den eh niemand braucht.

Und, ihr Eigentümer der Bundesregierung, ihr 4 Stromgiganten, ich höre, da kippten schon wieder Strommasten um. An der windigen Küste. Aber ihr werdet die Kabel auch dieses Mal nicht einbuddeln, das ist ja teurer. Und vorschreiben wird euch das sicher niemand, die Eigentumsverhätnisse sind ja geklärt.

Aber warum die notorischen „Nordisch- Watschler“ speziell im Schnee ihre Skistöcke nicht den Gang stabilisierend benutzen, das wissen die wohl selbst nicht. Genau so wenig, warum sie im Sommer damit rumklappern. Keine Ahnung. Guten Rutsch.

Werbeanzeigen

12 Kommentare

Eingeordnet unter Daggi deklamiert

12 Antworten zu “Anne will, aber ich kann:

  1. spill

    Bin gerade ob dieses sehr sehr sehr genialen Zynismusses(das ist der Rhytmuss wo jeder mitmuss) grinsend von meinen Stelzen gerutscht und in eine ca.10m hohe Schneewehe geknallt ob dieses absoluten Knallers.
    (Tiefschnee und so, die Verwendung von Stelzen ist da wesentlich SSicherer heissst es).
    Respekt und Dankeschön !
    Schnaise und ich dachte ich könnte zynisch ey.

    Gefällt mir

  2. Stets zu Diensten, aber!
    In einigen Regionen wird schon Diesel knapp!
    Wird der Deutsche erst wach, wenn das Bier knapp wird? Darf gar nicht dran denken. 😦

    Gefällt mir

  3. Ich werde jedenfalls erst wach, wenn Limetten, Cachaca oder Rohrzucker knapp werden. Eine Eisknappheit befürchte ich zur Zeit nicht.

    Gefällt mir

  4. Ja, halte die Vorräte mal schön warm. Werde vom angepeilten Los- Gewinn der „Aktion Mensch“ dort größere Ländereien erwerben. Dann werden die Sachen zu kühlen sein, sei wachsam! Ab 28. läuft das. 😎

    Gefällt mir

  5. Was heißt das für mich? Wirst Du dann mein direkter Lieferant für die Caipi-Zutaten?

    Gefällt mir

  6. Willst Du etwa Bergedorf aufkaufen? Samt WEZ? 😯 Ich dachte, Du kaufst Ländereien mit Limettenpflanzen etc. auf. Das wäre doch auch was!

    Gefällt mir

  7. Kommt drauf an. Vermute, der Gewinn, der mich streifen wird, wird exakt mit € 5 ebenso zu beziffern wie auch den angeschlossenen Behörden zu melden sein.
    500.000 wäre zwar lässiger, aber den kleinen Spaß gönne ich mir dann auch. Welch Personalsicherungseinsatz, wenn die den Fünfer einmalig aus den Zahlungen wegbearbeiten müssen.
    Und wer zahlt am Ende drauf? 😀

    Gefällt mir

  8. Die Eiszapfen: weg! Hört denn diese Hitze (2°C jetzt noch) nie auf?

    Gefällt mir

  9. Uh-oh, eine Hitzewelle ohnegleichen scheint das bei Euch zu sein. Hier waren dafür den ganzen Tag über schöne – 8 Grad, da kann man draußen in Ruhe seinen Caipi schlürfen, ohne dass das Eis wegschmilzt.

    Gefällt mir

  10. Aber dass Borowski (der Kommissar, nicht der Loser aus dem erweiterten Abstiegskader) auch bei der Ausstrahlung vom „Tatort“ durch frischen Schnee stapfen wird, da konnte auch keiner drauf wetten. (Waren dann ja 3 Monate mit Schnee im Jahr 2010) Passte gut. Kann ARD aber nix für…..für das Buch ja auch nicht, das merkt man, oder es lag doch am Schnee….

    Gefällt mir

  11. Das merke ich ja jetzt erst!
    3D Das Daggi Ding · Daggi denkt. Blinkfeuer muss schreiben! hat das Theme ja nur im Fußfeld parat. ZENSUR! Und wieder basteln……….

    Gefällt mir

Mein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s